Zewotherm liefert ab sofort Brauchwasser-Wärmepumpen

25.03.2014

Zewotherm, Rohrproduzent und Vollsortimenter für zukunftsorientierte Energie- und Wärmesysteme, stellt seine neuen Brauchwasser-Wärmepumpen vor. Sie sind ein weiterer Baustein innerhalb des kompletten Systemgedankens.

Zewotherm liefert ab sofort Brauchwasser-Wärmepumpen

Neue Brauchwasser-Wärmepumpen (Foto: Zewotherm)

Mit einer Brauchwasserwärmepumpe kann die Hauptheizung im Sommer stillgelegt werden – dass sind gerade die Zeiten, in denen der herkömmliche Kessel durch die kurzen Warmwasser-Betriebszeiten nicht mit optimalem Wirkungsgrad läuft. Das kann die Warmwasserbereitungskosten je nach Anlage um bis zu 75 Prozent reduzieren. Die Brauchwasserwärmepumpe benutzt unbeheizte Luft, um Brauchwasser zu erwärmen. Das in der Wärmepumpe enthaltene Kältemittel bewirkt durch einen thermodynamischen Prozess (Carnot-Prozess), dass die Energie, die in der unbeheizten Umgebungsluft oder in der Außenluft enthalten ist, als Wärme zum Wasser im Brauchwasserspeicher transportiert wird.

Die beiden Modelle ZEWO BWP 27S mit 270 Liter Speicher und ZEWO BWP 20 mit 200 Liter haben dafür eine Heizleistung von 2 kW bei einer Leistungsaufnahme von nur 0,52 kW, und sorgen so bei 20° C Außenluft für bis zu 62° C Wassertemperatur. Mit nur 37 dB (A) aus den üblichen zwei Metern Entfernung gemessen, sind sie im Betrieb besonders leise und eignen sich daher auch für eine Aufstellung in Aufenthaltsräumen.

Zusätzliche Wärmetauscher für die Anbindung weiterer Energiequellen sind im Modell BWP 27S , ein zusätzlicher Heizstab zur komfortablen Schnellaufheizung ist in allen Modellen bereits integriert. Die intelligente Regelung mit „PV-Boost-Funktion“ (Smart-Grid-Ready) ermöglicht den einfachen und hocheffizienten Anschluss von PV-Anlagen. Sobald eine vorhandene PV-Anlage ausreichend Energie zur Verfügung stellt, gibt der Wechselrichter der PV-Anlage automatisch ein Signal an die Wärmepumpe, die dann den PV-Modus aktiviert. So kann Solarenergie zur Eigennutzung einfach und wirksam gespeichert werden. Mit einem sehr guten COP-Wert von 3,85 sorgt die Brauchwasserwärmepumpe für bis zu 75 Prozent geringere Warmwasser-Bereitungskosten.

Dem bisherigen Systemgedanken des rheinischen Familienunternehmens folgend, passt sich auch diese Neuheit in das bestehende Komplettsystem ein. Neben einer einfachen Aufstellung, schnellen Montage und Inbetriebnahme bietet das Gerät einen weiteren Vorteil: es kann nach Herstellerangaben als einziges seiner Klasse liegend transportiert werden. Ein Team aus erfahrenen Ingenieuren und Technikern im Innen- und Außendienst unterstützt bei Bedarf genauso wie der bundesweit eigene Werkskundendienst. Beide Neuheiten sind ab sofort über den dreistufigen Vertriebsweg erhältlich.

Die neuen Brauchwasser-Wärmepumpen wurden zur SHK Essen vorgestellt.

Weitere Artikel zum Thema

Entwicklung von energiesparender Wärmepumpe mit Siemens PLM Software

16.09.2019 -

Die Firma ThermoLift mit Hauptsitz im Advanced Energy Center der State University von New York (SUNY) hat das sogenannte ThermoLift-System entwickelt. Das erdgasbetriebene Gerät vereint Klimaanlage und Wärmepumpe in sich. Für die Entwicklung und eine automatisierte Designoptimierung sowie für die Simulation des Designprozesses setzt ThermoLift auf Lösungen von Siemens PLM Software.

Mehr lesen

Neues Warmwasser-Zirkulationssystem WZS 75 von Afriso

18.02.2019 -

Das neue Warmwasser-Zirkulationssystem WZS 75 von AFRISO eignet sich zur fachgerechten Erstellung einer Brauchwasser-Zirkulationsanbindung an einen Energiespeicher mit bereits vorhandener sicherheitstechnischen Ausrüstung (Warmwasserspeicher/Schichtenspeicher), welcher kontinuierlich oder zeitweise mit höheren Temperaturen als 60 °C betrieben wird.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT