Uhthoff & Zarniko erweitert Kühlwassersystem der Hanomag Härterei im polnischen Swarzędź von 7,8 auf 12,3 Megawatt.

07.12.2018

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage hat die Hanomag Aluminium-Lohnhärterei in Swarzędź, nahe Poznan, eine dritte Rollherdanlage in Betrieb genommen. Dadurch muss das bestehende Kühlwassersystem erweitert werden. Den Zuschlag für die Konzipierung und Installation eines neuen Kühlturms zur Kühlung der nun zusätzlich anfallenden 30.000 Kubikmeter Wasser hat Uhthoff & Zarniko bekommen.

Uhthoff & Zarniko erweitert Kühlwassersystem der Hanomag Härterei im polnischen Swarzędź von 7,8 auf 12,3 Megawatt.

Effiziente Kältetechnik für Härterei in Polen. (Foto: Uhthoff & Zarniko)

Die Berliner Spezialisten für Pumpensysteme haben 2014 bereits das derzeitige Kühlsystem, bestehend aus zwei Kühltürmen mit 7,8 Megawatt Gesamtwärmeübertragungsleistung konzipiert und montiert. Da die Auslastung dieser jedoch bereits bei 80 Prozent liegt und die der Kühlturmpumpen bei 60 Prozent, wird eine Erweiterung der bestehenden Anlage nun unumgänglich.

Der dritte Nasskühlturm samt Pumpensystem ist im Gegenstromprinzip und mit einer Leistung von 4,5 Megawatt konzipiert und wird von Uhthoff & Zarniko ab Mitte des ersten Quartals des neuen Jahres vor Ort installiert. Dadurch wird die Gesamtleitung des Kühlsystems auf 12,3 Megawatt erhöht – genug Kühlkraft, um das gestiegene Produktionsvolumen zu meistern und sich für die Zukunft in Stellung zu bringen. In der 2500m2 großen Anlage werden Aluminium-Zylinderköpfe bei Temperaturen über 400 Grad Celsius wärmebehandelt und anschließend im warmen Wasserbecken heruntergekühlt, pro Charge von 1,5 Tonnen geschieht dies in ca. 25 Minuten. Die auf diese Weise gehärteten Werkteile finden vor allem in der Autoindustrie Verwendung.

Weitere Artikel zum Thema

Multinationaler Technologiekonzern Wilo legt Nachhaltigkeitsbericht 2023 vor

27.05.2024 -

Die Wilo Gruppe richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln auf Nachhaltigkeit aus. Das geht aus dem jüngsten Nachhaltigkeitsbericht des multinationalen Technologiekonzerns hervor. So hat Wilo kürzlich eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die nun allen anderen funktionalen Unternehmensstrategien übergeordnet ist. Der Bericht dokumentiert Wilos Fortschritte bei der Umsetzung ambitionierter Ziele bis 2030.

Mehr lesen

Durch Pumpentausch zu mehr Betriebssicherheit

17.12.2021 -

Ob in Industrie, Handel, Gewerbe, Landwirtschaft, medizinischen Einrichtungen oder kommunalen Gebäuden: Veraltete Pumpensysteme sind echte Energiefresser. Moderne Pumpen arbeiten nicht nur energieeffizienter, sie bieten Betreibern einen weiteren essenziellen Vorteil: Sie garantieren Betriebssicherheit.

Mehr lesen

Digitale Fabrik: Smart Monitoring überwacht Pumpenbetrieb und liefert Betriebskennzahlen

15.10.2021 -

Das neue Überwachungssystem von LEWA lässt Betreiber ruhiger schlafen und macht Pumpen Smart-Factory-ready: Neben der Erkennung von Störungen und Prozessabweichungen liefert Smart Monitoring auch wichtige Kennzahlen zur wirtschaftlichen Bewertung der Anlage. LEWA unterstützt zusätzlich mit Betriebsanalysen der Laufzeitdaten. Dabei liegt die Datenhoheit immer beim Betreiber.

Mehr lesen