Dr. Hentrich in die Geschäftsführung berufen

15.07.2011

Der Schmierstoff-Spezialist Rhenus Lub hat Dr. Frank Hentrich zum 1. Juli 2011 zum Geschäftsführer berufen. Der promovierte Chemiker ist seit 2008 als Technischer Direktor für die Bereiche Produktion und Personal verantwortlich.

Dr. Hentrich in die Geschäftsführung berufen

Dr. Frank Hentrich (Foto: Rhenus Lub)

Mit der Bestellung zum Geschäftsführer übernimmt Dr. Hentrich neben der Verantwortung für die Produktion auch die Zuständigkeit für die Logistik. „In seiner neuen Position als Geschäftsführer steht Herr Dr. Hentrich für Schlüsselqualifikationen unseres Unternehmens gegenüber unseren Kunden ein“, sagt Dr. Max Reiners, Inhaber von Rhenus Lub. „Gerade angesichts der weltweiten Verknappung von Rohstoffen wird er das Hauptaugenmerk auf die Kontinuität von Rhenus Lub in Sachen Liefertreue und Liefersicherheit legen.“

Den Aufgabenbereich Logistik übernimmt Dr. Frank Hentrich von Stephan Jacobs, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 30. Juni 2011 verlassen hat.

Stephan Jacobs war für die Geschäftsbereiche Einkauf und Internationales Geschäft zuständig. Beide Bereiche werden ab sofort von Frank Wlazik, der bereits seit vielen Jahren bei Rhenus Lub als Geschäftsführer tätig ist, zusätzlich übernommen. Bislang leitete Frank Wlazik den Vertrieb Inland und das Produktmanagement sowie den wachstumsstärksten Unternehmenszweig, das rhenus lubrineering.

Weitere Artikel zum Thema

HOMA feiert 75-jähriges Jubiläum

24.01.2022 -

Vor 75 Jahren eröffnete der Elektromaschinenbauer Hans Hoffmann sen. kurz nach seiner Ausbildung im Rhein-Sieg-Kreis, in der Nähe von Köln, eine Reparaturwerkstatt für Elektromotoren. Damals rechnete er wohl kaum damit, dass der kleine Handwerksbetrieb innerhalb von drei Generationen zu einem internationalen Industrieunternehmen heranwachsen würde.

Mehr lesen

Besuch von Hochschulen bei der WILO SE, Werk Hof

22.11.2021 -

Um die Kontakte zwischen Bildungseinrichtungen, Industriebetrieben aber auch zwischen Lehrenden, Schülern und Studierenden in der tschechisch-deutschen Grenzregion zu intensivieren, plante die Hochschule Hof ein Austauschprojekt mit Schülern der Berufsoberschule Sokolov und Studierenden der Hochschule Hof. Organisatorisch wurde das Projekt von Euregio-Egrensis unterstützt.

Mehr lesen