Wilo heizt neuen Eingangsbereich mit regenerativer Energie

04.12.2008

Mit der offiziellen Übergabe einer innovativen Wärmepumpenanlage zur Beheizung des neu gestalteten Eingangsbereichs am Stammsitz der WILO SE setzten der Dortmunder Pumpenspezialist und der Wärmepumpen-Marktführer STIEBEL ELTRON Mitte November 2008 ein Zeichen für den Klimaschutz.

Wilo heizt neuen Eingangsbereich mit regenerativer Energie

Der neue Eingangsbereich des Dortmunder Pumpenspezialisten WILO SE wird von einer besonders energieeffizienten Wärmepumpenanlage beheizt. (Wilo, Dortmund)

Die Mitte des Jahres fertiggestellte, mehrstöckige Gebäudeerweiterung beherbergt den Empfang sowie den zentralen Treppenaufgang. Sie zeichnet sich durch eine moderne Architektur mit großflächiger Verglasung aus. Durch die Nutzung der Geothermie bei der Beheizung des neuen Bereichs unterstreicht Wilo den eigenen Anspruch, in Verwaltung und Produktion auf Nachhaltigkeit zu setzen.

Für die Wärmeversorgung kommt eine STIEBEL ELTRON- Großwärmepumpe der Baureihe WPF 20..66 zum Einsatz. Sie ist speziell für die Anforderungen in Gewerbe- und Industriebauten konzipiert. Die neue Sole-Wasser-Großwärmepumpe zeichnet sich dank eines robusten Ein-Verdichter-Wärmepumpen-Aggregats mit Scrollverdichter und Edelstahlplattenwärmetauscher durch hohe Leistungszahlen aus. Es können bis zu sechs einzelne Wärmepumpen mit den Leistungsstufen 20, 27, 40, 52, oder 66 kW im Verbund kombiniert werden. Werden die Geräte in Kaskade hintereinander geschaltet, lassen sich auch Heizleistungen bis zu 400 kW problemlos abdecken.

Doch nicht nur in der Wärmeerzeugung, sondern auch in den Sole- und Heizkreisläufen ist das neue Heizsystem auf maximale Energieeffizienz ausgelegt. Vor diesem Hintergrund wurden Hocheffizienzpumpen der Baureihe „Wilo-Stratos“ und eine Doppelpumpe „Wilo-Stratos-D“ installiert. Die „Wilo-Stratos“ wurde 2001 von Wilo als weltweit erste Hocheffizienzpumpe für Heizung, Kälte und Klimaanwendungen auf den Markt gebracht. Seit Einführung des europäischen Energielabels für Heizungspumpen ist sie die Referenz für die Energieeffizienzklasse A. Das Einsparpotenzial gegenüber ungeregelten Standardpumpen beträgt über 80 Prozent. Dafür ist die „Wilo-Stratos“ im Rahmen des europaweiten Projektes „Energy+ Pumps“ mit dem „Energy+ Award 2008“ ausgezeichnet worden.

Dr. Holger Krasmann, Vorstand Operations der WILO SE, zeigte sich anlässlich der Übergabezeremonie rundum zufrieden: „Mit der neuen Wärmepumpenheizung, kombiniert mit den besonders stromsparenden Hocheffizienzpumpen, ist unser neuer Eingangsbereich auch im Hinblick auf Umweltschutz und Ressourcenschonung ein echtes Vorzeigeobjekt. Unsere Kooperation mit STIEBEL ELTRON ist vor diesem Hintergrund beispielhaft für den aktuellen Trend zur Nachhaltigkeit auch im Gewerbebau.“

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT