SIMER 6 – Pentair Jung Pumpen stellt neue flachabsaugende Pumpen vor

20.06.2024
Bei Wasseransammlungen auf Flachdächern, Terrassen, Tennisplätzen oder in Baugruben, Pools und Kellerräumen handelt es sich oft nur um einen wenige Zentimeter hohen Wasserstand, der beseitigt werden soll. Genau für diesen Einsatzbereich wurden die neuen flachabsaugenden Simer 6 Pumpen von Jung Pumpen konzipiert.
SIMER 6 – Pentair Jung Pumpen stellt neue flachabsaugende Pumpen vor

Die neuen flachabsaugenden Schmutzwasserpumpen von Jung Pumpen: Simer 6S mit innovativer Niveausteuerung (rechts) und links SIMER 6 ohne Niveausteuerung (Bildquelle: Jung Pumpen GmbH)

Mit einer Vielzahl von innovativen Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell, sind sie das perfekte mobile Werkzeug für das Handwerk. Die robuste Tauchpumpe gibt es in zwei Varianten: Simer 6S mit und Simer 6 ohne Niveausteuerung, beide fördern bis 2 mm Restwasserniveau.

Simer 6 – die Pumpen für geringe Wasserhöhen
Ein wesentliches Problem bei vielen Schmutzwasserpumpen ist, dass sie erst bei hohen Wasserständen arbeiten. Dies macht die Entwässerung von Flächen mit nur wenigen Zentimetern Wasserhöhe oft unmöglich. Das gilt z.B. auch für Wasser, das bei Kernbohr- oder Betonschneidearbeiten anfällt. Hier setzten die SIMER 6 PUMPEN an, die bereits bei einem Wasserstand von 5 mm (Simer 6S ab 7 mm) einsetzbar sind und das Medium bis auf 2 mm Restwasserniveau abpumpen.

Zwei Varianten: Simer 6 und Simer 6S mit innovativer Niveausteuerung
Das Basismodell Simer 6 geht in Betrieb, sobald es per Stecker mit 230 V versorgt wird. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn vorhandene Wasseransammlungen entsorgt werden sollen.

Um zu gewährleisten, dass sich auf bestimmten Flächen erst gar kein Wasser aufstaut, wird die Simer 6S installiert. Diese verfügt über eine innovative Niveausteuerung, die bei 7 mm Wasserniveau die Pumpe automatisch in Betrieb nimmt und über individuell angepasste Nachlaufzeiten für eine optimale Flachabsaugung sorgt. Dies macht z.B. Sinn für Flachdächer oder andere Flächen, bei denen stehendes Wasser Schäden verursachen kann. Bei der Simer 6S kann per Schalter zwischen Hand- und Automatikbetrieb gewählt werden.

Starke Leistung
Die maximale Förderleistung der Simer 6 beträgt 6 m³/h. Dies gewährleistet eine schnelle Wasserentsorgung, selbst in großen Mengen. Zudem ermöglicht die maximale Förderhöhe von 6,5 m, dass nicht nur hoch, sondern auch weit gepumpt werden kann. Die Fördermenge konnte gegenüber dem Vorgängermodell um 30% auf 6 m³/h erhöht werden.

Integrierte Rückschlagklappe und leichte Reinigung
Eine Rückschlagklappe ist im Lieferumfang enthalten, um den Wasserrückfluss aus dem angeschlossenen Schlauch nach dem Abschalten der Pumpe zu verhindern. Die Reinigung des Siebfußes erledigt sich schnell, da dieser werkzeuglos von der Pumpe entfernt werden kann.

Langlebig
Der robuste Pumpenkörper aus Aluminium sorgt für eine lange Lebensdauer. Dieses Material bietet eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit und Festigkeit, welches die Pumpen ideal für den langfristigen Einsatz macht. Die Verwendung eines mediengekühlten Motors ermöglicht einen aufgetauchten Betrieb, auch bei längeren Betriebszeiten.

Umwelt- und reparaturfreundlich
Die Simer 6 Pumpen werden in einer klimafreundlichen Produktion bei Pentair in Italien hergestellt. Sie unterscheiden sich von vielen herkömmlichen Pumpen durch ihre Reparaturfreundlichkeit, denn alle relevanten Komponenten sind als Ersatzteil erhältlich. Dies macht sie nicht nur zu einer nachhaltigen, sondern auch zu einer kosteneffizienten Entwässerungslösung.

Weitere Artikel zum Thema

100 Jahre Jung Pumpen: Vom Handwerksbetrieb zum internationalen Abwasserspezialisten

24.01.2024 -

Die Geschichte der Jung Pumpen GmbH ist eine Reise durch ein Jahrhundert Innovation, Wachstum und Anpassung an sich verändernde Marktbedingungen. Seit der Gründung im Jahr 1924 hat sich das Unternehmen von einem kleinen Handwerksbetrieb im westfälischen Steinhagen zu einem international führenden Anbieter von Abwassertechnik für die Haus- und Grundstücksentwässerung entwickelt.

Mehr lesen