Rotork verstärkt Open-Integration-Netzwerk

18.02.2021
Das Open Integration Partnerprogramm von Endress+Hauser vereint 13 Hersteller, die das reibungslose Zusammenspiel ihrer Produkte sicherstellen wollen. Das jüngste Mitglied im Partner-Netzwerk ist Rotork, ein führender Spezialist für Durchflussregelung.
Rotork verstärkt Open-Integration-Netzwerk

Ziel des Partnerprogramms ist es, durch das nahtlose Zusammenspiel intelligenter Komponenten den Kunden einen Mehrwert zu bieten. (Bildquelle: Rotork plc)

Wie lassen sich Feldgeräte und Komponenten einfach in Automatisierungssysteme integrieren? Die Antwort auf diese Frage wird mit der fortschreitenden Digitalisierung der industriellen Herstellungsverfahren immer dringlicher.

„Mit dem Beitritt von Rotork zu unserem Partnerprogramm verstärken wir unsere Kompetenz in den Bereichen Stellantriebe und Instrumentierung, außerdem im weiteren Markt für Durchflussregelung“, erklärt Jörg Reinkensmeier, Marketing Manager bei Endress+Hauser. „Dieses Potenzial werden wir gemeinsam mit unseren Open-Integration-Partnern nutzen und unseren Kunden damit mehr Wahlfreiheit ermöglichen.“

Die Kooperationspartner im Open-Integration-Netzwerk testen und dokumentieren das Zusammenspiel ihrer Produkte und die Wege, die Digitalisierung in typischen automatisierten Verfahrensumgebungen vollständig zu nutzen. Die Nutzer profitieren dabei doppelt: Sie können die besten Produkte aus dem jeweiligen Produktsegment in ihren Betriebsumgebungen kombinieren und sie auch noch schnell und problemlos in Betrieb nehmen. Auch Anbieter von Automatisierungstechnik schätzen die Vorteile des Programms. Dank Open Integration können sie Produktkombinationen schon weit vor der Installation und Inbetriebnahme in den Anlagen ihrer Kunden perfekt aufeinander abstimmen.

Spezialist für Flow Control
Rotork ist ein weltweit führender Anbieter von funktionskritischen Lösungen für die Durchflussregelung und Instrumentierung in den Bereichen Öl und Gas, Wasser und Abwasser, Energietechnik, in der chemischen Industrie sowie sonstigen verfahrenstechnischen und industriellen Anwendungen. Rotork unterstützt seine Kunden weltweit dabei, ihre Effizienz zu steigern, ihren Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren, die Qualität ihrer Produkte zu steigern und sichere Arbeitsumgebungen für ihre Mitarbeitenden zu schaffen.

„Dieses Programm bietet einen großartigen Rahmen für eine Zusammenarbeit, von der unsere Kunden profitieren. Es beginnt schon im Pre-Sales-Bereich, und wir können damit unsere Reichweite als verlässlicher Partner im Markt erweitern. Die Zuverlässigkeit und Qualität, die wir mit Endress+Hauser verbinden, ist auch für Rotork ein wesentlicher Antrieb. Wie unser ganzes Unternehmen freue ich mich auch selbst auf die zukünftige Zusammenarbeit. Wir werden unsere Partner darin unterstützen, hochklassige Lösungen für die Durchflussregelung anzubieten“, sagt Armin Nagel, Head of Sales Chemical, Process & Industrial für die Region EMEA bei Rotork.

Das Open-Integration-Netzwerk
Bisher sind 13 Unternehmen dem Partnerprogramm von Endress+Hauser beigetreten. Alle Unternehmen sind anerkannte Anbieter in den Bereichen Leit- und Steuerungstechnik, Feldbus-Infrastruktur, Messtechnik oder Stellantriebe. Dazu gehören Auma Riester, Bürkert, Festo, Flowserve, Hima Paul Hildebrandt, Honeywell Process Solutions, Pepperl+Fuchs, Phoenix Contact, Rockwell Automation, Schneider Electric, Softing Industrial Automation, Turck und seit Anfang 2021 auch Rotork.

Weitere Artikel zum Thema

Endress+Hauser weiht Erweiterungsbauten in Stahnsdorf ein

04.05.2022 -

Endress+Hauser hat sein Kompetenzzentrum für Silizium-Drucksensoren in Stahnsdorf bei Berlin für über zwölf Millionen Euro ausgebaut. Um die hohe Nachfrage nach Silizium-Druckmesstechnik zu bedienen, wurde eine neue Produktionshalle an das bestehende Gebäude angebaut. Zudem umfasst die Erweiterung ein neues Büro- und Laborgebäude sowie eine große Außenanlage und Parkplätze.

Mehr lesen

Wechsel im Endress+Hauser Verwaltungsrat

12.04.2022 -

Im Verwaltungsrat der Endress+Hauser Gruppe kommt es zu einem Generationenwechsel. Hans-Peter Endress verlässt mit 75 Jahren altersbedingt das Gremium. Seinen Sitz nimmt Sandra Genge ein, eine Enkelin von Firmengründer Dr. h. c. Georg H. Endress. Sie vertritt gemeinsam mit Dr. h. c. Klaus Endress künftig die Interessen der Gesellschafterfamilie im Verwaltungsrat.

Mehr lesen

Endress+Hauser tritt der European Clean Hydrogen Alliance bei

30.03.2022 -

Endress+Hauser ist der European Clean Hydrogen Alliance beigetreten und unterstützt damit die Entwicklung einer sauberen und wettbewerbsfähigen Wasserstoffwirtschaft in Europa. Ziel ist es, mit der Einführung von Wasserstofftechnologien bis zur Mitte des Jahrhunderts CO2-Neutralität zu erreichen. Im Verbund mit anderen Industrie-Partnern will Endress+Hauser so die Bemühungen um eine nachhaltige Zukunft unterstützen.

Mehr lesen

Endress+Hauser stärkt Logistik

15.03.2022 -

Die Endress+Hauser Gruppe wird ihr weltweites Logistik-Netzwerk künftig aus einem eigenen Logistics Operations Center in Irland steuern. Ein kleines Team von Logistik-Fachleuten soll im täglichen Betrieb die Entscheidungswege verkürzen und einen reibungslosen und nachhaltigen Warenverkehr ermöglichen.

Mehr lesen

Endress+Hauser zeigt Flagge an der Golfküste

02.11.2021 -

Endress+Hauser hat 34 Millionen Dollar in einen modernen Unternehmens-Campus bei Pearland, Texas, im Großraum Houston investiert. Auf 112.000 Quadratmetern entstanden ein großes, neues Schulungszentrum, Büroräume für 110 Mitarbeitende, ein Kalibrierlabor sowie eine Reparaturwerkstatt. Mit dem Neubau stärkt die Firmengruppe ihre Präsenz in der Golfregion.

Mehr lesen