Allweiler-Pumpenaggregate erfüllen ErP-Richtlinie 2005/32/EG

19.12.2014

Allweiler-Pumpen von Colfax Fluid Handling, einem Unternehmensbereich der Colfax Corporationerfüllen bereits ab dem 1.1.2015 die Vorgaben Ecodesign Directive ErP 2005/32/EC – zwei Jahre bevor diese Vorschriften verbindlich werden.

Wer eine neue Allweiler-Pumpe einsetzt, wird mehr Energie und mehr der damit verbundenen Kosten sparen als von der EU-Verordnung gefordert. Darüber hinaus werden die ErP 2005/32/EC-konformen Pumpen zum gleichen Preis wie bisher angeboten. Gunter Connert, Vertriebsleiter Deutschland: „Wer 2015 eine neue Allweiler-Wasserpumpe einsetzt, spart damit ab der ersten Minute. Jede Pumpe arbeitet mit höchstmöglicher Effizienz, was bereits jetzt so viel Energie spart, wie die EU-Vorschrift ab 2017 fordert.“

Gemäß dieser müssen alle Pumpen für „sauberes“ Wasser, die nach dem 1.1.2015 geliefert werden, einen Mindesteffizienzindex (MEI) von 0,4 vorweisen. Zusätzlich stellt die EU-Verordnung 640/2009 in zwei weiteren Stufen höhere Ökodesign-Anforderungen an Elektromotoren. Ab dem 1.1.2017 müssen Elektromotoren mit einer Nennleistung von 0,75 bis 375 kW einen Premium-Wirkungsgrad (Effizienzniveau IE3) aufweisen und IE2-Motoren müssen mit einer Drehzahlregelung ausgestattet sein.

Allweiler erzielt den hohen Wirkungsgrad einerseits aufgrund seiner sehr guten Pumpenhydrauliken. Zum anderen werden nur noch IE3-Motoren – auf Wunsch auch mit Frequenzumrichter – eingesetzt.

Weitere Artikel zum Thema

Sensor schützt vor Totalausfall

22.04.2022 -

Dringt Wasser unbemerkt ins Gehäuse, sind schnell teure Schäden an der Pumpe und im Projekt die Folge. Um dem vorzubeugen, hat Tsurumi einen neuen Leckagesensor entwickelt. Die Nachrüstung ist einfach und zu empfehlen, zumal viele Ausschreibungen entsprechend ausgestattete Pumpen verlangen.

Mehr lesen