Abwasserpumpstation senkt Energiebedarf um 35 Prozent mit Flygt Concertor

09.11.2020
Die Gemeinde Trbovlje in Slowenien ist dabei, die Anlagen seiner Abwasserpumpstationen sukzessive zu erneuern und zu verbessern, um seine 14.000 Einwohner besser zu versorgen und die Umweltbilanz zu verbessern.
Abwasserpumpstation senkt Energiebedarf um 35 Prozent mit Flygt Concertor

Anlage im slowenischen Trbovlje senkt Energiebedarf mit Flygt Concertor um 35 Prozent (Bildquelle: Xylem Inc.)

Hierzu begann die Stadt 2017 damit, ihre Pumpstationen zu inspizieren und entdeckte dabei, dass der Zustand einer Station besonders problematisch war.

Die „K3 – Kamnikar“ Pumpstation, die ca. 1.800 Einwohner versorgt, war zu diesem Zeitpunkt ca. fünf Jahre in Betrieb und ständig verstopft. Die beiden Pumpen mussten mindestens einmal pro Woche gehoben und gereinigt werden, was die Betriebskosten weiter erhöhte.

Die Abwasserpumpstation intelligenter machen
Das Wartungsteam entschied, die Pumpstation komplett umzubauen und das Flygt Concertor Pumpensystem zu installieren. Das Concertor System erkennt die Bedingungen in seiner Umgebung und passt seine Leistung in Echtzeit an. Außerdem umfasst es eine integrierte Pumpenreinigungsfunktion sowie Xylems Adaptive N-Technologie, die Verstopfungen durch große Schwemmpartikel automatisch entdeckt und behebt.

Die neu gebaute Pumpstation wurde zudem mit Xylem Avensor, einem Cloud-basierten Überwachungssystem ausgestattet, das den Betreibern eine Fernüberwachung der Pumpstationen und anderer Anlagen von ihren Smartphones, Tablets oder PCs aus ermöglicht. Der Avensor Service macht es einfach, Anlagen zu verbinden, sie in Echtzeit zu überwachen und auf Grundlage von echten Daten und Analysen fundierte Entscheidungen zu treffen. Der Service umfasst eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung durch Xylem, um die Systemverfügbarkeit zu garantieren.

Erfolg führt zu weiteren Flygt Concertor Installationen
Nach der Modernisierung der „K3 – Kamnikar“ Pumpstation war die Gemeinde von dem Ergebnis so beeindruckt, dass das Flygt Concertor Pumpsystem und Avensor in drei weiteren Pumpstationen installiert wurden. Nach neun Monaten war es in der K3 Station zu keiner Verstopfung mehr gekommen, sie war wesentlich sauberer als zuvor und die Pumpen zeigten keine Anzeichen von Verschleiß oder Beschädigung. Und dank der integrierten Intelligenz von Concertor konnte der Energieverbrauch um 35 Prozent reduziert werden.

Mit Xylem Avensor erhalten die Betreiber der „K3 – Kamnikar“ Echtzeit-Informationen über die Pumpstation. Sie können Fehler direkt entdecken und analysieren, ohne die Station aufsuchen zu müssen. Außerdem können sich die Betreiber entspannen, da sie wissen, dass das Xylem Service Team eventuelle Wartungen oder Reparaturen umgehend ausführen kann.

Quelle: Xylem Inc.

Weitere Artikel zum Thema

Wasserführer gründen neues Zentrum, um Maßnahmen zu globalen Wasser- und Nachhaltigkeitsherausforderungen zu beschleunigen

22.06.2022 -

Führende Vertreter des Wassersektors, darunter Hochschulen, Technologieanbieter, Handelsverbände und Nichtregierungsorganisationen, schließen sich in einem neuen Konsortium zusammen, um Lösungen für die kritischen Wasser- und Nachhaltigkeitsherausforderungen der Welt zu beschleunigen. Das Reservoir Center for Water Solutions mit Sitz in Washington, DC, wird als globales Kooperationszentrum dienen, um bahnbrechende Wasserlösungen und -innovationen voranzutreiben.

Mehr lesen

Xylem stellt eine Reihe digitaler Lösungen vor

13.06.2022 -

Xylem präsentierte seine Suite digitaler Lösungen, Xylem Vue, die es Wasserversorgern ermöglicht, datengesteuerte Erkenntnisse zu gewinnen. Xylem Vue, das auf der IFAT München vorgestellt wurde, kombiniert intelligente und vernetzte Technologien, intelligente Systeme und Dienstleistungen sowie mehr als 100 Jahre Problemlösungserfahrung.

Mehr lesen

500 Milliarden Gallonen Wasser verhindern Überflutung von Gemeinden im Jahr 2021 durch Xylem-Technologie

03.06.2022 -

Lösungen des globalen Wassertechnologieunternehmens Xylem haben laut seinem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht dazu beigetragen, dass im Jahr 2021 mehr als 500 Milliarden Gallonen verschmutztes Wasser die Überschwemmung von Gemeinden verhinderten. Der Bericht hebt die Arbeit des Unternehmens mit Kunden und Partnern hervor, um die größten Wasserprobleme der Welt zu lösen.

Mehr lesen