Prozessleitsystem verbessert Produktionsprozesse der Milchindustrie

09.08.2013

Die Software-Erweiterung "Dairy Functional Toolset" (DFT) von Siemens ergänzt das Prozessleitsystem Simatic PCS 7 um wesentliche Funktionen für milchverarbeitende Betriebe. Mit DFT lassen sich spezifische Arbeitsabläufe wie Milchentnahme, Pasteurisierung, Separation, die Produktion von Käse oder Joghurt sowie die abschließende Reinigung von Rohrleitungen und Tanks übersichtlich und präzise über das Prozessleitsystem von Siemens steuern.

Prozessleitsystem verbessert Produktionsprozesse der Milchindustrie

Mit der Software-Erweiterung Dairy Functional Toolset (DFT) ergänzt Siemens das Prozessleitsystem Simatic PCS 7 um wesentliche Funktionen für milchverarbeitende Betriebe. (Foto: Siemens)

Die neue Software-Erweiterung DFT beinhaltet alle notwendigen Visualisierungen (Faceplates) für die Bildschirm-Darstellung von Anlagen und Prozessen innerhalb von Simatic PCS 7. Wichtige Prozessschritte sind entsprechend den gültigen Standards der Branche bereits angelegt und lassen sich mit geringem Aufwand an die jeweilige Anwendung anpassen. Des Weiteren erfasst und archiviert die Siemens-Lösung kontinuierlich herstellungsbezogene Daten wie etwa Temperatur, Rührzeiten, PH-Wert oder Lagerorte. Die Daten können anschließend in übergelagerte MES (Manufacturing Execution System) oder ERP (Enterprise Ressource Planning)-Systeme exportiert werden. Das durchgängige Datenmanagement stellt eine gleichbleibend hohe Produktqualität und Rückverfolgbarkeit von der Rohmilch bis zum fertigen Produkt sicher.

Funktionen zu bestimmten Prozessschritten und Arbeitsabläufen sind innerhalb von DFT bereits zusammengefasst. So sind etwa Module für die Verwaltung von Material, Parametern, Aufträgen und Lagerorten angelegt. Diese unterstützen die Automatisierung der Produktionsprozesse von der Rohmaterialannahme bis zur Freigabe für Abfüllung und Verpackung. Weitere Module wie Tankmanager, Rohrleitungsmanager, Prozesslinienmanager sowie Materialfolgeprüfung und der CIP(Cleaning in Place) Sequencer sind für die Automatisierung einzelner Prozesse wie zum Beispiel Transfers, Mischvorgänge und Reinigungsvorgänge optimiert.

Die moderne Milchverarbeitung erfordert extrem effiziente und perfekt ineinandergreifende Prozesse von der Anlieferung der Rohmilch über deren Untersuchung und Vorbereitung sowie die verschiedenen Prozesse in der Molkerei bis hin zur Verpackung, Lagerung und Versand. Mit maßgeschneiderten Lösungen wie dem DFT sowie einem umfassenden Produktportfolio bei durchgängigen Automatisierungs- und Antriebslösungen hilft Siemens milchverarbeitenden Betrieben ihre Produktionsprozesse zu optimieren und so ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Weitere Artikel zum Thema

Wellmann Engineering eröffnet Niederlassung für den Bühnenbau

19.08.2021 -

Die Wellmann Anlagentechnik GmbH beschreitet neue Vertriebswege: Im Juli 2020 hat das Unternehmen im brandenburgischen Mittenwalde-Gallun seine neue Niederlassung in Betrieb genommen. An dem Standort werden verschiedene Baugruppen aus Edelstahl für die Lebensmittel-, Getränke- sowie pharmazeutische Industrie vorgefertigt, darunter Bühnen, Übergänge, Podeste und Treppenaufgänge.

Mehr lesen

Antriebstechnik für dezentrale Stand-alone-Anwendungen

13.08.2021 -

NORD DRIVESYSTEMS liefert anwendungsoptimierte Antriebssysteme für kompakte mobile Maschinensysteme wie Pumpen oder Lüfter bis 22kW. Für den drehzahlvariablen Betrieb solcher Maschinen, die oft nur eine oder wenige Antriebsachsen haben, kann der Frequenzumrichter NORDAC FLEX SK 200E direkt auf den Motor oder motornah an der Maschine gebaut werden.

Mehr lesen