HIGH-TECH.NRW Demo Day: Ambitionierte Start-ups pitchen auf dem Wilopark

20.06.2024
Mit einem Demo Day auf dem Wilopark fand der vierte Batch des HIGH-TECH.NRW Accelerator-Programms seinen Höhepunkt. Nach zwölf Wochen Betreuung und Coaching präsentierten die Gründerinnen und Gründer zehn hardware-basierter High-Tech- und Deep-Tech-Start-ups aus ganz Nordrhein-Westfalen ihre Ideen einem großen Publikum und stellten sich dem Wettbewerb.
HIGH-TECH.NRW Demo Day: Ambitionierte Start-ups pitchen auf dem Wilopark

Beim auf dem Wilopark ausgerichteten HIGH-TECH.NRW Demo Day gewannen die Start-ups OSPHIM, mechIC und Hydrogenea. (Bildquelle: Wilo SE)

Unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Gastgeber Wilo und die Wirtschaftsförderung Dortmund.

„Wir freuen uns sehr, den Demo Day von HIGH-TECH.NRW auf dem Wilopark ausrichten zu dürfen. Die Möglichkeit zum Austausch von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft mit ambitionierten Gründerinnen und Gründern macht diese Veranstaltung besonders spannend“, erklärt Georg Weber, Mitglied des Vorstands und Chief Technology Officer (CTO) der Wilo Gruppe. „Der Innovationsgeist dieses Events passt zu Wilo als Technologiekonzern. Wir sind die Pioniere unserer Branche – und fördern daher voller Überzeugung eine lebendige Start-up-Kultur.“

Je fünf Minuten pitchten die Start-up-Unternehmerinnen und -Unternehmer im Rahmen des Demo Days ihre Innovationen und Geschäftsideen den Gästen sowie einer Fachjury, die schließlich drei Gewinner-Teams auswählte:

  • Über Platz 1 und damit ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro konnte sich OSPHIM freuen. Das Team optimiert mit Hilfe von KI den Einrichtungsprozess von Spritzgussmaschinen in der kunststoffverarbeitenden Industrie.
  • Platz 2 und 6.000 Euro Preisgeld erzielte mechIC. Das Start-up entwickelt mikromechanische Komponenten, die ähnlich wie elektronische Bauelemente miteinander in einem Netzwerk verschaltet und auf einem Silicium-Chip umgesetzt werden.
  • Platz 3 und damit 4.000 Euro Preisgeld gingen an Hydrogenea. Das Unternehmen entwickelt und produziert für die nächste Generation von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren innovative Membran-Elektroden-Anordnungen (MEA).

HIGH-TECH.NRW ist ein Netzwerk für eine starke High-Tech- und Deep-Tech-Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Der frühphasige Start-up-Accelerator wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen beauftragt und durch den Think Tank NMWP Management umgesetzt und orchestriert.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

German Brand Award 2024: Preis-Trio für Wilo

24.06.2024 -

Die Wilo Gruppe ist auf der Preisverleihung in Berlin gleich drei Mal mit dem German Brand Award ausgezeichnet worden. Gold in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy and Creation: Brand Communication – Storytelling & Content Marketing” gewann die Kampagne „Scoring for Sustainabililty“, die Wilo zusammen mit dem BVB gelauncht hat. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen die Bedeutung nachhaltigen Handelns noch stärker ins Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung rücken.

Mehr lesen

Multinationaler Technologiekonzern Wilo legt Nachhaltigkeitsbericht 2023 vor

27.05.2024 -

Die Wilo Gruppe richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln auf Nachhaltigkeit aus. Das geht aus dem jüngsten Nachhaltigkeitsbericht des multinationalen Technologiekonzerns hervor. So hat Wilo kürzlich eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die nun allen anderen funktionalen Unternehmensstrategien übergeordnet ist. Der Bericht dokumentiert Wilos Fortschritte bei der Umsetzung ambitionierter Ziele bis 2030.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen

Wilo empfängt Geschäftsführung der Wisconsin Economic Development Corporation in Dortmund

03.05.2024 -

Mit dem Ziel, starke Wirtschaftsnetzwerke im Bundesstaat Wisconsin zu knüpfen, hieß Wilo-CEO Oliver Hermes Melissa „Missy“ Hughes, Secretary and CEO, sowie Katy Sinnott, Vice President Global Trade and Investment von der Wisconsin Economic Development Corporation (WEDC) am Wilo-Headquarter in Dortmund willkommen. Begleitet wurden die beiden Amerikanerinnen von Stefan Peikert, Leiter des Europäischen Büros der WEDC in Berlin.

Mehr lesen