Matteo Mondello leitet Vertrieb Kommerzielle Gebäudetechnik Nord/West bei Grundfos

10.03.2020
TGA-Planer, technische Gebäudeausrüster, Installateure und Facility Manager haben seit Dezember 2019 einen neuen Ansprechpartner bei Grundfos: Matteo Mondello (42) leitet den Vertrieb des Geschäftsfelds "Kommerzielle Gebäudetechnik" im Norden und Westen Deutschlands (Commercial Buildings Service CBS Nord/West).
Matteo Mondello leitet Vertrieb Kommerzielle Gebäudetechnik Nord/West bei Grundfos

Matteo Mondello (Bildquelle: Grundfos)

Er bringt für seine neue Aufgabe ein tiefgreifendes Wissen - Studium des Bauingenieurwesens an der RWTH, Fachhochschule Aachen - und jahrelange Projekt- und Vertriebserfahrung mit: Er war fünf Jahre als Projekt- und Bauleiter bei Bilfinger Scheven und acht Jahre als Vertriebsleiter D-A-CH bei iWater Wassertechnik tätig.

Die Gebäudetechnik ist neben der Industrie, der Wasserwirtschaft und den Services das nach wie vor bedeutendste Kerngeschäft von Grundfos – das Unternehmen ist hier mit rund 50  Prozent Marktanteil bei Heizungspumpen weltweit die Nummer 1. Im Geschäftsfeld CBS (Commercial Buildings Service) positioniert sich das Unternehmen für seine Zielmärkte mit einem kompletten Pumpenprogramm für alle typischen Anwendungen im Einfamilienhaus bis zu großen Liegenschaften.

„Etwa 35 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland entfallen auf Gebäude. Bis 2050 soll der Gebäudesektor nach Vorgabe der Politik nahezu klimaneutral sein. Auch kommerziell genutzte Gebäude stehen also vor der großen Herausforderung, die Art und Weise, wie wir Gebäude planen, erbauen und bewirtschaften, zu verändern. Grundfos ist mit seinen analogen und digitalen Angeboten rund um die Pumpe 4.0 dazu bestens positioniert – das hat mich zum Wechsel überzeugt“, so Mondello.

Als Bauingenieur weiß er insbesondere die Bedeutung der digitalen Angebote einzuordnen: „Der TGA-Planer schätzt jegliche Unterstützung beim Engineering. Mit unseren iSolutions kann der Planer Lösungen entwickeln, um die Gebäudetechnik zu optimieren – mit intelligenten Pumpen, einer Cloud-Verbindung und digitalen Dienstleistungen. Das ermöglicht eine Echtzeit-Überwachung und Fernsteuerung ebenso wie Fehlerprognosen und Systemoptimierungen.“ Beispielsweise finde der Planer mit Hilfe des EMSR-Auswahl-Tools (Elektrisches Messen, Steuern und Regeln) auf der Website von Grundfos das für sein spezifisches Projekt passende Kommunikations-Modul.

Manuel Elbert, Vertriebsdirektor des Geschäftsfeldes ‚Kommerzielle Gebäudetechnik‘ von Grundfos in Deutschland und in Österreich: „Wir sind froh, mit Matteo Mondello einen erfahrenen Projekt- und Vertriebskollegen für die Region Nord/West Deutschlands gefunden zu haben. Damit sind nun wieder alle Regionen mit einem kompetenten Vertriebsleiter besetzt.“

Kompetenz ist in Zeiten der digitalen Transformation im Bauwesen unabdingbare Voraussetzung, um smarte Sensoren, adaptive Algorithmen, Bus-Anbindungen und Cloud-Services zu einer Gesamtlösung zusammenzuführen, wie Elbert weiter ausführt: „Dank unserer smarten Pumpe 4.0-Lösungen bieten wir allen Geschäftspartnern einen vertieften digitalen Durchblick in die technische Gebäudeausrüstung von Gebäuden. Das verschafft ihnen und deren Auftraggebern Kosten- und Qualitätsvorteile!“.

Quelle: Grundfos

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • Veranstaltungen

    « Juni 2020 » loading...
    MDMDFSS
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    1
    2
    3
    4
    5
  • STELLENMARKT