KSB Konzern: Wachstumsziele trotz schwierigem Markt

06.06.2003

Der KSB Konzern will auch im laufenden Geschäftsjahr beim Auftragseingang und Umsatz weiter wachsen.

Dies verkündete der Vorstand auf der Hauptversammlung der KSB AG am 5. Juni in Frankenthal den Aktionären. Vorstandsvorsitzender Josef Gerstner betonte allerdings, dass die Marktbedingungen 2003 sich gegenüber dem Vorjahr weiter verschlechtert haben und auch Währungskurseffekte aktuell die Unternehmenszahlen beeinträchtigen.

Im Auftragseingang hat der Konzern von Januar bis April 2003 dennoch eine Steigerung um 4,7 Prozent erzielt; der Umsatz liegt gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent zurück. Die Belegschaft im KSB Konzern ist Ende April mit 11.986 annähernd auf Vorjahresniveau geblieben (- 0,2 Prozent).

Im Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr zog der Vorstandsvorsitzende vor den Aktionären eine positive Bilanz. Bei einer Umsatzverbesserung um 1,6 Prozent auf 1.180,2 Mio € hat der KSB Konzern sein Ergebnis vor Ertragsteuern um 27,5 Prozent auf 34,3 Mio € gesteigert. Auch die KSB AG hat ihr Vorsteuerergebnis nochmals um 6,3 Prozent auf 18,6 Mio € verbessert, musste allerdings erstmals wieder eine Steuerrückstellung bilden. Dies führte den Jahresüberschuss auf 16,3 Mio € (Vj.: 17,4 Mio €) zurück.

Das weiterhin gute Ertragsniveau ermöglichte es Vorstand und Aufsichtsrat, der Hauptversammlung eine unveränderte Dividende von 4,00 € je Stammaktie und 4,26 € je Vorzugsaktie vorzuschlagen.

Die 116. ordentliche Hauptversammlung der KSB AG wurde letztmals von Dr. Wolfgang Kühborth geleitet, der altersbedingt nicht wieder kandidierte. Der Vorstand dankte dem scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Zur turnusmäßigen Neuwahl des Aufsichtsrats sind mit Dr. Dr. Peter Bettermann, Dr. Gerd Kühborth, Richard Lederer und Dr. Michael Rogowski vier Aktionärsvertreter erstmals in das Gremium gewählt worden. Die Wahl der Arbeitnehmervertreter hat am 6. und 7. Mai 2003 stattgefunden. Aus diesem Kreis sind Karlheinz Leitgeb sowie Dr. Peter Buthmann, für die leitenden Angestellten, neu im Aufsichtsrat tätig.

Weitere Artikel zum Thema

GEA mit starkem ersten Quartal

16.05.2022 -

GEA ist mit einem starken ersten Quartal in das Geschäftsjahr 2022 gestartet und zeigt dabei eine erneute Verbesserung der Finanzkennzahlen. Der Auftragseingang steigt signifikant um 20,4 Prozent auf ein Rekordniveau von 1,54 Mrd. EUR. Das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand wächst um 14,1 Prozent auf 138 Mio. EUR.

Mehr lesen

KSB startet kraftvoll ins neue Jahr

29.04.2022 -

Mit einem starken Auftakt ist der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB sehr erfolgreich in das Geschäftsjahr 2022 gestartet. Der Auftragseingang erhöhte sich deutlich um 27,1 % auf 763 Mio. € (Vorjahr 600 Mio. €). Auch der Umsatz legte zu. Er stieg um 3,5 % auf 558 Mio. € (Vorjahr 539 Mio. €).

Mehr lesen