Propeller-Umwälzpumpe bietet neue Möglichkeiten

27.02.2007

Propeller-Umwälzpumpen Typ R-PROP von Friatec-Rheinhütte überzeugen die Anwender in der Chemie-, Papier-, Zellstoff- und Kunststoffindustrie, in Klärwerken oder Müllverbrennungsanlagen mit ihrer zuverlässigen Funktion, denn ...

Propeller-Umwälzpumpe bietet neue Möglichkeiten

... sie bewähren sich besonders unter harten Industriebedingungen und unter Höchstleistungs-Anforderungen:

Bis zu 9.000 m³ Kristallsuspension, Solen, Seewasser, Zellstoffmaische, abrasive oder aggressive Flüssigkeiten fördert eine R-PROP pro Stunde. Und das mit weit höherem Wirkungsgrad und viel sicherer als z. B. in Tanklastzügen auf der Autobahn. 360 davon müssten stündlich die Autobahn passieren, würden aber einen ca. 10 km langen Stau verursachen. Neben den vielfach bewährten, in Schweißkonstruktion ausgeführten R-PROP bieten die Hersteller jetzt die um 30 Prozent kostengünstigere Metallguss-Variante.

Propeller-Umwälzpumpen sind im Baukastenprinzip konstruiert und für große Förderströme bis 9.000 m3/h ausgelegt. Die Wellenabdichtung funktioniert zuverlässig mit einfachen oder doppelten Stopfbuchsen bzw. Gleitringdichtungen. Ein spezielles Befestigungssystem, das für Friatec-Rheinhütte patentiert ist, erlaubt den Dichtungswechsel ohne Demontage des Lagerträgers. Die Cartridge-Dichtungseinheit macht dieses System besonders flexibel, wirtschaftlich, bedienungs- und wartungsfreundlich.

R RPROP-Pumpen bietet Friatec Rheinhütte in geschweißter oder gegossener Ausführung an. Die Pumpenexperten fertigen die in Schweißkonstruktion ausgeführte Umwälzpumpe in allen schweißbaren Werkstoffen. Deren Palette reicht von standardisierten Edelstählen über spezielle Stahllegierungen bis hin zu Titan. Baugrößen von DN 125 bis DN 700 stehen den Anwendern zur Verfügung. Alle Propeller-Umwälzpumpen der R RPROP-Serie sind praxisgerecht mit einem austauschbaren Verschleißeinsatz ausgerüstet.

Die geschweißte Konstruktionsvariante bildet die Pumpe vom Typ R PROPF mit Flanschmotor. Ihre Ausführung gestalteten die Entwickler besonders kompakt und wartungsfreundlich: Die Pumpenanwender hängen das Aggregat einfach in die Rohrleitung ein. Der Keilriemenantrieb als eine mögliche Störstelle entfällt ebenso wie zusätzliche Abstützungen. Die Propeller-Umwälzpumpe R PROPF ist in Prozessbauweise konstruiert. Das bedeutet, der gesamte Läufer kann ausgebaut werden, ohne das Gehäuse von der Rohrleitung zu trennen.

Um ca. 30 % kostengünstiger als die geschweißte Variante ist die gegossene Ausführung der R PROP. Die Hersteller von Friatec Rheinhütte liefern sie in nahezu allen Gusswerkstoffen. Aktuell können die Anwender diese Pumpen in den Baugrößen von DN 300 bis DN 700 nutzen.

Bei allen Bauformen der Umwälzpumpen-Familie R PROP kann der Betreiber zwischen Propeller- und Inducer (Schnecken)-Laufrad sowie der Art der Aufstellung wählen.

Quelle: FRIATEC GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Pumpentausch auch 2021 staatlich bezuschusst

10.11.2021 -

Mit 178 Millionen Tonnen Ausstoß an CO2-Äquivalenten im Jahr 2020, zählt der Industriesektor in Deutschland zu den Spitzenreitern. Ein großes Optimierungspotenzial ist über den Austausch alter, unwirtschaftlicher Pumpenanlagen realisierbar. Viele Unternehmen scheuen jedoch aus Kostengründen die energieeffiziente Umrüstung.

Mehr lesen

Pumpentausch: Der Staat hilft mit

13.08.2018 -

In Deutschland sind noch immer Millionen von alten, unwirtschaftlichen Heizungsumwälzpumpen im Einsatz. 70 bis 80 Prozent der Pumpen sind nach Ansicht von Experten falsch ausgelegt. Dabei sorgen hocheffiziente Pumpen für satte Effizienzgewinne – das reduziert nicht nur die Energiekosten, sondern auch schädliche CO2-Emissionen.

Mehr lesen