Voith gewinnt Aufträge zur Modernisierung von Wasserkraftwerken in Brasilien und China

18.01.2013

Voith verzeichnet in seinem Wasserkraftgeschäft erneut Erfolge in wichtigen Wachstumsmärkten: Das Unternehmen hat zum Jahreswechsel mehrere Aufträge zur Modernisierung von Wasserkraftwerken in Brasilien und China erhalten. Die Projekte haben ein Gesamtvolumen von rund 185 Mio. €.

„Die Auftragserfolge zeigen, dass der Trend zu Modernisierungen in den großen Wasserkraftmärkten weiter anhält“, so Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Voith Hydro Holding in Heidenheim. „Das wachsende Modernisierungsgeschäft ergänzt als weitere wichtige Säule die bestehenden Neubauaktivitäten. Mit unserer umfassenden Kompetenz und langjährigen Erfahrung profitieren wir von beiden Entwicklungen.“

In Brasilien modernisiert Voith die Kraftwerke Salto Santiago und Passo Fundo im Auftrag der Tractebel Energia S/A sowie das Kraftwerk Chavantes für den Betreiber Duke Energy. Für das 1.420 MW-Kraftwerk Salto Santiago werden die vier Turbinen und Generatoren, die elektromechanische Ausrüstung sowie die Automatisierungstechnik generalüberholt und erneuert. Im 226-MW-Kraftwerk Passo Fundo modernisiert Voith die beiden Generatoreinheiten, die Automatisierung sowie die Turbinenregler. Beim Projekt Chavantes erneuert Voith drei Generatoreinheiten, inklusive Turbine und Generator, und die zugehörigen elektromechanischen Systeme in dem 414-MW-Kraftwerk.

Im Kraftwerk San Men Xia in China modernisiert Voith zwei 50-MW-Turbinen sowie weitere Komponenten und Automatisierungselemente. Um den starken abrasiven Verschleiß zu verringern, den die Sande des Gelben Flusses verursachen, hatte Voith zur bereits realisierten Optimierung einer weiteren Turbine in dem Kraftwerk ein Forschungsprojekt gemeinsam mit dem Kunden initiiert. Die Erfahrungen fließen in das aktuelle Projekt ein und sorgen nicht nur für eine verbesserte Verschleißfestigkeit, sondern auch für eine Effizienzsteigerung um rund vier Prozentpunkte, und damit für ein jährliches Plus von knapp 8 Mio. Kilowattstunden je Einheit.

China und Brasilien zählen zu den größten Wasserkraftmärkten der Welt. Neben wichtigen neuen Infrastrukturprojekten werden dort zunehmend Wasserkraftwerke modernisiert und überholt, die bereits jahrzehntelange Laufzeiten absolviert haben. Damit folgen diese Länder einer Entwicklung, die aus Nordamerika und Europa bekannt ist.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT