Auszeichnung für Lewa als Top-Innovator

08.03.2012

Die Unternehmensberatung Munich Strategy Group (MSG) hat 900 mittelständische Unternehmen in Deutschland unter die Lupe genommen. Analysiert wurden drei für den langfristigen Markterfolg wesentliche Kennzahlen: Der finanzielle Aufwand für Forschung und Entwicklung, die Umsatzentwicklung und der Finanzertrag.

Auszeichnung für Lewa als Top-Innovator

Lewa Prozess-Membranpumpe mit PTFE-Membran für Drücke bis 1000 bar. (Foto: Lewa)

In einem Ranking ermittelte MSG dann jene Unternehmen, die Innovationserfolge mit einer guten Umsatz- und Ertragsperformance verbinden. In diesem Ranking wurde Lewa als einer der Top-Innovatoren im Mittelstand identifiziert. „Die Auswertung hat gezeigt, dass es Lewa besser als anderen Unternehmen gelingt, auf Produkt-, Prozess- und Strategieebene Innovationen hervorzubringen und damit die Grundlage für eine positive Umsatz- und Ertragsentwicklung zu legen“, begründen die Unternehmensberater die Platzierung von Lewa unter den 20 Besten.

Für CEO Bernd M. Stütz und alle Mitarbeiter ist dieses Ergebnis Bestätigung und Anreiz zugleich, die strategische Ausrichtung und die grundlegende Unternehmensphilosophie fortzuführen: „Seit 60 Jahren setzt Lewa die technischen Maßstäbe bei Membranpumpen und Dosieranlagen für die Prozesstechnik. Innovativ zu sein, Meilensteine zu setzen, das ist ein wesentlicher Teil unserer Unternehmenskultur.“

Stütz interpretiert ‚Innovation‘ nicht nur als technisches Merkmal: „Klar ist es eine bemerkenswerte Sache, wenn wir als einziger Hersteller in der Lage sind, dem Kunden eine Prozess-Membranpumpe für Drücke bis 1000 bar mit einer PTFE-Membran anbieten zu können. Genauso wichtig sind für unseren Markterfolg aber auch eine ausgeprägte Kundennähe mit Services über den gesamten Lebenszyklus der Produkte und ein international perfekt vernetztes Projektmanagement.“ Die Entwicklung vom Technologie- zum Lösungsanbieter (‚Creating Fluid Solutions’) wurde vor mehreren Jahren gestartet und Bernd Stütz sieht sich heute in dieser Entscheidung durch den Erfolg im Markt mehr als bestätigt: „Wir vertrauen auf einen geschlossenen Kreislauf von Kundenberatung, Entwicklung, Produktion und weltweitem Servicenetz, der nicht nur strukturell, sondern auch kulturell im Unternehmen verankert ist.“

Innovationen basieren bei Lewa zumeist auf einer Teamleistung, wobei man externen Sachverstand nicht scheut. So arbeitet das Unternehmen bereits seit Jahren eng mit Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen. Blicke über den eigenen Tellerrand hinaus bietet auch die von Lewa initiierte jährliche Veranstaltungsreihe ‚Green Technologies Day‘, wo externe wie interne Referenten sich einen ganzen Tag mit den unterschiedlichsten Aspekten eines umweltrelevanten Themas beschäftigen – und dabei geht es beileibe nicht nur um Pumpen.

Als mittelständischem Unternehmen ist es Lewa seit der Unternehmensgründung 1952 gelungen, die Wertevorstellungen des ursprünglichen Familienbetriebs bei der Entwicklung zu einem Unternehmen mit internationalem Charakter beizubehalten.

Heute zählt das Unternehmen mit über 700 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 150 Millionen Euro weltweit zu den Kompetenzführern in der Flüssigkeitsdosierung, insbesondere in kritischen Verfahren und sicherheitsrelevanten Anwendungen. Über die regionalen Vertriebsorganisationen vertritt Lewa mit Schwerpunkt im europäischen Raum auch Produkte anderer renommierter Hersteller. Mit 16 Tochtergesellschaften und einer Vielzahl autorisierter Vertretungen findet der Anwender Niederlassungen und Kooperationspartner in über 90 Ländern.

Das erweiterte Produktportfolio nach der 2009 erfolgten Integration von Lewa in der japanischen Nikkiso Co. Ltd. hat die Position beider Unternehmen auf dem Weltmarkt gestärkt.

Quelle: LEWA GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT