Dr. Fritz Holzwarth neuer Geschäftsführer des Vereins Wasser Berlin e.V.

26.03.2014

Dr. Fritz Holzwarth ist seit dem 1. März 2014 neuer Geschäftsführer des Vereins Wasser Berlin e.V. Er hat das Amt vom langjährigen Geschäftsführer Arnd Böhme übernommen.

Dr. Fritz Holzwarth neuer Geschäftsführer des Vereins Wasser Berlin e.V.

Dr Fritz Holzwarth (Foto: Wasser Berlin International)

Dr. Fritz Holzwarth war seit 1991 beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU, seit Dezember 2013 BMUB)

tätig und leitete seit 1996 die Unterabteilung Wasserwirtschaft. Er war an führender Stelle in zahlreichen wasserwirtschaftlichen Ämtern auf Bundesebene sowie europäischer und globaler Ebene für die Binnengewässer und den Meeresschutz zuständig.

Dr. Fritz Holzwarth zu seinem neuen Amt: „Als Geschäftsführer des Vereins Wasser Berline.V. möchte ich an der Erfolgsgeschichte der Messe Wasser Berlin International konstruktiv mitwirken.“

Der Verein Wasser Berlin e.V. vereinigt unter seinem Dach 23 Mitglieder. Dabei handelt es sich um Verbände und Institutionen der Wasserwirtschaft. Sein Vorstandsvorsitzender ist Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe. Seit seiner Gründung im Jahr 1963 hat der Verein Wasser Berlin e.V. mit Hilfe seiner Mitglieder Wasser Berlin International bekannt gemacht. Er organisiert und veranstaltet den WBI-Kongress.

Weitere Artikel zum Thema

Neue vollautomatische Feuerlöschtrennstation

01.08.2022 -

Mit der neuen Druckerhöhungsanlage Hya-Duo D FL-R komplettiert der Pumpenhersteller KSB sein Portfolio der Hydranten-Feuerlöschtrennstationen. Die DIN-14462-konforme Löschanlage versorgt im Brandfall Über- oder Unterflurhydranten mit einer Löschwasserversorgungsleistung von bis zu 192 m³/h Wasser mit nur einer Hauptlöschpumpe. Ausgelegt sind die Anlagen für die Brandschutz-Wasserversorgung von Objekten, wie Mehrfamilien-, Wohn-, Büro- und Park- sowie Krankenhäusern.

Mehr lesen

Zukunftssichere Membranventile für Trinkwasser

21.07.2022 -

Bei dem Transport von Trinkwasser gibt es aus konstruktiver und aus werkstofftechnischer Sicht hohe Anforderungen an die eingesetzten Armaturen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat die zur KSB-Gruppe gehörende SISTO Armaturen S.A. in Luxemburg die Membranventil-Baureihe SISTO-16RGAMaXX mit Gewinde-muffen und einem Edelstahlgehäuse sowie einer speziellen Trinkwassermembrane auf den Markt gebracht.

Mehr lesen