Auslegungspunkt der Pumpe

Unter dem Auslegungspunkt einer Kreiselpumpe versteht man den Betriebspunkt, an dem die Pumpe ihren maximalen Wirkungsgrad besitzt.

Er wird durch den Förderstrom und die Förderhöhe bei der entsprechenden Betriebsdrehzahl bestimmt. Bei der Förderung hochviskoser Medien verschieben sich die Pumpenkennlinien und somit auch der Auslegungspunkt gegenüber der mit Wasser aufgenommenen Kennlinie.

 

Weitere Artikel zum Thema

Regenwasserabfluss QR

Die Niederschlagswerte sind klimatisch bedingt und regional sehr unterschiedlich. Die auftretenden Regenspenden werden je nach ihrer Häufigkeit unterschieden in:

Mehr lesen

Drehzahl – Affinitätsgesetze

Das Affinitätsgesetz beschreibt die Drehzahlabhängigkeit der Förderkenngrößen von Kreiselpumpen. Es lässt sich aus den allgemeinen Ähnlichkeitsbeziehungen als Sonderfall herleiten.

Mehr lesen

Pumpenkennlinie

Die Förderleistung einer Kreiselpumpe wird durch eine Kennlinie im Q-H-Diagramm angegeben. Darin sind aufgezeichnet der Förderstrom Q (z.B. m³/h) und die Förderhöhe H (in m) der Pumpe.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Veranstaltungen

    « April 2021 » loading...
    MDMDFSS
    29
    30
    31
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    17
    18
    19
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    1
    2
  • STELLENMARKT

    22.03.2021

    Elektriker als Service-Techniker (m/w/d)

    Jung Pumpen GmbH
      Raum Karlsruhe (PLZ-Gebiete 76, 77 und 79)
      Raum Heidelberg/Bergstraße (PLZ-Gebiete 64700-64759 sowie 69)
      Raum Düsseldorf (PLZ-Gebiete 40, 41 und 47)