Neuer Standard mit Nickelbronze

22.06.2005

2005 begann bei der Herborner Pumpenfabrik mit einem neuen Produktstandard. Der Marktführer für Badewasser- Umwälzpumpen hat bis zu diesem Zeitpunkt die Einführung eines für die Branche neuen Standards abgeschlossen.

Alle Pumpenlaufräder der Baureihen UNIBAD X und UNIBLOCK GF werden dann in der sogenannten Aluminium- Mehrstoffbronze oder auch Nickelbronze (Werkstoffcode G-CuAl10Ni) gefertigt. Ein klarer Vorteil für den Kunden: Denn im Vergleich zur herkömmlichen Bronze (G-CuSn10) besitzt die höherwertigere Nickelbronze deutlich bessere Materialeigenschaften. Das bestätigt auch Sascha Korupp, technischer Leiter der Herborner Pumpenfabrik: „Kaum ein Werkstoff besitzt eine bessere Kavitationsbeständigkeit. Zudem sind auch seine Korrosionseigenschaften hervorragend. Wir bieten mit Nickelbronze einen echten Mehrwert für den Markt.“

„Handeln bevor es zu spät ist“

Bisher wurden Aluminium- Mehrstoffbronze- Laufräder nur bei extrem beanspruchten Pumpen eingesetzt, vorrangig bei stark belasteten Medien (z.B. in Solebädern durch die Chloridionen-Belastung) die den Einsatz des Werkstoffes erforderlich machen. Die Wahl der Aluminium-Mehrstoffbronze bietet vor allem immer dann deutliche Vorteile, wenn bei herkömmlicher Werkstoffwahl bereits „alles zu spät ist“. Nickelbronze hat nämlich die Eigenschaft auch kavitationsbeständiger als andere Werkstoffe zu sein. Da Kavitation aber erst bei Einsatz der Pumpe zu erkennen ist und oftmals bereits Schäden an der Pumpe entstanden sind, bevor versucht wird die Anlagenprobleme zu beseitigen, kommt es zu hohen Folgekosten. Mit der generellen Wahl der Nickelbronze als Laufradwerkstoff ermöglicht Herborner Pumpen somit die Reduktion der Lebenszykluskosten.

Neuer Standard eingeführt

Seit Januar 2005 profitieren dementsprechend die benannten Pumpen bereits im Standard von diesem Material . Die Planer haben es damit einfacher, mit Problemmedien umzugehen. Auch Anlagen bedingte Kavitation der Pumpen wird für Planer, Anlagenbauer und Betreiber zukünftig weniger Probleme hervorrufen.

Seit 1874 setzt die Herborner Pumpenfabrik richtungweisende Akzente in der Pumpenindustrie. Qualität, Zuverlässigkeit und ein auf den Kunden ausgerichtetes Leistungsdenken zeichnen das hessische Traditionsunternehmen aus. Die Herborner Pumpenfabrik entwickelt und fertigt mit ihren 150 Mitarbeitern an zwei Standorten langlebige Spezialpumpen für die Schwimmbad-, Abwasser- und Schiffstechnik. Pumpen für den Apparatebau sowie die Wasseraufbereitung und die Ausführung und Wartung von Anlagen der kommunalen Ver- und Entsorgung ergänzen das umfassende Angebot.

Weitere Artikel zum Thema

Pumpentausch: Der Staat hilft mit

13.08.2018 -

In Deutschland sind noch immer Millionen von alten, unwirtschaftlichen Heizungsumwälzpumpen im Einsatz. 70 bis 80 Prozent der Pumpen sind nach Ansicht von Experten falsch ausgelegt. Dabei sorgen hocheffiziente Pumpen für satte Effizienzgewinne – das reduziert nicht nur die Energiekosten, sondern auch schädliche CO2-Emissionen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT