Schwanner als neues Mitglied in der BUTTING Gruppe

07.07.2021
Mit Wirkung zum 1. Juli wurde die Schwanner GmbH als vollständiges Mitglied in die BUTTING Gruppe aufgenommen – und damit auch 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die BUTTING-Familie! Es ist die gemeinsame Vision, die Stärken in der Rohrfertigung und dem Anlagenbau zu kombinieren – mit dem speziellen Know-how in Bezug auf vakuumisolierte Rohre.
Schwanner als neues Mitglied in der BUTTING Gruppe

Schwanner als neues Mitglied in der BUTTING Gruppe. (Bildquelle: H. Butting GmbH & Co. KG)

Gegründet im Jahr 1899, hat sich Schwanner von einer kleinen Schmiede zu einem global führenden Mittelstandsunternehmen in der Vakuumtechnologie entwickelt. Neben den fachspezifischen Interessen gibt es viele weitere Gemeinsamkeiten zwischen BUTTING und Schwanner: So stehen Produktqualität und Kundenzufriedenheit seit jeher an oberster Stelle, beide Unternehmen können auf eine lange Geschichte zurückblicken und übernehmen Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Mitmenschen und Umwelt. Gründe genug, um gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

Zur Geschäftsführung gehört weiterhin der frühere Eigentümer Johann Schwanner. Er verantwortet die Technik und Weiterentwicklung im Bereich der Vakuumtechnik. Aus der BUTTING Gruppe wurden Marcel Bartels und Heike Hermann als Geschäftsführer der Schwanner GmbH berufen. Marcel Bartels hat als CEO die Gesamtleitung übertragen bekommen und Heike Hermann als CFO die kaufmännische Leitung. Beide sind zudem für die Integration in die BUTTING Gruppe verantwortlich.

Hermann Butting freut sich auf die Zusammenarbeit: „Dieser Unternehmenskauf eröffnet uns viele Chancen, nicht nur bei BUTTING als Rohrlieferant, auch bei unserem Anlagenbau in der gesamten BUTTING Gruppe sowie unserer Fertigung für kundenspezifische Komponenten. Ein wertvoller Beitrag für unserer Zukunftsfähigkeit, insbesondere da die ganze Welt über Wasserstoff als Energieträger spricht – und flüssiger Wasserstoff fließt am besten durch vakuumisolierte Rohrleitungen.“

Weitere Artikel zum Thema

Veranstalter ziehen positive Bilanz für die erste digitale Ausgabe der MCE

27.04.2021 -

Über 4.500 Meetings und 40.000 Interaktionen sind einige Indikatoren für die erste ausschließlich digitale Ausgabe von MCE – Mostra Convegno Expocomfort, die mit positiven Ergebnissen abgeschlossen wurde. Laut der während der Veranstaltung vorgestellten Untersuchungen von Cresme und Assoclima hat die Branche 2020 zwar gelitten, verzeichnet aber für das Jahr 2021 positive Wachstumschancen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT