Russisches Kleinwasserkraftwerk Verkhnebalkarskaya in Betrieb genommen

09.07.2020
Am 25. Juni 2020 wurden alle drei Maschinen des russischen Kleinwasserkraftwerks Verkhnebalkarskaya erfolgreich in Betrieb genommen, ans russische Energienetz angeschlossen und synchronisiert. Die Inbetriebnahme erfolgte innerhalb von 72 Stunden.
Russisches Kleinwasserkraftwerk Verkhnebalkarskaya in Betrieb genommen

Verkhnebalkarskaya ist eines von fünf Kleinwasserkraftwerken, die von PAO RusHydro auf dem Territorium des nordkaukasischen Föderalbezirks in Russland gebaut werden. (Image source: Voith GmbH & Co. KGaA)

Dies war per Fernunterstützung, trotz der aus der COVID-19-Pandemie resultierenden Reisebeschränkungen, möglich. Der Technologiekonzern Voith lieferte die Hauptausrüstung für das Wasserkraftwerk.

Der Lieferumfang von Voith Hydro in Balakowo, Russland, umfasste drei horizontale Francis-Spiralturbinen mit Einlaufklappen, drei Synchrongeneratoren mit Erregersystem, drei Sätze automatischer Steuerungssysteme einschließlich Wärme- und Schwingungskontrolle, Montageüberwachung und die Inbetriebnahme der drei identischen Francis-Maschinen. Die Konstruktion und Lieferung der horizontalen Francis-Spiralturbinen mit einer Leistung von je 3,34 MW wurde von Voith Hydro in St. Georgen/Stfd. durchgeführt.

Große Sorgfalt wurde auf die Erhaltung der Umwelt gelegt. Die Bauweise sieht einen völlig ölfreien Betrieb der Turbinen vor. Dabei wurden elektrische Antriebe für das Leitwerk und die Einlassventile der Turbinen verwendet sowie wassergeschmierte Führungslager eingesetzt. Darüber hinaus führt dies zu einer Reduzierung des Wartungsbedarfs.

 

Über das Kleinwasserkraftwerk Verkhnebalkarskaya
Das Kleinwasserkraftwerk Verkhnebalkarskaya liegt am Bergfluss Tscherek Balkarskij auf einer Höhe von über 1000 m in der Republik Kabardino-Balkarien, einer südlichen Hochgebirgsregion in Russland. Das Wasserkraftwerk hat eine Nennleistung von 10 MW und wird von dem größten russischen Wasserkraftbetreiber PAO RusHydro betrieben. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Stromerzeugung von 60 Millionen kWh leistet das Wasserkraftwerk einen bedeutenden Beitrag zur Reduzierung des Energiedefizits in Russland.

 

Erhebliches Wasserkraftpotenzial in Russland
Das wirtschaftliche Potenzial der Wasserkraftressourcen im größten Land der Welt liegt bei rund 850 TWh/Jahr. Bisher ist nur etwa ein Fünftel dieses Potenzials erschlossen. Voith blickt auf eine lange Geschichte in Russland zurück. Das Unternehmen lieferte 1898 die erste Wasserkraftturbine ins Land und stattete in den folgenden Jahrzehnten die Sowjetunion mit elektromechanischen Wasserkraftausrüstungen aus. Um die lokale Präsenz zu stärken, eröffnete Voith Hydro im Juni 2019 seine neue Produktionsstätte in Balakowo, Russland. Von dort aus betreut Voith Kunden aus Russland und den GUS-Ländern.

Weitere Artikel zum Thema

Übernahme der gesamten Anteile an Voith Hydro abgeschlossen

03.03.2022 -

Nach Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen hat Voith am 1. März 2022 die Übernahme aller Anteile an Voith Hydro vom bisherigen Joint-Venture-Partner Siemens Energy erfolgreich abgeschlossen. Der Technologiekonzern und sein langjähriger Partner Siemens Energy hatten sich am 21. Oktober 2021 auf eine Übernahme der verbleibenden Anteile in Höhe von 35 Prozent an der früheren Voith Siemens Hydro Power Generation GmbH & Co. KG verständigt.

Mehr lesen