Wilo auf Schneider Electric Innovation Summit: Gemeinsame Ideen für eine nachhaltige Zukunft

26.04.2024
Führende Industrievertreterinnen und -vertreter haben sich am 3. und 4. April auf dem Innovation Summit 2024 in Paris getroffen, darunter mehrere Vertreter der Wilo Gruppe. Auf dem vom französischen Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric ausgerichteten Gipfel diskutierten die Teilnehmenden unter dem Motto „IMPACT“ über nachhaltige Innovationen und ihren Einfluss auf die grüne Transformation von Unternehmen.
Wilo auf Schneider Electric Innovation Summit: Gemeinsame Ideen für eine nachhaltige Zukunft

Georg Weber, Mitglied des Vorstands und Chief Technology Officer (CTO) der Wilo Gruppe (2. v. l.), berichtete auf dem Schneider Electric Innovation Summit in Paris unter anderem von Wilos Erfahrungen in der Umsetzung eigener innovativer, nachhaltiger Projekte. (Bildquelle: Schneider Electric)

Schwerpunkte des Austauschs lagen auf den Themen Automatisierung, Elektrifizierung und Digitalisierung.

„Die Teilnahme am Innovation Summit war für uns eine großartige Möglichkeit, unsere Erkenntnisse zu teilen, Neues zu erfahren und den Austausch mit unseren Partnern zu intensivieren“, sagt Georg Weber, Mitglied des Vorstands und Chief Technology Officer (CTO) der Wilo Gruppe. „Um die Zukunft nachhaltiger zu gestalten, sind Kooperationen von entscheidender Bedeutung. Der notwendige Wandel braucht die partnerschaftliche Zusammenarbeit von führenden Innovatoren in gemeinsamen Projekten.“

Georg Weber selbst stand in verschiedenen Formaten auf den Bühnen den Innovation Summits, unter anderem im Opinion Maker Roundtable „Digitalizing and Advancing the Industrial Transition”, wo er unter anderem von Wilos Erfahrungen in der Umsetzung eigener innovativer, nachhaltiger Projekte berichtete. So hat Wilo im Jahr 2022 gemeinsam mit Schneider Electric die Wasserstoffpilotanlage H2POWERPLANT auf dem Wilopark, dem Wilo-Unternehmenshauptsitz in Dortmund, in Betrieb genommen.

Die Systemlösung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen beiden Unternehmen, die eine gemeinsame Vision für den Einsatz klimaneutraler Wasserstofftechnologien teilen. Sie nutzt grüne Energie zur Gewinnung und Speicherung von Wasserstoff. Nun vertreibt Wilo die Wasserstofflösung zur dezentralen Energieversorgung und begleitet Kundinnen und Kunden bei der Planung, Ausführung und Inbetriebnahme. Das H2POWERPLANT ist eines von zahlreichen nachhaltigen Projekten, mit denen die beiden Technologiekonzerne gemeinsam zur grünen Transformation beitragen.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Multinationaler Technologiekonzern Wilo legt Nachhaltigkeitsbericht 2023 vor

27.05.2024 -

Die Wilo Gruppe richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln auf Nachhaltigkeit aus. Das geht aus dem jüngsten Nachhaltigkeitsbericht des multinationalen Technologiekonzerns hervor. So hat Wilo kürzlich eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die nun allen anderen funktionalen Unternehmensstrategien übergeordnet ist. Der Bericht dokumentiert Wilos Fortschritte bei der Umsetzung ambitionierter Ziele bis 2030.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen

Wilo empfängt Geschäftsführung der Wisconsin Economic Development Corporation in Dortmund

03.05.2024 -

Mit dem Ziel, starke Wirtschaftsnetzwerke im Bundesstaat Wisconsin zu knüpfen, hieß Wilo-CEO Oliver Hermes Melissa „Missy“ Hughes, Secretary and CEO, sowie Katy Sinnott, Vice President Global Trade and Investment von der Wisconsin Economic Development Corporation (WEDC) am Wilo-Headquarter in Dortmund willkommen. Begleitet wurden die beiden Amerikanerinnen von Stefan Peikert, Leiter des Europäischen Büros der WEDC in Berlin.

Mehr lesen