Neue Wilo Wasserpumpe: Drehzahl-Athlet zur häuslichen Wasserversorgung

02.05.2013

Die „Wilo-Sub TWU 3 HS“ (High Speed) für die private Wasserversorgung aus Bohrlöchern, Brunnen und Zisternen weist dank wahlweise integriertem Frequenzumrichter oder auch zuverlässiger Konstantdruckfunktion eine hohe Förderleistung auf. Die gesamte Anlage kann aufgrund des geringen Durchmessers und Bauvolumens kleiner ausgelegt werden – das spart Kosten bei Brunnenbohrungen sowie der Installation.

Neue Wilo Wasserpumpe: Drehzahl-Athlet zur häuslichen Wasserversorgung

Klein, aber leistungsstark: Die „Wilo-Sub TWU 3 HS“ punktet mit hohem Förderstrom bei geringem Bauvolumen. Ihr Motor ist für erhöhte Drehzahlen von bis zu 8.400 1/min ausgelegt. (Foto: Wilo)

Die große Stärke der „Wilo-Sub TWU 3 HS“ ist ihre erweiterte Leistung dank erhöhter Drehzahl: Der Asynchronmotor ist für Drehzahlen bis zu 8.400 1/min ausgelegt. Die Betriebssicherheit der Unterwassermotorpumpe wird zudem durch einen integrierten Rückflussverhinderer unterstützt. Radiale Laufräder in Gliederbauweise meistern auch höhere Druckwerte. Die aus der hohen Drehzahl resultierenden großen Fördermengen erlauben eine Reduktion der Pumpenbaugröße, wodurch sich Produktions- sowie Folgekosten verringern: Der Ausbau des Brunnens kann kleiner ausfallen und kostet somit weniger, und auch die Installation wird einfacher und damit günstiger. Darüber hinaus lässt sich das Modell flexibel installieren: Der Einbau ist sowohl vertikal als auch horizontal mit Kühlmantel möglich.

Die Qualität der „Wilo-Sub TWU 3 HS“ macht sich auch in einem reibungslosen Betrieb und einer hohen Zuverlässigkeit bemerkbar. Der wahlweise externe oder auch integrierte Frequenzumrichter kann – je nach Einstellung – die Drehzahl dem aktuellen Wasserbedarf automatisch anpassen und so für konstanten Druck auch bei geringen Wassermengen sorgen. Neben dem Sanftanlauf sind mehrere Funktionen für einen langfristig sicheren Betrieb integriert, darunter ein Unterspannungs-, ein Überspannungs- und ein Kurzschlussschutz. Zudem ist ein thermischer Motorschutz in den Frequenzumrichter integriert. Die Kühlung des Antriebs erfolgt durch das Fördermedium; die Pumpe sollte vollständig eingetaucht bei einer Wassertemperatur im Bereich von 3 bis 35 Grad Celsius betrieben werden. Wichtig ist zudem eine Mindestströmung von 0,08 m/s am Motor. Kann die Art der Installation dies nicht gewährleisten, muss ein Kühlmantel angebracht werden.

Ein weiterer Pluspunkt ist die wartungsarme Bauweise. Die Pumpe ist dort, wo die Bauteile mit Wasser in Kontakt kommen, aus korrosionsfreien Materialien wie Edelstahl (Gehäuse nebst Welle von Hydraulik und Motor) und Polycarbonat (Laufräder und Leit-gehäuse) gefertigt. Zudem ist der Motor wiederwickelbar und ölgefüllt; seine Lager schmieren sich bei Betrieb selbst. Die „Wilo-Sub TWU 3 HS“ findet ihren Einsatz nicht nur zur privaten Wasserversorgung, sondern auch für Beregnung und Bewässerung.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Atlas-Copco-Kompressoren als zuverlässige Komponenten von Tunnelbohrmaschinen

08.05.2018 -

Tunnelbohrmaschinen (TBM) von Herrenknecht sind weltweit bei großen Bauprojekten im Einsatz. Auch am Brenner fahren sie derzeit den Berg auf. Ausgestattet sind die TBM unter anderem mit robusten, öleingespritzten Kompressoren von Atlas Copco. Denn wenn Druckluft im Berg gebraucht wird, muss sie zu hundert Prozent da sein. Der Hersteller ist international aufgestellt und kann weltweit denselben hohen Servicestandard bieten.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT