Kolbenschmidt Pierburg AG Zwischenbericht zum 30. Juni 2002

02.09.2002

Das Umsatzwachstum der Kolbenschmidt Pierburg Gruppe verstärkte sich im 2. Quartal 2002 gegenüber dem ersten Vierteljahr 2002. Trotz der anhaltend schwachen Konjunkturentwicklung und der unter dem Vorjahr liegenden Automobilverkäufe in weiten Teilen Westeuropas sowie in Nord- und Südamerika erzielte die Kolbenschmidt Pierburg Gruppe einen hervorragenden Halbjahresumsatz. Diese Steigerung ist ausschließlich auf internes Umsatzwachstum zurückzuführen.

Im 1. Halbjahr 2002 steigerte die Kolbenschmidt Pierburg Gruppe ihren Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 21,1 Mio EUR auf 965,8 Mio EUR. Bereinigt um die im Vorjahr noch enthaltenen Umsätze des seit Jahresende 2001 nicht mehr im Konsolidierungskreis enthaltenen Geschäftsbereichs MotorEngineering (15,6 Mio EUR) ergibt sich ein vergleichbar gerechnetes Umsatzwachstum von 4 %. Vor allem der Umsatz des Geschäftsbereichs Luftversorgung/ Pumpen lag mit einem Zuwachs von knapp 8 % deutlich über dem entsprechenden Vorjahreswert. Auch die Geschäftsbereiche Kolben, Aluminium-Technologie und Motor Service erwirtschafteten höhere Umsätze. Nur der Geschäftsbereich Gleitlager verfehlte aufgrund des schwierigen Marktumfeldes und verzögerter Projektanläufe den Vorjahreswert um 4,3 Mio EUR.

Erfreuliche Umsatzzuwächse durch den Serienstart neuer Projekte und durch höhere Kundenabrufe wurden insbesondere in Deutschland, in den USA und in Spanien erzielt. Die übrigen Tochtergesellschaften in Westeuropa verfehlten hingegen konjunkturbedingt die Umsatzwerte des Vorjahres knapp. Der Anteil der mit Kunden außerhalb Deutschlands fakturierten Umsätze blieb unverändert bei 66 %. Das Wachstum der Kolbenschmidt Pierburg Gruppe im 1. Halbjahr 2002 wurde getragen von erheblichen Mehrumsätzen in den Produktbereichen Saugrohre, Drosselklappenstutzen, Abgasrückführventile und Motorblöcke im Druckgußverfahren.

Ergebnis im 1. Halbjahr

In Anbetracht der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation wies die Kolbenschmidt Pierburg Gruppe für das 1. Halbjahr 2002 mit 41,8 Mio EUR ein zufriedenstellendes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) aus. Den über den Erwartungen liegenden Ergebnissen in Deutschland und Spanien sowie in Südamerika standen hierbei Aufwendungen aus den Restrukturierungs-programmen in den USA, erhebliche Mehrkosten bei Anlauf besonders innovativer Projekte und kurzfristig verringerte Kundenabrufe in einigen Werken gegenüber.

Erwartungsgemäß konnte mit einem EBT von 24,3 Mio EUR das gute Ergebnis des 1. Halbjahres 2001 (28,7 Mio EUR) trotz einer deutlichen Ergebnisverbesserung im Bereich Luftversorgung/Pumpen und eines verbesserten Finanzergebnisses nicht ganz erreicht werden. Das EBIT und das EBITDA blieben mit 41,8 Mio EUR beziehungsweise 118,6 Mio EUR ebenfalls hinter den Ergebnissen des 1. Halbjahres 2001 zurück.

Ausblick

Der weltweite Automobilmarkt wird in den kommenden Monaten weiter von Unsicherheiten über die konjunkturelle Entwicklung und die der Rohölpreise geprägt sein. Ungeachtet dessen erwartet die Kolbenschmidt Pierburg Gruppe Umsätze, die das hohe Niveau des Vorjahres noch übertreffen werden. Darüber hinaus wird ein Ergebnis auf dem guten Niveau des Vorjahres angestrebt, was insbesondere vor dem Hintergrund der unsicheren konjunkturellen Entwicklung und mehrerer paralleler Anläufe innovativer Produkte als sehr anspruchsvolles Ziel zu werten ist.

Weitere Artikel zum Thema

Corona-Pandemie beeinträchtigt Geschäftsentwicklung von KSB

14.08.2020 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat die Folgen der Corona-Pandemie im ersten Halbjahr zu spüren bekommen. Bedingt durch staatlich verordnete Lockdowns in wichtigen KSB-Produktionsländern, Zurückhaltung der Kunden bei Neuinvestitionen und verschobenen Service-Aufträgen sind Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Veranstaltungen

    « Oktober 2020 » loading...
    M D M D F S S
    28
    29
    30
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    1
  • STELLENMARKT