BWT mit gutem Start

24.05.2006

Mit über den Erwartungen liegenden Umsatzergebnissen und einer gegenüber dem Vorjahr mehr als 20%igen (bereinigt um die abgespaltene Division AST 10%igen) EBIT-Steigerung ist die BWT – Best Water Technology-Unternehmensgruppe – sehr erfreulich in das Geschäftsjahr 2006 gestartet.

Vorstand Andreas Weißenbacher: „Wir sind auf unseren Wachstumspfad zurückgekehrt und arbeiten konsequent an der Umsetzung unseres neuen Produktprogramms sowie der Expansion in neue Märkte.“

Im ersten Quartal 2006 hat die BWT Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 82,6 Mio. € erzielt und damit die vergleichbare Vorjahreszahl (ohne AST-Segment) um 8,2% übertroffen. Der Gesamtumsatz inklusive AST-Segment hat im Vorjahr 113,3 Mio. € betragen.

Alle neu formierten Geschäftssegmente haben ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr gesteigert, im einzelnen stellt sich die Entwicklung wie folgt dar:

Die Entwicklung im Segment „Austria / Germany“ war unterdurchschnittlich. Gestiegene Auftragsbestände lassen bereits in den nächsten Monaten eine Verbesserung erwarten. Im Segment „France / Benelux“ kam es nach der nicht befriedigenden Entwicklung in den letzten Monaten des Vorjahres zu einer Trendumkehr. In Skandinavien erzielte die HOH Gruppe eine deutliche Umsatzausweitung, insbesondere die HOH Dänemark und HOH Birger Christensen in Norwegen haben dazu beigetragen. Die unter der Marke „Cillit“ in Italien und Spanien agierenden Gesellschaften trugen mit einem Plus von 10,7% ebenfalls überdurchschnittlich zur Umsatz- und Ertragsentwicklung bei. Die im Segment „Others“ zusammengefassten BWT-Aktivitäten in der Schweiz, Osteuropa und außerhalb Europas steigerten ihren Umsatz um 27,8%, die osteuropäischen Gesellschaften legten sogar um mehr als 40% zu.

Die auf die Entwicklung, die Erzeugung und den Vertrieb von Spezialmembranen für die Brennstoffzelle konzentrierte FUMATECH GmbH hat im Rahmen des Geschäftsbereiches Austria / Germany ihren Umsatz von 0,1 Mio. € auf 0,4 Mio. € erhöht.

Mit mehr als 20% ist das Service- und Ersatzteilgeschäft erneut überdurchschnittlich gewachsen und stand im 1. Quartal 2006 bereits für mehr als 22% des BWT Gruppenumsatzes.

Das EBIT (Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit) der BWT Gruppe hat sich auf 8,4 Mio. €, d.s. 10,2% vom Umsatz verbessert, die Steigerung belief sich damit auf 10,4% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert (ohne AST). Unter Berücksichtigung des im 1. Quartal des Vorjahres noch negativen AST-Segmentes beträgt die Erhöhung des EBIT sogar 20,7%. Zurückzuführen ist diese erfreuliche Entwicklung vor allem auf das Segment „Scandinavia“, wo nach der schwarzen Null im letzten Jahr dank der erfolgreichen Neuausrichtung der HOH Gruppe im 1. Quartal 2006 bereits ein EBIT von 9,6% - nahe dem BWT-Gruppendurchschnitt -erzielt wurde. Beim EBIT-Rückgang im Segment „Austria / Germany“ schlug sich der Aufbau des „Point-of-use“-Programmes mit EUR 0,3 Mio. € im Jahresvergleich zu Buche, wurde aber durch die Verbesserungen in den anderen Segmenten mehr als ausgeglichen.

Das Finanzergebnis hat sich durch das allgemein höhere Zinsniveau sowie durch den Umstieg von CHF- auf EUR-Finanzierungen von -0,2 Mio. € auf -0,3 Mio. € verschlechtert. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 8,2 Mio. € um 9,4% über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Die Konzernsteuerrate betrug im ersten Quartal 29,5%, der Jahresüberschuss ist auf 5,8 Mio. € oder 7,0% vom Umsatz gestiegen (Vorjahr ohne AST: 5,4 Mio. €, inkl. AST: 4,4 Mio. €). Das Ergebnis je Aktie lag bei 0,32 €, um 31,5% höher als im ersten Quartal des Vorjahres (0,24 €). Die Ergebnisverbesserung hat dazu geführt, dass der Cash Flow aus dem Ergebnis von 7,1 Mio. € auf 7,7 Mio. € gesteigert wurde. Wie schon im ersten Quartal des letzten Jahres wurde dieser Cash Flow zur Finanzierung des gestiegenen Working Capitals, vor allem der Forderungen verbraucht. Somit lag der Cash Flow aus der operativen Geschäftstätigkeit knapp bei Null, hat sich aber gegenüber dem letzten Jahr (-3,1 Mio. €) verbessert. Die Nettoverschuldung ist gegenüber dem Jahresende 2005 von 36,3 Mio. € auf 38,7 Mio. € gestiegen, das Gearing betrug 39,2% und hat sich gegenüber dem 31.12.2005 (38,9%) nur unwesentlich verändert. Die Eigenkapitalausstattung der Gruppe stellt sich mit 38,6% unverändert solide dar (31.12.2005: 37,7%).

Ausblick

Nach der Abspaltung des Aqua Systems Technologies-Segments konzentriert sich die BWT Gruppe unter dem Motto „Sicherheit, Hygiene und Gesundheit“ auf die Wasseraufbereitung mit Serienprodukten im haustechnischen Bereich. Zielsetzung der BWT ist es, auf Basis der marktführenden Rolle in Europa das internationale Geschäft außerhalb Europas auszubauen und die Bekanntheit der BWT-Marken beim Endverbraucher zu erhöhen. Dies soll vor allem durch die Intensivierung der Geschäftstätigkeit mit Tochtergesellschaften und Partnerschaften in Osteuropa und Asien sowie durch den Aufbau des sogenannten „Point-of-use“-Programmes (d.s. Geräte, die unmittelbar bei der Wasserentnahmestelle zum Einsatz kommen) erreicht werden. Auf dieser Basis und aufgrund der zufriedenstellenden Ergebnisse im ersten Quartal in einem positiveren wirtschaftlichen Umfeld erwartet der Vorstand für das laufende Geschäftsjahr einen konsolidierten Konzernumsatz von mehr als 330 Mio. € und einen Jahresüberschuss von mehr als 20 Mio. €.

Weitere Artikel zum Thema

Die Grundfos Stiftung ist Sponsor des Films INTO DUST

26.08.2021 -

INTO DUST ist das neueste Projekt des Regisseurs und Oscar-Gewinners Orlando von Einsiedel und steht ab sofort auf Amazon Prime zum Streaming bereit. Dieser Spielfilm basiert auf einer beeindruckenden wahren Geschichte und will die Aufmerksamkeit auf den unermesslichen Wert von Wasser lenken und dabei diejenigen hervorheben, die sich unermüdlich und engagiert für die nötigen Lösungen stark machen.

Mehr lesen

Biogasspezialist WELTEC BIOPOWER feiert Firmenjubiläum

02.07.2021 -

Deutschland ist weltweit Vorreiter im Bereich der erneuerbaren Energien und die WELTEC- Unternehmensgruppe gehört zu den Pionieren dieser Branche. Seit dem Gründungsdatum, am 1. Juli 2001, hat sich WELTEC BIOPOWER fokussiert und nachhaltig vom Anlagenbauer zu einem All-round-Spezialisten entlang der gesamten Biogas-Wertschöpfungskette weiterentwickelt.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT