Wilo beim RuhrMarathon

11.05.2005

32.000 Läufer, mehr als eine Million begeisterte Zuschauer – der RuhrMarathon am 17. April von Dortmund nach Essen war ein sportliches Erlebnis der ganz großen Art. Die Wilo AG hat die 20 Gewinner einer Verlosung im Wilo-Handwerkermagazin ins Rennen geschickt:

Wilo beim RuhrMarathon

Foto: Bern Hegert

Das Unternehmen, das sich die Energieeffizienz auf die Fahnen geschrieben hat, lud die lauferfahrenen Kunden zum Training mit Extremsportler Hubert Schwarz ein. Die Läufer um Wilo-Marketingleiter Dirk Geißler hatten erst seit Mitte Dezember für den Marathon trainiert.

Zwei Laktattests, eine videogestützte Laufstilanalyse, spezielles Ausgleichstraining für die Läufer, individuelle Trainingsempfehlungen sowie mehrere gemeinsame Testläufe waren Teil der Marathon-Vorbereitung. „Als Entwickler der weltweit ersten ‚Hocheffizienzpumpen’ für die Gebäudetechnik wollten wir zeigen, wie man auch im sportlichen Bereich durch Motivation und gezieltes Training Grenzen überschreiten und zur Hocheffizienz auflaufen kann,“ erzählt Geißler, der selbst passionierter Läufer ist.

Bereits am Vorabend des RuhrMarathons traf sich das Team in Essen zur „Pasta-Party“, um Energie für den Lauf zu tanken. Für einen Teil der Läufer war der RuhrMarathon die erste Erfahrung dieser Art – drei Zugläufer halfen darum dabei, die Kräfte auf der Mammutstrecke richtig einzuteilen. „Die Zeiteinteilung ist für Anfänger das Schwierigste“, erklärt Tom Aigner, Coach bei Hubert Schwarz.

Das Hauptziel der Aktion wurde mit Bravour erreicht: Alle Läufer kamen ins Ziel, niemand musste den Lauf abbrechen. Die schnellste Zeit der Truppe lief prompt ein Marathon-Neuling. Andreas Klapper von der Amixa GmbH in Dresden schaffte die 42 Kilometer in der beeindruckenden Zeit von 3 Stunden 6 Minuten. „Das ganze Team war hochmotiviert, und die Begeisterung nach der bestandenen Herausforderung war unglaublich,“ erzählt Aigner. Auch die Wilo-Kunden werten das Marathon-Training als riesigen Erfolg. „Die Aktion hat mir persönlich sehr viel gebracht,“ kommentiert Ulrich Hermes von der Henke GmbH das Wilo-Marathon-Projekt. „Ich bin eine neue persönliche Bestzeit gelaufen und habe außerdem viel an Erfahrung gewonnen, obwohl ich schon längere Zeit laufe.“

Fazit des gesamten Programms: Alle Wilo-Kunden konnten Hocheffizienz am eigenen Körper erfahren und haben ihre individuelle Leistungsfähigkeit deutlich steigern können.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

DWA unterstützt BMU-Entwurf der Nationalen Wasserstrategie nachdrücklich

14.06.2021 -

Anpassung an den Klimawandel, Integration der Wasserpolitik in andere Politikfelder und in die Gesellschaft, Modernisierung der Infrastruktur, Sicherung des ökologisch notwendigen Wasserbedarfs auch bei Wasserknappheit, wasserbewusste Stadtplanung – das BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat einen Entwurf für die Nationale Wasserstrategie vorgestellt, in der sich die DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall mit vielen ihrer Forderungen wiederfindet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT