IFH Nürnberg 2008: Informationen und Innovationen bei Jung Pumpen

26.02.2008

Laut unabhängiger Umfragen bei Experten der Kanalprüfung und -sanierung sind bis zu 90 Prozent der Grundleitungen unter privaten Wohngebäuden in Deutschland defekt.

IFH Nürnberg 2008: Informationen und Innovationen bei Jung Pumpen

Jung Pumpen, Steinhagen.

Sie kontaminieren entsprechend fortwährend das Grundwasser bzw. überlasten die Klärwerke. Grund genug für Jung Pumpen, dieses Thema auf der Nürnberger IFH ebenso in den Fokus zu stellen wie die neue Flutbox – ein neues Produkt für den Hochwasserschutz.

Bis zum 31.12.2015 muss jeder Grundstückseigentümer den Dichtheitsnachweis seiner Grundleitung gegenüber der jeweiligen Kommune erbringen. Um im Falle einer defekten Grundleitung aufwändige Sanierungsmaßnahmen zu vermeiden, bietet sich die Stilllegung der schadhaften Grundleitung unter der Bodenplatte und die Neuverlegung einer Abwassersammelleitung unter der Kellerdecke an. Die Entwässerungsgegenstände im Keller werden dann mit Hebeanlagen an diese Sammelleitung angeschlossen. Jung Pumpen zeigt in Nürnberg auf ca. 60 Quadratmetern Standfläche die entsprechende Technik. Den notwendigen Sachverstand für Dichtheitsprüfungen kann das SHK-Handwerk bei Jung Pumpen durch entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen erreichen.

Erste Hilfe bei Hochwasser

Die jährlichen Schäden durch Überschwemmungen und Hochwasser werden weltweit auf über 50 Milliarden Euro geschätzt. Die neue „Flutbox“, die auf der IFH in Nürnberg gezeigt wird, fasst alle wichtigen Komponenten zum Hochwasserschutz zusammen, so dass im Falle der Fälle schnelle Hilfe garantiert ist.

Schnelle Selbsthilfe mit der „Flutbox“

Jung Pumpen bietet mit der „Flutbox“ ein Erste-Hilfe-Set, das garantiert schneller ist als jede Feuerwehr, weil es – einmal angeschafft – sofort zur Verfügung steht. In einer robusten und kompakten Kunststoffbox arbeitet eine Kellerentwässerungspumpe U 5 KS, die eine maximale Förderhöhe von acht Meter und eine maximale Förderleistung von elf m3/h erbringt. Ausgerüstet mit einem 10-m-Stromkabel und einem 12 Meter langen Feuerwehr C-Schlauch (samt Storz-Kupplung) ist das System blitzschnell, kinderleicht und flexibel zu installieren.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT