Europump meldet erfolgreiches „Get-To-Know-Each-Other“ Webinar

17.06.2021
Maschinell übersetzter Artikel
  Zum Original wechseln
Das kürzlich von Europump, CEIR und PNEUROP im Rahmen ihrer jeweiligen Online-Jahrestreffen veranstaltete Webinar „Get-To-Know-Each-Other“ war ein großer Erfolg.
Europump meldet erfolgreiches „Get-To-Know-Each-Other“ Webinar

Bildquelle: Europump

Ursprünglich als „Live“-Veranstaltung im Rahmen der geplanten Gemeinsamen Konferenz gedacht, die für Mai in Brüssel anlässlich der drei Jahrestagungen geplant war, wurden die Pläne aufgrund der durch die Pandemie verursachten Einschränkungen verständlicherweise eingeschränkt. Die Gelegenheit für die Mitglieder der einzelnen Verbände, die anderen kennenzulernen, wurde jedoch als zu wichtig erachtet, um sie zu verpassen, und so wurde das virtuelle Treffen entwickelt.

Unter dem Vorsitz von Yvonne Orgill, Geschäftsführerin der UWLA, fand am Nachmittag des Dienstag, den 25. Mai, dieses kostenlose Treffen in Form einer „Podiumsdiskussion“ zwischen den Präsidenten der einzelnen Verbände statt. Neben einem kurzen Überblick über ihre einzelnen Organisationen und festgelegten Prioritäten ermöglichte die Sitzung, gemeinsame Themen zu identifizieren und zu diskutieren.

Zu den Themenbereichen, die von knapp 100 Teilnehmern besucht wurden, gehörten die gesellschaftlichen und kommerziellen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie, die wirtschaftliche Erholung, die Kreislaufwirtschaft und andere Umweltaspekte sowie die Auswirkungen der Digitalisierung im gesamten Fertigungssektor, sowohl in Bezug auf die Produktion Prozesse und Endprodukte.

Die Möglichkeit der Kooperation und Zusammenarbeit war jedoch ein wichtiger Diskussionspunkt, den Yvonne in ihrer Rolle als Vorsitzende eifrig verfolgte. Da in den bedienten Sektoren eine ähnliche Langlebigkeit und ein ähnliches Erbe genossen werden, ist es offensichtlich, dass die drei Organisationen im Laufe der Jahre viele ähnliche Interessen geteilt haben, und zwar zunehmend in Bezug auf internationale Standards und Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Darüber hinaus war man sich einig, dass sie aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrung in ihren jeweiligen Disziplinen durch engere Verbindungen und einen stärker kooperativen Ansatz bei bestimmten Aktivitäten dieses Know-how zum gegenseitigen Nutzen besser nutzen könnten.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion informierte das Orgalim-Partnerschaftsteam die Delegierten über den neuesten Stand der EU-Regulierungslandschaft, die in den kommenden Monaten und Jahren die Mitglieder aller drei Verbände betreffen wird. Zahlreiche Themen wurden behandelt, darunter:

  • Überarbeitete EU-Strategie für die Industriepolitik
  • Vorschlag zur KI-Verordnung, Überarbeitung der NIS2-Richtlinie, zukünftiges Datenschutzgesetz
  • Überarbeitung der Maschinenrichtlinie
  • Überarbeitung der Richtlinie über Kreislaufwirtschaft und Ökodesign
  • Überarbeitung der REACH-Verordnung und SCIP-Datenbank

Die Veranstaltung endete mit einem informellen Get-together für die Teilnehmer, um sich virtuell auszutauschen und die präsentierten Informationen zu überprüfen.

Quelle: Europump

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT