Umsatzrückgang stärker als erwartet

01.06.2004

Auf der Grundlage des geprüften Geschäftsberichts gibt die Triplan AG die folgenden Kennzahlen bekannt:

Die TRIPLAN AG, Engineering und Solution Provider im Anlagenbau und in der Gebäudetechnik, gibt die Gesamtleistung im Geschäftsjahr 2003 (nach IAS) mit 30,1 Mio. EUR (2002: 35,6 Mio. EUR) an. Die Gesamtleistung im vierten Quartal 2003 lag bei 6,6 Mio. EUR (2002: 10,1 Mio. EUR). Das EBITDA verbesserte sich auf minus 0,339 Mio. EUR (2002: - 0,904 Mio. EUR) und das EBIT reduzierte sich auf minus 2,4 Mio. EUR (2002: - 3,1 Mio. EUR).

Der Forderungsverzicht der NORD / LB in Höhe von 5,6 Mio. EUR führt zu einem Periodenergebnis von 2,7 Mio. EUR. Der Forderungsverzicht ist mit einer Besserungsvereinbarung verbunden.

Aufgrund der Marktschwäche war der Umsatzrückgang stärker als erwartet.

Die angekündigten Kostensenkungsmaßnahmen sowie die Konsolidierung des IT-Bereiches wurden weitestgehend abgeschlossen und die Fokussierung auf den Direktvertrieb umgesetzt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2004 plant die TRIPLAN AG zur Absicherung ihrer Unternehmensziele, die Optimierung und Neuausrichtung des Geschäftsbereiches Engineering, verstärkte Vertriebs-, Kooperations- und Marketingaktivitäten in beiden Geschäftsbereichen sowie eine erhöhte Marktpräsenz und breitere Aufstellung im Markt. Das Kostenmanagement ist weiterhin im Fokus der Gesellschaft.

Quelle: TTP AG

Weitere Artikel zum Thema

GEA gewinnt im zweiten Quartal weiter an Dynamik

16.08.2021 -

Dank der fortgesetzten Erfolge des Effizienzprogramms und der allgemeinen wirtschaftlichen Erholung hat sich GEA im zweiten Quartal hervorragend entwickelt. Bei den relevanten Kennzahlen Auftragseingang, organische Umsatzentwicklung, Ergebnismarge sowie Nettoliquidität und Return on Capital Employed (ROCE) hat sich das Unternehmen erneut deutlich verbessert.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT