Regelmodul macht die Pumpe zur messwertabhängigen Dosierpumpe

04.05.2011

Mit dem Regelmodul erweitert ProMinent die delta Pumpenbaureihe zur messwertabhängigen Dosierpumpe. Zusätzliche, technisch aufwändige sowie kostenintensive Regelkreise werden nicht mehr benötigt.

Regelmodul macht die Pumpe zur messwertabhängigen Dosierpumpe

Membrandosieerpumpe delta mit geregeltem Magnetantrieb optoDrive. Saug- und Druckhub werden vollständig überwacht und können an die Applikation angepasst werden. (Foto: ProMinent)

Das Modul verfügt über einen aktiven 4-20 mA Eingang zur Kombination mit den Messumformern pHV1, RedoxV1 oder der Chlormesszelle CLE-mA.

Das Modul, das die Pumpe zu einem eigenständigen Dosiersystem macht, wird in eine der frontseitigen Einschuböffnungen eingesteckt und automatisch von der Pumpe erkannt. Über die Programmiertasten der delta können die notwendigen Einstellungen vorgenommen werden.

Der Regler verfügt über ein PID Regelverhalten. Er erfasst die Signale der angeschlossenen Sensoren bzw. die Chlorkonzentrationen, den pH-Wert oder das Redox-Potential. Abhängig von den Abweichungen zwischen Ist- und Sollwert wird die Pumpe angesteuert und dosiert die notwendige Chemikalie solange, bis keine Differenz vorliegt.

Wird eine 2-Seiten Regelung gewünscht, kann über ein optional erhältliches Taktgeberrelais eine zweite Pumpe angesteuert und somit eine weitere Chemikalie zu dosiert werden.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT