Wilo fördert nachhaltige Bewässerung in Usbekistan

26.11.2021
Im Rahmen des Förderprogramms „develoPPP“ arbeiten Wilo und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemeinsam daran, erneuerbare Energien in Usbekistan zu fördern und auszubauen. Als einer der weltweiter Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen bringt Wilo seine technische Expertise ein und unterstützt den Wissensaufbau und -Transfer zwischen politischen und landwirtschaftlichen Akteuren vor Ort.
Wilo fördert nachhaltige Bewässerung in Usbekistan

Wilo fördert nachhaltige Bewässerung in Usbekistan - Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). (Bildquelle: WILO SE)

„Wir sind bereits seit 20 Jahren in Usbekistan vertreten und beschäftigen in Zentralasien rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt Georg Weber, CTO und Mitglied des Vorstands. 2019 haben wir unser Engagement vor Ort mit einer eigenen Tochtergesellschaft bewusst erweitert. Diese Projektzusammenarbeit setzt daher unseren Region-for-Region-Ansatz konsequent fort und zeigt erneut, wie tief Nachhaltigkeit in unserem unternehmerischen Handeln verankert ist.“

Erneuerbare Energien sind für das landwirtschaftlich geprägte Usbekistan entscheidend, um die Wasserver- und -entsorgung zukunftsfähig und ressourcenschonend auszurichten. Aufgrund der günstigen geologischen und klimatischen Bedingungen bieten sich Bewässerungstechnologien auf Basis erneuerbarer Energieträger wie Sonnenkraft als Ersatz für fossile Brennstoffe an. Große Teile der Bevölkerung sowie Anwender in Landwirtschaft oder Wasserbewirtschaftung besitzen jedoch nicht das technische Wissen über nachhaltige Bewässerungslösungen und deren wirtschaftliche und ökologische Vorteile gegenüber konventionellen Technologien.

Wilo unterstützt daher in diesem Projekt gezielt den Wissensaufbau und -Transfer zwischen politischen Entscheidern und landwirtschaftlichen Anwendern. Das Ziel: Bis 2024 sollen ausgewählte Pilotregionen Usbekistans mit solarbetriebenen Bewässerungslösungen ausgestattet werden, um die nachhaltige und ressourcenschonende Bewässerung sicherzustellen. Das gemeinsame Projekt wird durch das usbekische Wasserministerium gefördert und unterstützt, damit das entsprechende Know-how langfristig und entlang der gesamten Wertschöpfungskette sichergestellt bleibt.

„Moderne technische Lösungen können den Menschen in Usbekistan und auf der ganzen Welt den Zugang zu sauberem Trink- und Nutzwasser erleichtern. Und das auf intelligente, effiziente und klimafreundliche Weise“, fasst Weber zusammen, warum der Wissenstransfer so wichtig ist.

DeveloPPP ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Es richtet sich an Unternehmen, die nachhaltig in einem Entwicklungs- oder Schwellenland investieren und ihre operative Tätigkeit vor Ort ausbauen wollen. Im Rahmen des Programms werden geeignete Vorhaben fachlich und finanziell im Umfang von bis zu 2 Millionen Euro unterstützt.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

ACHEMA-Eröffnung: Eindringlicher Aufruf zur internationalen Zusammenarbeit

12.06.2024 -

Bei der ACHEMA-Eröffnung am 10. Juni 2024 beleuchteten Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck sowie Vordenker aus dem Finanzsektor, der chemischen Industrie und der Zulieferindustrie, wie sich die Prozessindustrie unter neuen globalen Rahmenbedingungen positioniert. Ihr Fazit: Die Prozessindustrie ist für die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt unverzichtbar und internationale Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde, um die vielfältigen Herausforderungen zu meistern.

Mehr lesen

Multinationaler Technologiekonzern Wilo legt Nachhaltigkeitsbericht 2023 vor

27.05.2024 -

Die Wilo Gruppe richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln auf Nachhaltigkeit aus. Das geht aus dem jüngsten Nachhaltigkeitsbericht des multinationalen Technologiekonzerns hervor. So hat Wilo kürzlich eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die nun allen anderen funktionalen Unternehmensstrategien übergeordnet ist. Der Bericht dokumentiert Wilos Fortschritte bei der Umsetzung ambitionierter Ziele bis 2030.

Mehr lesen

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen