Preisgekrönte Entsalzungsanlage nutzt Stellantriebe von AUMA

18.10.2021
Mehr als 150 elektrische Stellantriebe von AUMA sind in der neuen Keppel Marina East Desalination Plant (KMEDP) in Singapur im Einsatz. Die moderne Meerwasserentsalzungsanlage wurde kürzlich bei den Global Water Awards 2021 als ‘Desalination plant of the year’ ausgezeichnet.
Preisgekrönte Entsalzungsanlage nutzt Stellantriebe von AUMA

156 AUMA Drehantriebe SA und Schwenkantriebe SQ mit intelligenter Stellantriebs-Steuerung AC 01.2 sind in der preisgekrönten Meerwasserentsalzungsanlage Keppel Marina East in Singapur im Einsatz. (Bildquelle: AUMA Riester GmbH & Co. KG)

KMEDP ist die erste große Entsalzungsanlage in Singapur, die sowohl Meerwasser als auch Niederschlagswasser aufbereiten kann. Da immer häufiger Dürreperioden auftreten und da der Platz fehlt, um Niederschlagswasser in größerem Umfang zu speichern, wird die Meerwasserentsalzung immer wichtiger für den Inselstaat. KMEDP leistet hier mit einer Kapazität von 137 000 Kubikmetern Wasser pro Tag einen wichtigen Beitrag zur wetterunabhängigen Trinkwasserversorgung von Singapur.

Die preisgekrönte Anlage nutzt modernste Verfahren und setzt neue Maßstäbe im Hinblick auf Energieeffizienz und Umweltschutz. Auch architektonisch setzt die Anlage Akzente: Pumpstation und eigentliche Anlage liegen vollständig unter der Erde, während das rund 20 000 Quadratmeter große ovale Dach begrünt ist und als Parkanlage und Erholungsgebiet dient.

Insgesamt sind 156 AUMA Drehantriebe SA und Schwenkantriebe SQ mit intelligenter Stellantriebs-Steuerung AC 01.2 über die verschiedenen Aufbereitungsstufen in der Entsalzungsanlage verteilt.

PUB, die staatliche Wasserbehörde in Singapur, sah in der Planungsphase die Schwierigkeit, dass ein großer Teil der Stellantriebe in schwer zugänglichen Bereichen installiert sein würde. PUB hatte bereits in zahlreichen anderen Projekten eng mit AUMA zusammengearbeitet und wandte sich auch in diesem Fall an AUMA. Angesichts der Anforderungen erwies sich das modulare Design der AUMA Stellantriebe als besonders vorteilhaft. Die Möglichkeit, die Stellantriebs-Steuerung bei Bedarf getrennt vom Stellantrieb in gut zugänglicher Lage zu installieren sowie Display und Ortssteuerstelle zu drehen und an unterschiedliche Montagepositionen anzupassen, bot eine perfekte Lösung für die Anforderungen von PUB.

Betreiber der Anlage ist Keppel Infrastructure. Das Unternehmen besitzt für 25 Jahre die Design, Build, Own and Operate (DBOO) Lizenz für die Anlage. Für Keppel war ein schneller Service vor Ort besonders wichtig. „Unser AUMA Serviceteam unterstützt Keppel bereits in der Müllverbrennungsanlage Senoko im Rahmen eines Wartungsvertrags“, erklärt Stefan Kolbe, AUMA Sales Director Southeast Asia. „Dank der guten Erfahrungen mit unseren kurzen Reaktionszeiten und unserer hohen technischen Kompetenz wusste Keppel, dass sie sich jederzeit in allen Dingen auf uns verlassen können.”

Weitere Artikel zum Thema

Neuer Außendienst bei EAZY Systems

04.11.2021 -

Der Regelungsspezialist EAZY Systems baut ein neues Vertriebsnetz auf. Für den Marktaufbau und die Betreuung des dreistufigen Vertriebswegs geht die Möhlenhoff-Tochter jetzt mit sechs erfahrenen Industrie- und Handelsvertretungen nahezu flächendeckend in den alten Bundesländern ins Rennen. Für den Osten Deutschlands ist man noch in Verhandlungen.

Mehr lesen

AUMA gewinnt Rahmenvertrag für Transalpine Ölleitung

20.10.2021 -

Die Transalpine Ölleitung (TAL) wird in Zukunft mit AUMA Stellantrieben ausgerüstet, um den sicheren und zuverlässigen Transport von Rohöl zu gewährleisten. Im Rahmen eines auf fünf Jahre ausgelegten Vertrags sollen Altantriebe an den Pumpstationen im österreichischen Teil der Ölleitung durch die bewährten AUMA Stellantriebe SAEx 25.1 ersetzt werden.

Mehr lesen

Michael Riechel als Präsident bestätigt – Christoph Jeromin neuer Vizepräsident Wasser

06.10.2021 -

Michael Riechel steht weiterhin als Präsident an der Spitze des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Neu in das Präsidium aufgenommen wurde Christoph Jeromin. Er folgt als Vizepräsident Wasser Dr. Dirk Waider nach, der das Ehrenamt seit 2015 innehatte und nun nicht mehr kandidierte. Als Vizepräsidenten wiedergewählt wurden Dr. Thomas Hüwener und Jörg Höhler.

Mehr lesen