Vogelsang vergrößert Standort in Österreich

03.07.2017

Die Hugo Vogelsang Maschinenbau hat ihren österreichischen Standort von Böheimkirchen nach Pyhra verlegt. Mit dem Ortswechsel vergrößert der Anbieter von Pump-, Zerkleinerungs-, Verteil- und Ausbringtechnik seine Niederlassung durch eine eigene Werkstätte deutlich. Das neu erworbene Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe der landwirtschaftlichen Fachschule in Pyhra, mit der Vogelsang bei Veranstaltungen zusammenarbeitet.

Vogelsang vergrößert Standort in Österreich

Der österreichische Standort von Vogelsang in Pyhra (Foto: Vogelsang Maschinenbau)

Der Jahresumsatz der Vogelsang Austria GmbH lag 2016 im siebenstelligen Bereich. „Wir spüren eine starke Nachfrage nach bedarfsgerechter Beratung und qualifiziertem technischem Service. Am neuen Niederlassungsstandort bieten wir unseren Kunden hierfür eine moderne Werkstatt und regelmäßige Schulungen“, sagt Harald Vogelsang, Geschäftsführer der Hugo Vogelsang Maschinenbau.

Service und Beratung am neuen Standort

Als Technikpartner für servicefreundliche Maschinen ist Vogelsang seit drei Jahren in Österreich mit einer eigenen Niederlassung vertreten. Vom neuen Standort in Pyhra aus liefert der Maschinenbauer Ersatzteile an Anwender in ganz Österreich. Die Niederlassung bietet Kunden persönlichen Service und die Wartung aller Vogelsang-Maschinen. Schulungen führt Vogelsang vor Ort durch. „Die neuen Räumlichkeiten ermöglichen es uns, Wartungen an Geräten schnell durchzuführen und Kunden je nach Bedarf lösungsorientiert zu beraten“, so Josef Gasthuber, Vogelsang Austria-Geschäftsführer.

Als Spezialist für individuell konfigurierbare Maschinen bietet Vogelsang Austria leistungsstarke und zuverlässige Technik von Vogelsang für die Segmente Abwasser, Agrar, Biogas, Industrie und Verkehr an. Vogelsang stellt seinen Kunden individuelle und technisch hochwertige Lösungen zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema

Wilo setzt sich für multilaterale Welt ein

01.10.2020 -

Mehr als 1.200 Vorstandsvorsitzende von Unternehmen aus über 100 Ländern haben den Vereinten Nationen und einem weltumspannenden Multilateralismus ihre Unterstützung zugesichert. Mit der Unterzeichnung der Erklärung erneuern die Wirtschaftslenker ihr Bekenntnis zu einer verstärkten globalen Zusammenarbeit, unter Ihnen auch der Vorstandsvorsitzende und CEO der Wilo Gruppe, Oliver Hermes.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT