Wilo investiert Millionen am Stammsitz Dortmund

04.01.2013

Wilo konkretisiert ihre Erweiterungspläne am Heimatstandort Dortmund. Die Produktionsstätten des weltweit agierenden Pumpenherstellers werden erneuert oder komplett neu aufgebaut.

Sie sollen höchsten Standards mit Fokus auf Energieeffizienz entsprechen und die Bedeutung Dortmunds als High-Tech-Standort unterstreichen. Das Investitionsvolumen liegt in einem zweistelligen Millionenbereich.

Der Vorstandsvorsitzende Oliver Hermes ist von der Wettbewerbsfähigkeit des Ruhrgebiets als innovativer Industrie- und Wirtschaftsstandort absolut überzeugt. „Unser klares Bekenntnis zu Dortmund könnte Signalwirkung für die ganze Region haben.“ Voraussetzung für profitables Wachstum ist, Wilo als Unternehmensgruppe mit langfristigen, strategischen Investitionen auch vor Ort weiter weltweit auszurichten.

Nach Aussagen des Vorstandsvorsitzenden plant Wilo, in der ersten Jahreshälfte 2013 mit den Bauvorbereitungen zu beginnen. Die gesamten Baumaßnahmen werden mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Hierfür hat Wilo gerade erst weitere Grundstücke gekauft, die an das Gelände des Stammsitzes angrenzen und über 40.000 Quadratmeter Platz bieten.

In den letzten fünf Jahren hatte die Wilo-Gruppe weltweit bereits kräftig in Infrastrukturmaßnahmen und modernste Technik investiert. Für Oliver Hermes ist dies die logische Konsequenz einer nachhaltigen, auf Innovationen ausgerichteten Wachstumsstrategie des Dortmunder Pumpenspezialisten.

„Alles deutet auch im Geschäftsjahr 2012 wieder auf ein sehr gutes Ergebnis hin“, so der 42jährige.

Am Standort Dortmund beschäftigt Wilo derzeit rund 1.200 Mitarbeiter, weltweit sind fast 7.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT