Vogelsang erneut als Deutschlands Innovationsführer ausgezeichnet

21.04.2022
Die Vogelsang GmbH & Co. KG wurde im Rahmen der Studie „Deutschlands Innovationsführer“ zum vierten Mal in Folge vom Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos im Auftrag des F.A.Z.-Instituts als Deutschlands Innovationsführer ausgezeichnet.
Vogelsang erneut als Deutschlands Innovationsführer ausgezeichnet

Maschinenbauunternehmen erhält Zertifizierung durch Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos viertes Mal in Folge (Bildquelle: Vogelsang GmbH & Co. KG)

Damit erhält das Unternehmen das 4-Jahres-Zertifikat für vier Auszeichnungen am Stück. Als Innovationsführer gelten laut Studie ausgesprochen innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die mit ihren Erfindungen das entsprechende Innovationsfeld erheblich beeinflussen sowie den Wettbewerb anführen. Grundlage für die Analyse bilden die Patentierungstätigkeiten der 180.000 untersuchten Unternehmen auf Datenbasis der „Worldwide Patent Statistical Database“ des Europäischen Patentamtes.

„Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung, die unsere innovativen Ansätze in der Produktentwicklung würdigt. Damit wir diesen Status auch zukünftig erfüllen und unseren Kunden die passenden Lösungen für ihre Anwendungen bieten, investieren wir weiterhin konsequent in unsere Produkte, Konzepte und Mitarbeiter“, sagt Hugo Vogelsang, Geschäftsführer und verantwortlich für den Bereich Forschung und Entwicklung.

Auf dynamische Markt- und Kundenanforderungen reagieren
Steigende Herausforderungen an die Technik erfordern auch für Unternehmen immer schnellere Projekt- und Entwicklungszyklen. Daher setzt Vogelsang auf agile Methoden, innerhalb derer die Mitarbeiter in kurzen Projektzyklen – sogenannten Sprints – einzelne Projektabschnitte effizient abarbeiten. „Mit unserer agilen Arbeitsweise gelingt es unseren Ingenieuren, in schneller Zeit Stück für Stück neue und innovative Ideen in unser Produktportfolio mit einfließen zu lassen“, so Hugo Vogelsang.

Weitere Artikel zum Thema

bauma 2022 manifestiert Innovationsfähigkeit der Branche und übertrifft Erwartungen

03.11.2022 -

Wenn das Gelände der Messe München sieben Tage lang zum Zentrum der Baumaschinenindustrie wird, dann ist endlich wieder bauma. Insgesamt rund 3.200 Aussteller aus 60 Ländern (2019: 3.684 Aussteller aus 63 Ländern) und mehr als 495.000 Besucher aus über 200 Ländern (2019: 627.603 Besucher aus mehr als 200 Ländern) kamen von 24. bis 30. Oktober 2022 zur Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte nach München. Der Anteil der internationalen Besucher lag bei rund 50 Prozent.

Mehr lesen