Weitere Umstrukturierung bei Cardo

11.08.2005

Die Cardo Gruppe verzeichnet in seinem Finanzreport für das erste Halbjahr 2005 einen rückläufigen Umsatz und Gewinn, wobei die Pumpendivision (ABS Pumpen) einen positiven Trend bei den Auftragseingängen aufweist. Das Unternehmen kündigt gleichzeitig gruppenweite Umstrukturierungen in eine reine operative industrielle Gruppe mit Focus auf Geschäftskunden an.

Die Auftragseingänge beliefen sich für das erste Halbjahr in der Gruppe auf etwa 422 Millionen Euro (428), was einem Rückgang von einem Prozent nach Berichtigung von Kursdifferenzen entspricht. Die Nettoumsätze sanken um 3% auf 382 Millionen Euro.

Der operative Gewinn wurde mit 7,3 (15,6) Mio. Euro angegeben. Der Rückgang wurde vor allem Verlusten im Geschäftsbereich Garagentore sowie Kosten für Abfindungen beim Wechsel in der Unternehmensführung in Höhe von 2.8 Mio. Euro zugeschrieben.

Cardo Pump

Die Pumpendivision verzeichnete einen Anstieg bei den Auftragseingängen von 2%, wobei die Bereiche Abwasser- und Gebäudetechnik etwas besser als das Papierstoffsegment abschnitten. Nettoumsätze gingen um 3% auf 142 (147) Mio. Euro zurück, bei leichtem Anstieg des operativen Gewinnes auf 9,3 Mio. Euro.

Beschäftigte

Die Anzahl der Beschäftigten betrug im Berichtszeitraum durchschnittlich 5746 (5935).

Weitere Umstrukturierung

Das Unternehmen kündigt eine gruppenweite Umstrukturierung in eine reine operative industrielle Gruppe mit Focus auf das Business-To-Business-Geschäft an. Die Aktivitäten sollen stärken marktbezogen und effizienter organisiert werden, um Voraussetzungen für eine Erhöhung der Profitabilität und ein organisches Wachstum zu schaffen. Damit will das Unternehmen den negativen Trend der letzten Jahre umkehren und auf veränderte Marktbedingungen bezüglich der Kundenstrukturen und des Wettbewerbs reagieren.

Bereits im letzten Jahr wurden umfangreiche Umstrukturierungsmaßnahmen in der Pumpendivision durchgeführt, um sich an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen.

Prinzipiell sind alle Aktivitäten der Gruppe bereits jetzt auf Geschäftskunden ausgerichtet. Eine Ausnahme bildet hierin das Geschäft mit Garagentoren, dass Endkunden anspricht. Auf Grund der Ausrichtungen auf Geschäftskunden muss dieser Bereich neu überdacht werden.

Neue Organisation

Zum 1. Januar 2006 werden die jetzigen Geschäftsbereiche Cardo Door und Cardo Pump durch folgende Divisionen ersetzt:

Door & Logistics Solutions (entspricht derzeit dem Bereich Industrietore innerhalb von Cardo Door)

Geschäftsleitung: Peter Aru

Wastewater Technology Solutions (Hauptaktivitäten der jetzigen Division Cardo Pump/ABS)

Geschäftsleitung: Fredrik Groth

Pulp & Paper Solutions (Aktivitäten von Lorentzen & Wettre und Scanpump)

Geschäftsleitung: Peter Uddfors

Residential Garage Doors (jetziger Bereich Garagentore innerhalb von Cardo Door)

Geschäftsleitung: Ove Bergkvist

Die neue Organisation soll Entscheidungsprozesse vereinfachen und die Aktivitäten für organisches Wachstum steigern durch

- Einsatz von Cardos internationaler Organisation für verbesserte Betreuung von Großkunden

- Bessere Nutzung der starken Serviceorganisation, einschließlich Kundendienst für Wettbewerberprodukte

- Entwicklung neuer Verkaufskanäle in stark fragmentierten Märkten

- Erhöhung des Standardisierungsgrades von Produkten

- weitere Expansion in neue geographische Märkte

Synergieeffekte zwischen den Divisionen sollen vor allem durch eine zentrale Organisation für Einkauf, IT, Finanzen, Personal und Kommunikation genutzt werden.

Durch die Reorganisation sollen bis 2008 die Kosten um jährlich 21 Mio Euro gesenkt werden. Die Kosten der Umstrukturierung werden im Finanzreport 2005 angegeben.

Bis spätestens 2008 soll somit eine Gewinnspanne von 10% und ein organisches Wachstum von mindestens 5% erreicht werden.

Alle Geldangaben wurden aus dem Originaldokument von SEK in EUR unter Annahme eines Kurses von EUR/SEK 9,3490 umgerechnet.

Quelle: Sulzer Ltd.

Weitere Artikel zum Thema

Biogasspezialist WELTEC BIOPOWER feiert Firmenjubiläum

02.07.2021 -

Deutschland ist weltweit Vorreiter im Bereich der erneuerbaren Energien und die WELTEC- Unternehmensgruppe gehört zu den Pionieren dieser Branche. Seit dem Gründungsdatum, am 1. Juli 2001, hat sich WELTEC BIOPOWER fokussiert und nachhaltig vom Anlagenbauer zu einem All-round-Spezialisten entlang der gesamten Biogas-Wertschöpfungskette weiterentwickelt.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT