ALLWEILER Anlagenbau erhält Millionenauftrag

23.02.2004

(Radolfzell) Die Allweiler AG liefert Schmierölanlagen für 22 Dampfturbinen in den Iran. Sie sind Teil eines neuen Kraftwerkkomplexes, den die Siemens AG in Neka in den nächsten drei Jahren erstellen wird.

Das Auftragsvolumen für die Allweiler AG beläuft sich auf 7 Millionen Euro. Es ist einer der größten Aufträge des Geschäftsbereichs Anlagenbau.

Unmittelbar vor Weihnachten erhielt der süddeutsche Pumpenspezialist den Zuschlag für dieses Großprojekt. Er liefert alle Schmierölanlagen für das neue Kraftwerk in der nordiranische Stadt Neka am Kaspischen Meer. Kombi-Kraftwerke bestehen aus Gas und Dampfturbinen. Die Abwärme der Gasturbinen wird zur Dampferzeugung verwendet. Der dabei erzeugte Dampf treibt die Dampfturbinen an. Die Wärme, die nomalerweise bei der Stromerzeugung im Kraftwerk verloren geht, wird dabei zur Stromerzeugung genutzt. Dies verbessert den Wirkungsgrad eines Kraftwerkes wesentlich.

Auftraggeber ist die Siemens AG, Bereich Power Generation, in Mülheim. Die moderne Technologie, Qualität , Liefertreue und das ausgezeichnete Preis-/Leitungsverhältnis waren für die Vergabe an die Allweiler AG entscheidend. Siemens erhielt als Generalunternehmer vom iranischen Projects Management Company (Mapna) den Zuschlag.

Die Kraftwerkserweiterungen sind für den Iran der Einstieg in eine moderne, umweltfreundliche Energieerzeugung. Während sehr viele Bauteile der Anlagen nach Plänen und Spezifikationen von Siemens im Iran selbst hergestellt werden, liefert die Allweiler AG ihre Anlagen komplett aus Radolfzell.

Schmierölanlagen gehören im Bereich Anlagenbau der Allweiler AG zum Kerngeschäft. Johann Engelmann, Verkaufs- und Serviceleiter Anlagen: „Umweltfreundliche Anlagen müssen mit einem sehr hohen Wirkungsgrad arbeiten. Optimal aufeinander abgestimmte Bauteile und langjährige Erfahrung sind dabei wichtig. Beides können wir mit unseren Spezialisten und Herstellungsverfahren hier garantieren.“

Die Schmierölmodule versorgen die Turbinen, die Getriebe und die Generatoren mit Schmieröl, das die Anlage kontinuierlich und automatisch filtert, entlüftet und kühlt. Das Herzstück der Schmierölmodule sind langjährig praxiserprobte Allweiler - Schraubenspindelpumpen und Kreiselpumpen. Das gesamte Schmierölmodul gilt für das Kraftwerk als VIC-Komponente („very important component“), da sein zuverlässiger Betrieb für die sichere und konstante Stromerzeugung unerlässlich ist. „Würde ein solches Modul im Betrieb ausfallen, wären Millionenschäden die Folge“, so J. Engelmann.

Über Allweiler

Die Allweiler AG ist der älteste deutsche Pumpenhersteller (gegr. 1860) und europäischer Markt- und Technologieführer bei Kreisel-, Propeller-, Schraubenspindel-, Exzenterschneckenpumpen und Mazeratoren sowie Schlauchpumpen. Die Allweiler AG besitzt eine eigene Gießerei und erstellt betriebsfertige Brennstoffanlagen. In Deutschland hat die Allweiler AG ihren Hauptsitz in Radolfzell am Bodensee und eine bedeutende Niederlassung in Bottrop. Seit 1998 ist die Allweiler AG Teil der Colfax Pump Group, die weltweit führend in der Herstellung von Pumpen ist. Mit 1050 Beschäftigten erreichte die Allweiler AG 2002 einen Umsatz von 157,6 Mio. EUR (Vorjahr 164,7 Mio. EUR).

Über Siemens

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der führenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschäft. Im Geschäftsjahr 2003 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von rund 7 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von 7,3 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 1.171 Mio. EUR. Siemens PG beschäftigte zum 30. September 2003 weltweit 30.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Thema

Veranstalter ziehen positive Bilanz für die erste digitale Ausgabe der MCE

27.04.2021 -

Über 4.500 Meetings und 40.000 Interaktionen sind einige Indikatoren für die erste ausschließlich digitale Ausgabe von MCE – Mostra Convegno Expocomfort, die mit positiven Ergebnissen abgeschlossen wurde. Laut der während der Veranstaltung vorgestellten Untersuchungen von Cresme und Assoclima hat die Branche 2020 zwar gelitten, verzeichnet aber für das Jahr 2021 positive Wachstumschancen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT