Xylem unterstützt weiterhin das Pariser Klimaabkommen

08.06.2017

Nach der Ankündigung der US-amerikanischen Regierung, sich aus dem Pariser Klimaabkommen zurückzuziehen, veröffentlichen immer mehr US-Unternehmen ihre Einstellung zum Klimaabkommen und ihr Engagement zur Bekämpfung des Klimawandels. Dazu zählt auch Xylem, ein Unternehmen, das weltweit tätig ist, unter anderem in Deutschland.

Xylem, ein weltweitrt Anbieter von Wassertechnologie, hat folgende Erklärung abgegeben: „Die gemeinsame Bewältigung des Klimawandels ist eine Chance, einen gemeinsamen Wert für alle zu schaffen. Wir als Xylem sind verpflichtet, unserer Verantwortung als Mitglied in der globalen Gemeinschaft nachzugehen und diese wichtige Arbeit voranzutreiben", sagt Patrick Decker, Präsident und CEO von Xylem. „Der Zusammenhang zwischen den Auswirkungen des Klimawandels und unseren endlichen Wasserressourcen ist nicht zu leugnen. Die Deckung des Wasserbedarfs und der Aufbau einer flexibleren Wasserinfrastruktur sind ein Fundament für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und für die öffentliche Gesundheit."

„Die daraus resultierenden Herausforderungen sind komplex. Wir sind der festen Überzeugung, dass staatliche Organisationen auf allen Ebenen, die Privatwirtschaft, Bildungseinrichtungen und Universitäten die wichtige Aufgabe haben, praktische Lösungen und innovative Technologien zu schaffen. Diese sind notwendig, denn nur so können wir der Weltgemeinschaft helfen, einerseits die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren und andererseits auch Möglichkeiten zu schaffen, den durch Klimawandel entstandenen Veränderungen, wie Dürre und Flut, entgegenzuwirken. Auch wenn die amerikanische Regierung entscheidet, aus dem Pariser Abkommen auszutreten, werden wir als Xylem weiterhin für den Schutz des Klimas eintreten. Wir werden unsere eigene Umweltbelastung weiter reduzieren und mit unseren Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern und Entscheidungsträgern zusammenarbeiten, um nachhaltige Lösungen für globale und lokale Wasserprobleme zu entwickeln.“

Im vergangenen Monat veröffentlichte Xylem ein Weißbuch mit dem Titel "Resilienz aufbauen: Nachhaltige Städte und Gemeinden schaffen“. Im Weißbuch (nur auf Englisch) werden Maßnahmen zur Erhöhung der Widerstandsfähigkeit von Städten in der ganzen Welt skizziert. Das Unternehmen hat zudem einen englischsprachigen Bericht über Energieeffizienz im Bereich Abwasser veröffentlicht, mit dem Ergebnis, dass fast die Hälfte der strombezogenen Emissionen im Abwassermanagement weltweit durch den Einsatz von bereits vorhandenen Technologien reduziert werden können.

Darüber hinaus hat Xylem eigene Klimaschutzvorgaben und ist Unterzeichner des American Business Act on Climate Pledge, ein Abkommen, in dem sich viele amerikanische Unternehmen dazu verpflichtet haben, das Pariser Klimaabkommen aktiv zu unterstützen und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Weitere Artikel zum Thema

Xylem gewinnt bei den Global Water Awards als “Net Zero”-Champion

25.05.2022 -

Der weltweite Wassertechnologieführer Xylem wurde bei den Global Water Awards 2022 zum „Net Zero Carbon Champion“ ernannt und würdigte damit die Arbeit des Unternehmens zur Beschleunigung der Dekarbonisierung des Wassersektors. Zusätzlich zu seinen eigenen Verpflichtungen, Netto-Null-CO2-Emissionen zu erreichen, arbeitet Xylem mit Versorgungsunternehmen, Unternehmen und Wassermanagern auf der ganzen Welt zusammen, um ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Mehr lesen