GF behält Spitzenposition im Klima- und Wasser-Rating

10.12.2021
Die in London ansässige Rating-Agentur CDP hat GF zum zweiten Mal in Folge ein "A-" Rating (Leadership-Level) für seine Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel und zur Sicherung der Wasserversorgung bestätigt. Damit liegt das Rating von GF höher als der europäische Durchschnitt und jener in der Maschinenindustrie.
GF behält Spitzenposition im Klima- und Wasser-Rating

Headquarter, Georg Fischer Ltd, Schaffhausen, Schweiz (Bildquelle: Georg Fischer AG)

Trotz der Auswirkungen von COVID-19 im Jahr 2020 hat GF weltweit eine Reihe von Maßnahmen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen und des Energieverbrauchs umgesetzt. So hat GF unter anderem in den Kauf und die Eigenerzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien sowie in energieeffiziente Gebäude mit verbesserter Beleuchtung und Isolierung investiert. Zudem baut GF laufend die Nutzung der Wärme aus Produktionsprozessen aus und verwendet Wasser in geschlossenen Kühlkreisläufen. Weiter wurde das CO2e-Ziel des Unternehmens an das offizielle Protokoll der Science-Based-Target-Initiative (SBTi) angeglichen.

GF CEO Andreas Müller sagte: "GF hat sich zum Ziel gesetzt, einen stetig positiven Einfluss auf die Menschen und den Planeten zu haben, nachhaltige Innovationen zu entwickeln und den Ressourcenverbrauch vom Wachstum abzukoppeln. Dieses Ergebnis widerspiegelt die Anstrengungen unserer knapp 15'000 Mitarbeitenden weltweit und ist ein weiterer Schritt in Richtung unserer Vision, ein führendes Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit und Innovation zu werden."

GF berichtet jedes Jahr an das CDP, eine Non-Profit-Organisation, welche die größte und am häufigsten genutzte Datenbank für Kohlenstoffemissionen und Wasserverbrauch gegründet hat. Der CDP-Berichtszyklus 2021 umfasst die Aktivitäten des gesamten Jahres 2020.

Initiativen zur Eindämmung der negativen Auswirkungen des Klimawandels und zur Sicherung der Wasserversorgung stehen im Mittelpunkt der Nachhaltigkeitsstrategie von GF und des Nachhaltigkeitsrahmens 2025, der im März dieses Jahres veröffentlicht wurde.

Weitere Artikel zum Thema