IFAT India geht in die zweite Runde

07.03.2014

Vom 09. bis 11. Oktober 2014 findet die zweite Ausgabe von Indiens führender Umwelttechnologiemesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling – die IFAT India – im Bombay Exhibition Centre in Mumbai statt.

„Die zunehmende Verstädterung sowie das wachsende Umweltbewusstsein in Indien führen zu einer gesteigerten Nachfrage nach modernen Umwelttechnologien und -dienstleistungen“, erklärte Gerhard Gerritzen, stellvertretender Geschäftsführer der Messe München, im Gespräch mit Project Vendor, einem der führenden indischen Bau- und Maschinenbaumagazine. „Diese Nachfrage führt zu erheblichen Investitionen in die Entwicklung und Verbesserung von umwelttechnologischen Maßnahmen. Die IFAT India bringt nationale wie auch internationale Verbraucher und Anbieter aus der Industrie unter einem Dach zusammen.“

Auf der Premiere der IFAT India vergangenes Jahr präsentierten 131 Aussteller aus 17 Ländern den insgesamt 4.924 Besuchern ihre Lösungen und Produkte für den Umwelttechnologiesektor. Die Bewertungen der Messe fielen dabei durchweg positiv aus: 88 Prozent der ausstellenden Firmen gaben der Veranstaltung die Note „gut bis ausgezeichnet“; bei den Besuchern waren es 96 Prozent. Ebenfalls 88 Prozent der Aussteller betrachteten die Messe als Wettbewerbsvorteil für ihr Unternehmen; ebenso wie 97 Prozent der Besucher. 99 Prozent der Aussteller und 95 Prozent der Besucher würden die Veranstaltung weiterempfehlen.

„Mit dem erfolgreichen Start der IFAT India sehen wir die Messe in den kommenden Jahren sowohl in Hinblick auf die Ausstellungsfläche als auch die Anzahl an Ausstellern und Besuchern wachsen“, fügte Gerritzen hinzu. „Den Bedürfnissen des indischen Marktes entsprechend, werden auch die Messesegmente mit der Zeit angepasst und erweitert werden.“

Weitere Artikel zum Thema

Egger Pumpen für Europas größtes Abwasserprojekt

31.05.2022 -

Zwischen den Städten Dortmund und Dinslaken ist parallel zur Emscher der neue 51 km lange Abwasserkanal Emscher (AKE) entstanden, der die Abwässer von 2,26 Mio Einwohnern, Gewerbe und Industrie aufnimmt. Als grösstes wasserwirtschaftliches Bauvorhaben Europas ist die ehemals als offener Abwasserkanal genutzte Emscher somit abwasserfrei geworden.

Mehr lesen

Collo überwacht die Qualität von Flüssigkeiten in Echtzeit

18.03.2022 -

Collo´s neue Online-Messtechnik kann nahezu alle Veränderungen der Eigenschaften von Flüssigkeiten in Echtzeit direkt im Prozess erkennen. Die innovative Technik hat das Potential, die Qualitätskontrolle von Flüssigkeiten zu revolutionieren, da sie eine kontinuierliche Verfahrensüberwachung ermöglicht und universell für alle Flüssigkeiten einsetzbar ist, unabhängig von ihrer Viskosität.

Mehr lesen