Pfeiffer Vacuum erweitert die Baureihe HiLobe

31.03.2022
Pfeiffer Vacuum stellt neue kompakte Wälzkolbenpumpen mit großem Saugvermögen vor. Diese Wälzkolbenpumpen der Baureihe HiLobe decken vielfältige Einsatzmöglichkeiten ab, bei denen große Kammern schnell evakuiert werden müssen.
Pfeiffer Vacuum erweitert die Baureihe HiLobe

Pfeiffer Vacuum erweitert die Baureihe HiLobe durch intelligente Hochleistungs-Wälzkolbenpumpen mit hohem Saugvermögen. (Bildquelle: Pfeiffer Vacuum GmbH)

So kommen sie beispielsweise für zahlreiche industrielle Vakuumanwendungen wie Elektronenstrahlschweißen, Vakuumöfen, Gefriertrocknung und besonders Schnellevakuierungen (Schleusenkammern oder Lecksuchanlagen) in Frage.

Des Weiteren eignen sich diese Vakuumpumpen für den Einsatz in Beschichtungsanwendungen. Durch ihre individuelle Drehzahlregelung können sie auf kundenspezifische Anforderungen abgestimmt werden.

Andreas Würz, Produktmanager bei Pfeiffer Vacuum: „Wir freuen uns, mit der Markteinführung der großen Wälzkolbenpumpen die Baureihe HiLobe zu vervollständigen. Diese neuen Wälzkolbenpumpen bewältigen einen weiten nominellen Saugvermögensbereich bis 13.600 m³/h. Besonders stolz sind wir auf die sehr kompakte Baugröße und die deutlich niedrigere Leistungsaufnahme verglichen mit herkömmlichen Wälzkolbenpumpen.“

Durch das leistungsstarke Antriebskonzept erzielt die HiLobe circa 20 Prozent kürzere Auspumpzeiten als vergleichbare Wälzkolbenpumpen. Zusätzlich sinken durch das schnelle Evakuieren die Kosten, und die Effizienz der Produktionsanlage steigt. Durch die Verwendung von energieeffizienten Antrieben und die optimierten Rotorgeometrien der Pumpen sind die Wartungs- und Energiekosten im Vergleich zu herkömmlichen Wälzkolbenpumpen mehr als 50 Prozent niedriger. Auch das Abdichtungskonzept leistet einen Beitrag dazu.

Die Pumpen sind zur Atmosphäre hin hermetisch abgedichtet und weisen eine maximale integrale Leckagerate von 1 · 10-6 Pa m³/s auf. Dynamische Dichtungen entfallen, wodurch eine Wartung nur alle vier Jahre nötig ist.

Die intelligente Schnittstellentechnologie der HiLobe erlaubt eine sehr gute Anpassung und Überwachung der Prozesse. Durch ein solches Condition Monitoring stehen jederzeit Informationen zum Zustand des Vakuumsystems zur Verfügung. Zudem erhöht Condition Monitoring die Anlagenverfügbarkeit, weil sich Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen sinnvoll und vorausschauend planen lassen und kostenintensive Produktionsausfälle verhindert werden. Diese Vorteile führen zu langer Lebensdauer und sehr hoher Betriebssicherheit.

Pfeiffer Vacuum bietet neben einzelnen Komponenten auch eine große Vielfalt an Wälzkolbenpumpständen mit unterschiedlichen Vorpumpen, Abstufungen und Zubehör. Solche Wälzkolbenpumpstände werden im Grob- und Feinvakuum eingesetzt und sind eine zuverlässige Lösung mit einem großen Saugvermögen im Übergangsbereich (von Atmosphäre bis 10-3 hPa). Die passende Kombination der verschiedenen Vakuumpumpen bietet optimale Lösungen für diverse Anwendungen im Produktions- und Forschungsbereich.

Weitere Artikel zum Thema

Pfeiffer Vacuum eröffnet neue Betriebsstätte für Lecksuch- und Vakuumtechnik in Indianapolis, Indiana

19.05.2022 -

Pfeiffer Vacuum, einer der weltweit führenden Anbieter von Vakuum- und Lecksuchlösungen für die Halbleiterindustrie sowie für die Märkte Analytik, Industrie und Forschung & Entwicklung, hat am 13. Mai eine neue, 3.700 Quadratmeter große Anlage eröffnet. Die hochmoderne Betriebsstätte befindet sich in Indianapolis, Indiana, USA.

Mehr lesen

Partnerschaft von SMC und INSYS icom für umfassendes Condition Monitoring und sicheren Fernzugriff

21.01.2022 -

Null Produktionsausfälle: Das ist das Ziel jedes Anlagenbetreibers. Denn jede Minute, die eine Maschine stillsteht, kostet Geld, bedeutet Aufwand und verschlingt wertvolle Ressourcen bei der Behebung des Problems. Beste Voraussetzung für eine reibungslose Produktion ist ein umfassendes Condition Monitoring von der Teilkomponente über einzelne Maschinen bis hin zu kompletten Anlagen.

Mehr lesen