Neue Werkstoffe für hochelastische Flanschkupplung

28.11.2022
KTR hat die Produktreihe SINULASTIC um die neuen Werkstoffe «Synthetischer Kautschuk (EPDM)» und «Silikonkautschuk (SI)» erweitert. Die hochdrehelastischen Elastomerwerkstoffe sind besonders für den Einsatz bei Umgebungstemperaturen bis +100° C bzw. +130° C geeignet.
Neue Werkstoffe für hochelastische Flanschkupplung

Bild links: SINULASTIC B mit Werkstoff ‚Synthetischer Kautschuk (EPDM)‘; Bild rechts: SINULASTIC A mit Werkstoff ‚Silikon Kautschuk (SI). (Bildquelle: KTR Systems GmbH)

Hauptanwendungsgebiete sind dieselmotorische Antriebe für Stromgeneratoren (sogenannte Gen-Sets), schwere Baumaschinen, Verdichter, Getriebe und große Hydraulikpumpen.

Die hochdrehelastischen Elastomerelemente werden bei der als Flanschkupplung mit radialem Lastpfad konzipierten SINULASTIC zwischen dem Flanschring und der Kupplungsnabe eingesetzt. Hier dämpfen sie die durch den Motor ins System eingebrachten Torsionsschwingungen und verlagern den Betriebsbereich oberhalb der kritischen Resonanzdrehzahl. Je nach Shore-Härte der Elastomere werden dabei Verdrehwinkel von 13° bis 18° erreicht.

Bisher war die Produktreihe in Naturkautschuk (NR) in verschiedenen Gummiqualitäten mit linearer Drehfederkennlinie bei KTR verfügbar. Mit den beiden neuen Elastomerwerkstoffen haben wir die SINULASTIC um zwei dynamischen Eigenschaften erweitert: Bei dem synthetischen Kautschuk (EPDM) weist die Drehfedersteifigkeit einen geringen Abfall auf, während sie sich bei dem Silikonkautschuk (SI) leicht progressiv verhält. Die neuen Werkstoffe sind speziell auf die gestiegenen Hochtemperaturanforderungen der letzten Entwicklungen im Bereich der Verbrennungsmotoren abgestimmt, wie zum Beispiel die neuen Abgasstufen und die damit einhergehenden erhöhten Betriebstemperaturen.

„Durch die breit aufgestellte Produktreihe hinsichtlich Temperaturbeständigkeit und Drehfedersteifigkeit sind wir für die Abstimmung der optimalen Drehschwingungslage jedweder Anwendung bestens aufgestellt“, sagt Marie-Christin Maier, Produktmanagerin bei KTR. „Zukünftig können für den Glockeneinbau oder freistehende Installationen Umgebungstemperaturen bis zu +130 °C realisiert werden.“

Durch die modulare Bauweise der SINULASTIC können die neuen Elastomere einreihig oder als duale Lösung mit zwei parallel geschalteten Elementen zum Einsatz gebracht werden.

Insgesamt umfasst die Produktreihe vier Bauformen, die trotz ihrer Einzelmerkmale hinsichtlich Anschlussgeometrie, Bauraum und technischer Daten vollständig kompatibel sind, so dass stets eine für die individuelle Antriebsaufgabe optimale Lösung bereitsteht. Die Bauformen sind in je acht Baugrößen für Nennmomente von 1.750 bis 25.000 Nm und den drei verschiedenen Werkstoffen Naturkautschuk (NR), synthetischer Kautschuk (EPDM) und Silikonkautschuk (SI) verfügbar.

Haupteinsatzgebiete der SINULASTIC sind dieselmotorische Antriebe für Stromgeneratoren (sogenannte Gen-Sets), schwere Baumaschinen, Verdichter, Getriebe und großen Hydraulikpumpen.

Die neuen Werkstoffe in Stichpunkten

Synthetischer Kautschuk (EPDM)

  • Max. Umgebungstemperatur: +100° C
  • Lange Lebensdauer
  • Geringer Abfall der Drehfedersteifigkeit
  • Hohe Witterungs- und Alterungsbeständigkeit
  • Aufnahme einer hohen Dämpfungsarbeit

Silikonkautschuk (SI)

  • Max. Umgebungstemperatur: +130° C
  • Sehr gute Medienbeständigkeit bei Ölen und Fetten
  • Leicht progressive Drehfedersteifigkeit
  • Hohe Witterungs- und Alterungsbeständigkeit
  • Aufnahme einer sehr hohen Dämpfungsarbeit

Weitere Artikel zum Thema

Neue Serie an Antriebssteuerungen von Parker

07.10.2022 -

Parker Hannifin bringt eine neue Reihe an Antriebssteuerungen für die globale industrielle Automatisierungsbranche auf den Markt. Die intelligenten Mehrachsen-Antriebssteuerungen von Parker kombinieren Maschinenlogik, Echtzeit-Bewegungssteuerung, fortschrittliche Sicherheitsfunktionen und Visualisierung in einer uneingeschränkt skalierbaren Lösung.

Mehr lesen