Heißwasser-Umwälzpumpe ohne Fremdkühlung

27.05.2014

Anfang Juni 2014 bringt KSB, Frankenthal, eine neue Generation von Heißwasser-Umwälzpumpen für große industrielle Heizungsanlagen, Zwangsumlaufkessel und Fernheizungen auf den Markt. Die horizontalen, radial geteilten und einstufigen Spiralgehäusepumpen sind in Prozessbauweise konstruiert.

Heißwasser-Umwälzpumpe ohne Fremdkühlung

Ihre Leistungen und Abmessungen entsprechen der ISO 2858. Außerdem erfüllen sie die technischen Anforderungen der ISO 5199 zur Förderung von Heißwasser sowie organischen oder synthetischen Wärmeträgermedien.

Die aus 49 verschiedenen Größen bestehende Baureihe HPK-L kann ohne zusätzliche Kühleinrichtungen bei Betriebstemperaturen von bis zu 400 °C betrieben werden und ist für bis PN 40 ausgelegt. Erreicht wird diese Temperaturfestigkeit durch eine großzügig dimensionierte Wärmesperre, die den heißen Betriebsbereich des Aggregates von dem luftgekühlten Dichtungsraum der Gleitringdichtung trennt.

Ein auf dem Ende der Pumpenwelle sitzendes Lüfterrad sorgt für einen kontinuierlichen Luftstrom zwischen den großen Kühlrippen, die den Gleitringdichtungsraum umgeben. Große, mediumgeschmierte Gleitlager aus Siliziumkarbid in Laufradnähe und beidseitig abgedichtete doppelte Schrägkugellager in O-Anordnung am „kalten“ Ende der Welle sorgen für Standzeiten von mindestens 25.000 Betriebsstunden.

Die patentierte Entlüftungskontur „VenJet“ sorgt dafür, dass im Fördermedium vorhandene Gase im Bereich der Gleitringdichtung abgeschieden werden und sich in der Entlüftungskammer sammeln. Der konstruktive Aufbau des Aggregates bietet die Möglichkeit, eine doppeltwirkende Gleitringdichtung in Tandemanordnung einzubauen, ohne die Abmessungen der Abkühlstrecken in der Pumpe zu verändern.

Bei dieser Ausführung befindet sich zwischen den beiden Gleitringdichtungen eine Quenchflüssigkeit. Diese verhindert bei einer eventuellen Leckage der produktseitigen Gleitringdichtung eine thermische Zersetzung des Mediums am Dichtspalt und führt den Wärmeträger in das Quenchsystem ab. Das sorgt bei der Verwendung von synthetischen Wärmeträgerölen bis 400 °C mit einem Dampfdruck von über 1 bar für mehr Betriebssicherheit.

Druckseitige Spaltringe an und Bohrungen in den Laufrädern reduzieren den Axialschub und entlasten damit die Lager. . Die große Anzahl von 49 Baugrößen ermöglicht es, für fast jede Anwendung eine Hydraulik-Auslegung nahe am besten Wirkungsgradpunkt zu wählen. Zusätzlich passt der Pumpenhersteller jedes Laufrad vor der Auslieferung an den erforderlichen Betriebspunkt an.

Weitere Artikel zum Thema

Sparen mit Herz – Effiziente Lösungen für den gesamten Gebäudelebenszyklus

16.05.2022 -

Setzen Sie bei dem Herzstück Ihres Gebäudes auf die richtige Entscheidung und profitieren Sie von den Vorteilen einer Armstrong Umwälzpumpe – und das über die gesamte Laufzeit Ihres Gebäudelebenszyklus. Erzielen Sie somit beste Energieeinsparungen beim Heizen, Kühlen sowie bei der Regelung Ihres Wasserdrucks und sichern Sie sich eine zuverlässige Performance über die gesamte Lebensdauer Ihrer Anlage.

Mehr lesen

Individuelle Filterleistung für jede gewerbliche Anlage

01.11.2021 -

Adey hat für gewerblich bzw. industriell betriebene Heizungs- und Kühlanlagen das neue Filtersystem „MagnaClean CMX“ entwickelt. Je nach Anforderung können die Filter allein magnetische Ablagerungen aus dem Anlagenwasser filtern oder auch zusätzlich nicht-magnetischen Schlamm mit abscheiden. Passend für jede Anlagengröße sind die Leitungsfilter in drei Abmessungen für Füllmengen von 43.000 l bis hin zu 324.000 l erhältlich.

Mehr lesen

KaMo Planerhandbuch wieder verfügbar

06.08.2021 -

Das Planerhandbuch aus dem Hause KaMo unterstützt Ingenieurbüros bei der Planung von dezentralen Wohnungsstationen. Das 204 Seiten starke Nachschlagewerk enthält nicht nur alle relevanten Daten, sondern gibt auch kompakte Antworten auf alle praxisrelevanten Fragestellungen.

Mehr lesen