Neue Schrittmotor-Pumpe von Lutz-Jesco verbessert Dosierung aggressiver Chemikalien

07.05.2024
Aggressive Chemikalien schonend und pulsationsarm dosieren – ohne Druckspitzen und mit minimierter Totzeit: Das ermöglicht MEMDOS SMART, eine neuartige Schrittmotor-Dosierpumpe, die Lutz-Jesco auf der Achema 2024, der Weltleitmesse der Prozessindustrie, präsentiert. Die Dosierpumpe lässt sich über ein vollfarbiges Touchdisplay so leicht und fehlerfrei bedienen wie ein Smartphone und ist Industrie-4.0-kompatibel.
Neue Schrittmotor-Pumpe von Lutz-Jesco verbessert Dosierung aggressiver Chemikalien

Lutz-Jesco präsentiert eine neue Schrittmotor-Pumpe für die Dosierung aggressiver Chemikalien. (Bildquelle: Lutz-Jesco GmbH)

Was haben Kläranlagen, Kraftwerke und Autowaschstraßen gemeinsam? Sie alle müssen tagtäglich aggressive Chemikalien dosieren – Kläranlagen Flockungsmittel für das Wasser, Kraftwerke Antirostschutzmittel für Rohrleitungen, Autowaschstraßen Reinigungsmittel für die Waschbürsten. Um die Substanzen einzubringen, kommen oft Dosierpumpen zum Einsatz, die mit einer Membran im Dosierkopf arbeiten. Bewegt sich die Membran nach hinten, entsteht im Pumpenkopf ein Unterdruck, sodass Flüssigkeit einströmt. Bewegt sie sich nach vorne, wird das Fluid aus dem Pumpenkopf ausgestoßen.

Ein simples und verlässliches Prinzip mit einer Schattenseite: Herkömmliche Modelle am Markt arbeiten meist mit Standardmotoren mit konstanter Drehzahl. Hubzeiten der Membran beim Ansaugen und Ausstoßen sind daher gleich lang. Das ist deswegen unvorteilhaft, weil in der Phase der Vakuumerzeugung die Fluid-Förderung stillsteht. Diese ständige Unterbrechung mindert nicht nur die Effizienz, sondern führt zur sogenannten Pulsation. Dabei können in den Leitungen Druckschwankungen entstehen, welche die Genauigkeit der Dosierung beeinträchtigen und schlimmstenfalls zu Beschädigungen und Ausfällen führen. „Oftmals müssen Pumpenbetreiber teures Zubehör wie Pulsationsdämpfer kaufen, um diesen nachteiligen Effekt in den Griff zu bekommen“, sagt Steffen Roth, Leiter der Entwicklung bei der Lutz-Jesco GmbH. „Eine ökonomische Alternative, die wir auf der Achema 2024 präsentieren, ist unsere neue Generation der Membran-Dosierpumpen namens MEMDOS SMART.“

Schrittmotor ermöglicht schonende und pulsationsarme Dosierung aggressiver Chemikalien
Herzstück der neuen Membran-Dosierpumpen von Lutz-Jesco ist ein Antrieb mit einem von einem Mikroprozessor geregelten Schrittmotor. Der Clou: Anders als bei Standardmotoren ist es möglich, den Motor asynchron laufen zu lassen. Bedeutet: Die Dosierpumpe kann bei Saughub und Druckhub mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten arbeiten. So wird es möglich, den Motor während des Ansaugens mit höherer Geschwindigkeit zu betreiben. Es entsteht ein stärkerer Unterdruck, der die Flüssigkeit schneller ansaugt. Die Vakuumphase, bei Standardmotoren eine Totzeit, ist auf ein Minimum reduziert. Nach dem Ansaugen kann der Schrittmotor dann mit langsamerer Geschwindigkeit arbeiten, um die Flüssigkeit kontrolliert und gleichmäßig auszustoßen, ohne dass es zu einem abrupten Druckanstieg kommt. Für hochviskose Medien existiert ein Slow-Mode.

„Dank des Schrittmotors lässt sich ein nahezu konstanter Förderstrom erreichen, der eine schonende, pulsationsarme Dosierung aggressiver Chemikalien ermöglicht – ohne Druckspitzen und mit minimierter Totzeit“, unterstreicht Roth. Die Wiederholgenauigkeit der Membran-Pumpen der Serie MEMDOS SMART liege über den gesamten Dosierbereich bei +-1 Prozent. „Wir sind überzeugt: Schrittmotor-Membrandosierpumpen werden in Zukunft den Markt beherrschen, wenn es um hochgenaue und reproduzierbare industrielle Dosieraufgaben geht.“

Erhältlich ist die MEMDOS SMART in acht Leistungsstufen – mit Fördermengen zwischen zwei Litern pro Stunde bei einem Druck von 20 bar bis hin zu 180 Litern pro Stunde bei 4 bar. Zudem existieren vier verschiedene Varianten um alle Anforderungen des Marktes abzudecken.

Leicht zu integrieren, Industrie-4.0-tauglich und über ein farbiges Touchdisplay so einfach zu bedienen wie ein Smartphone
Lutz-Jesco hat die Pumpen der Serie MEMDOS SMART so kompakt konstruiert, dass sie minimale Montagefläche benötigen und sich auch in Kompakt-Dosiersysteme integrieren lassen. Die Modelle mit Fördermengen zwischen zwei und 30 Litern pro Stunde beispielsweise haben lediglich eine Länge von 280 mm, eine Breite von 130 mm und eine Höhe von 220 mm. Um den Montageaufwand zu reduzieren, verfügen die Pumpen über einen abnehmbaren Fuß für die schnelle Wandbefestigung. Um dabei Flexibilität für verschiedene Einbausituation zu gewinnen, ist das vollfarbige 3,5-Zoll-Touchdisplay je nach Ausführung in die rechte, linke oder hintere Gehäuseseite integriert. Zudem existiert eine Ausführung mit einem Ringkabel. „Anwender können somit die kabelgebundenen Displays mehrere Pumpen nebeneinander an die Wand montieren und die Geräte zentral und zeitsparend von einer Stelle steuern“, sagt Roth.

Die Bedienung selbst ist laut Roth so intuitiv wie die eines Smartphones. „Anwender können auch ohne Bedienungsanleitung alle Funktionen sofort verstehen und ausführen. Diese Kombination, ein vollfarbiges Touch-Display mit einer Smartphone-ähnlichen Bedienung, hebt uns von anderen Marktteilnehmern ab. Sie macht die Steuerung der Pumpen deutlich schneller und gleichzeitig weniger fehleranfällig.“ Gleichzeitig können Anwender die Geräte über eine BUS-Schnittstelle in ein übergeordnetes Steuerungssystem einbinden. „Dies ermöglicht in der Industrie-4.0-Ära eine nahtlose Integration der Dosierpumpe in größere, industrielle Automatisierungssysteme. Auf Wunsch können die Pumpen der Serie MEMDOS SMART sogar die Steuerung des Gesamtsystems mit Ventilen, Sensoren, Durchflussmessern und anderen Dosierpumpen übernehmen.“

Weitere Artikel zum Thema

Schaumextrusion: Präzise Dosierung von Treibmitteln bei schwankenden Extruderdrücken

10.06.2024 -

Eine niedrigere Dichte, bessere mechanische sowie isolierende Eigenschaften und ein deutlich reduzierter Rohstoffverbrauch: Angesichts dieser Vorteile ist es kein Wunder, dass geschäumte Kunststoffe den Markt in den letzten Jahren wie im Flug erobert haben. Eingesetzt werden sie vor allem als Verpackungskomponenten sowie zur Stoßdämpfung, thermischen Isolierung und Schalldämmung.

Mehr lesen

Neue Taumelringpumpe ermöglicht produktschonenden Transport von hochviskosen Medien

06.06.2024 -

Von Lacken, über Dichtstoffe bis hin zu Fetten: Wann immer Anwender in der Industrie große Mengen hochviskoser Medien pumpen möchten, laufen sie Gefahr, die Qualität und Integrität der geförderten Flüssigkeiten zu verändern. Um dieses Problem zu lösen, präsentiert Lutz Pumpen auf der Achema 2024 neue Taumelringpumpen der TR-Serie. Sie ermöglichen den produktschonenden Transport von bis zu 30.000 Litern hochviskoser Flüssigkeiten pro Stunde.

Mehr lesen

Lutz Pumpen stellt neue mobile Fasspumpe mit Akkuantrieb vor

24.05.2024 -

In der Industrie Chemikalien und hochviskose Öle aus Kanistern, Fässern und Containern automatisch abpumpen – ohne Suche nach Steckdosen und ohne Kabel, die zur Stolperfalle werden oder einen Kurzschluss verursachen können: Die neue B3 Battery von Lutz Pumpen verspricht mobiles und sicheres Arbeiten mit aggressiven Flüssigkeiten, ohne bei der Förderleistung im Vergleich zu kabelgebundenen Varianten Abstriche machen zu müssen.

Mehr lesen

Elektrolyseanlage von Lutz-Jesco erzeugt Natriumhypochlorit aus handelsüblichem Salz

17.05.2024 -

Chlor ist in der Industrie fester Bestandteil von Desinfektionsprozessen. Doch der Umgang mit der Chemikalie ist gefährlich. Falsche Dosierungen oder direkter Kontakt führen schlimmstenfalls zu Schädigungen von Lunge, Augen und Haut. Die Lösung von Lutz-Jesco: MINICHLORGEN – eine Elektrolyseanlage, die Natriumhypochlorit aus harmlosen Salztabletten herstellt und für Desinfektionsprozesse bereitstellt.

Mehr lesen

ACHEMA 2024: Vielfältiges Vortragsprogramm für die Welt der Prozessindustrie

01.03.2024 -

Die ACHEMA 2024 verzahnt erneut das Vortrags- und Rahmenprogramm vollständig mit der Ausstellung. Im Jahr 2022 hatte die ACHEMA den Kongress und die sogenannten Innovation Stages erstmals in die Ausstellung integriert. Aufgrund des positiven Feedbacks wird das Konzept auch dieses Jahr fortgeführt. Insgesamt warten in den Vortragssälen und auf den Bühnen in der Ausstellung mehr als 750 Beiträge auf die Besucher.

Mehr lesen