Anlagen mit System automatisieren und Instand halten

29.09.2004

Zur Instandhaltung von Anlagen setzt Siemens Automation and Drives (A&D) jetzt die Software „Simatic PCS 7 Asset Management“ ein. Der besondere Clou: Die neue Option wird einfach in das Prozessleitsystem Simatic PCS 7 integriert und läuft dort parallel zur Anlagenautomatisierung.

Anlagen mit System automatisieren und Instand halten

Zusätzliche Hardware oder Software-Werkzeuge entfallen. Anlagenfahrer und Instandhalter nutzen dieselben Simatic PCS 7-Werkzeuge und -Bedienoberflächen mit für den jeweiligen Aufgabenbereich gefilterten und aufbereiteten Informationen.

Mit dem neuen Simatic PCS 7 Asset Management erhält der Anlagenfahrer über die Bedien- und Beobachtungsfunktionen der PCS-7-Operator-Station (OS) alle prozessrelevanten Informationen und greift gezielt in den Prozess ein. Der Instandhalter dagegen kontrolliert per Maintenance-Station (MS) die Hardwarestruktur der Automatisierungsanlage, um Diagnose- und Wartungsanforderungen bearbeiten zu können. Zum Beispiel lässt er sich die gesamte Anlagenübersicht mit Statusanzeigen und systemweitem Alarmmanagement anzeigen, um auf einen Blick den Zustand seiner Anlage zu beurteilen. Auch einzelne Ereignisse im Hierarchiebaum der Hardwarestruktur werden angezeigt – die Diagnosedaten erscheinen in Faceplate-Technik, etwaige Wartungsaufforderungen werden per Mausklick sichtbar.

Die Datenstruktur von Simatic PCS 7 Asset Management erfüllt die Anforderungen der Namur (Interessengemeinschaft Prozessleittechnik der chemischen und pharmazeutischen Industrie): Informationen aus dem Prozess sind von den Zustandsmeldungen der Hardwarestruktur getrennt.

Diese umfasst alle Automatisierungskomponenten einer Anlage, beginnend mit den Feldgeräten über I/O-Karten, Feldbus, Controller und Netzkomponenten bis hin zum Anlagenbus sowie den OS-Servern und -Clients. Im Betrieb liefern die einzelnen Automatisierungskomponenten, etwa moderne Feldgeräte, wartungs- und diagnoserelevante Informationen, neben Informationen zum Prozess. Zusätzlich mit den Diagnoseinformationen des Prozessleitsystems entsteht dadurch ein schlüssiges Bild zum Instandhaltungs-Zustand einer Anlage und den vorzunehmenden Maßnahmen.

Weitere Artikel zum Thema

Junge Marke Puredyne gewinnt Design Award

20.04.2022 -

Erst im vergangenen Jahr hatte ViscoTec sein Portfolio für Bioprinting erweitert und mit Puredyne eine weitere Marke unter der Dachmarke gelauncht. Die Botschaft: Präzise und wiederholgenaue Dosierung kombiniert mit kompaktem, coolem Design funktioniert auch im Bioprinting! Jetzt wurden die Ingenieure des Puredyne-Teams für Ihre Arbeit belohnt: Ihre neu geschaffene Marke erhielt den Red Dot Design Award in der Kategorie Product Design.

Mehr lesen

Heitkamp übernimmt Rohrbau Know-how der ROBA Piping Projects GmbH

23.09.2021 -

Mit Vollzugseintritt zum 1. Oktober 2021 übernimmt Heitkamp Industrial Solutions GmbH Assets und das Personal des Rohrleitungs-Spezialisten ROBA Piping Projects GmbH. Gegründet 1989, besitzt ROBA Jahrzehnte an Erfahrung und ein ausgewiesenes Know-How im Rohrleitungs- und Anlagenbau und verstärkt somit die Tätigkeiten in der Konstruktion des industriellen Anlagenbaus der Heitkamp Industrial Solutions GmbH.

Mehr lesen

Veranstalter ziehen positive Bilanz für die erste digitale Ausgabe der MCE

27.04.2021 -

Über 4.500 Meetings und 40.000 Interaktionen sind einige Indikatoren für die erste ausschließlich digitale Ausgabe von MCE – Mostra Convegno Expocomfort, die mit positiven Ergebnissen abgeschlossen wurde. Laut der während der Veranstaltung vorgestellten Untersuchungen von Cresme und Assoclima hat die Branche 2020 zwar gelitten, verzeichnet aber für das Jahr 2021 positive Wachstumschancen.

Mehr lesen