Neues Steuergerät für Druckerhöhungsanlagen und Abwassersysteme

01.09.2016

Das neue Lowara Q-Smart von Xylem ist eine elektronische Steuereinheit für Pumpen mit fester Drehzahl für unterschiedliche Anwendung im Wohnbereich.

Neues Steuergerät für Druckerhöhungsanlagen und Abwassersysteme

Das neue Lowara Q-Smart von Xylem (Foto: Xylem)

Im Vergleich zur alten Generation elektromechanischer Steuerungen arbeitet das Lowara Q-Smart zuverlässiger dank verringerter Komponentenanzahl und bietet durchdachte Funktionen für eine einfache Installation und Bedienung, wie Xylem jetzt bekanntgab.

“In zahlreichen europäischen Städten sind die öffentlichen Wasserversorgungssysteme veraltet. Daher müssen die Gemeindeverwaltungen den Wasserdruck reduzieren, um die Wasserverluste aufgrund von Leckagen zu verringern. Aus diesem Grund wird die Druckerhöhung im Wohn- und Gewerbebereich immer wichtiger, um die Abnehmer verlässlich mit Wasser zu versorgen", erklärt Manuel Elbert, bei Xylem Standortleiter und unter anderem verantwortlich für die Marke Lowara in Deutschland. "Q-Smart ist eine vielseitig einsetzbare Systemlösung, bestehend aus einer einzigen Bedientafel für mehr als 50 verschiedene Pumpsystem-Konfigurationen, die den Installateuren und Hauseigentümern eine schlüsselfertige Lösung für die Erfordernisse der Endverbraucher bietet."

Eine Schalttafel, viele Lösungen

Die Lowara Q-Smart-Steuerung sind für die Nutzer eine flexible Lösung zur Verwaltung von Ein- oder Zweipumpensystemen mit fester Drehzahl bis 1,5 kW Leistung. Dank der speziellen Auslegung sowohl für Druckerhöhungsanlagen als auch für Abwassersysteme geeignet, ersetzt die komplett elektronische Steuereinheit einen Großteil der elektromechanischen Regelsysteme der früheren Generation. Gleichzeitig vereint der Q-SMART alle Merkmale und Funktionalitäten der Vorgängerversionen in einer einzigen, kostengünstigen Einheit.

Eine Platine, durch eine Abdeckung mit Schutzart IP55 vor Staub und Spritzwasser geschützt, gewährleistet einen Leistungsausgang für Pumpen bis 12 Ampere. Die fünf multifunktionalen digitalen Eingänge einschließlich Druckschalter und Schwimmern, ein externer ON-/OFF-Schalter und ein Min./Max.-Druckalarm ermöglichen bis zu 50 einfach und flexibel einstellbare Konfigurationen. Der integrierte Kurzschlussschutz vermeidet Lastabwurf und Trockenlauf, verringert die Gefahr möglicher Schäden und erhöht die Lebensdauer des Geräts.

Die Schnittstelle des Lowara Q-Smart ist kompakt und bedienerfreundlich. Aufgrund verfügbarer Vorprogrammierungen halten sich der Installationsaufwand und die Kosten für die Inbetriebnahme in Grenzen. Die Benutzer müssen lediglich ihre Parameter auswählen, das System passt sich dann automatisch den Systemanforderungen an. Auf Anfrage ist der Q-Smart mit Modbus- oder Relaiskarte erhältlich. Dies erlaubt eine erweiterte Kommunikationsfähigkeit und die Zusammenarbeit mit einem Building Management System (BMS) zu Fernsteuerung und bietet bis zu sechs Signale wie Alarme und Meldungen zum Pumpenzustand.

Weitere Artikel zum Thema

Neue vollautomatische Feuerlöschtrennstation

01.08.2022 -

Mit der neuen Druckerhöhungsanlage Hya-Duo D FL-R komplettiert der Pumpenhersteller KSB sein Portfolio der Hydranten-Feuerlöschtrennstationen. Die DIN-14462-konforme Löschanlage versorgt im Brandfall Über- oder Unterflurhydranten mit einer Löschwasserversorgungsleistung von bis zu 192 m³/h Wasser mit nur einer Hauptlöschpumpe. Ausgelegt sind die Anlagen für die Brandschutz-Wasserversorgung von Objekten, wie Mehrfamilien-, Wohn-, Büro- und Park- sowie Krankenhäusern.

Mehr lesen

Neue Druckerhöhungsanlagen für die Wasserversorgung

15.02.2022 -

Die neuen anschlussfertigen Druckerhöhungsanlagen der Baureihe KSB Delta Macro sind für große Fördermengen konzipiert. Der maximale Förderstrom pro Anlage beträgt 960 m³/h und die größte Förderhöhe liegt serienmäßig bei 160 Metern. Die anschlussfertigen Einheiten arbeiten vollautomatisch und sind mit zwei bis sechs Movitec Hocheffizienzkreiselpumpen ausgestattet.

Mehr lesen