Garlock erweitert Sortiment um 100 Prozent PTFE Tri-Clamp-Dichtung für die pharmazeutische Industrie

17.11.2016

Die pharmazeutische Industrie stellt die höchsten Anforderungen an die in ihren Prozessen eingesetzten Bauteile und Materialien. Mit seinen Dichtungen hat sich Garlock als zuverlässiger Partner für Dichtungslösungen im chemischen Umfeld etabliert und hilft Unternehmen, Prozesse sicher zu beherrschen.

Garlock erweitert Sortiment um 100 Prozent PTFE Tri-Clamp-Dichtung für die pharmazeutische Industrie

Die neue PTFE-Dichtung GYLON BIO-PRO® PLUS erfüllt die höchsten Anforderungen an Temperatur-, Dimensions-, Chemikalienbeständigkeit, Rückverfolgbarkeit, Reinigungsfähigkeit und Oberflächengüte (Foto: Garlock)

Seit 2004 wird diese Erfahrung auch für die Entwicklung von Produkten für die Lebensmittelindustrie genutzt. Jetzt erweitert Garlock das Produktsortiment um die Tri-Clamp-Dichtung GYLON BIO-PRO PLUS, um auch die höchsten hygienischen Anforderungen in der pharmazeutischen Industrie zu erfüllen. Nach erfolgreichem US-Launch ist die in Deutschland produzierte Produktlinie auch in Europa verfügbar.

Material, Zulassungen und Konformität

Bei dem Material GYLON Style 3522, aus dem die neue Hygienedichtung GYLON BIO-PRO PLUS hergestellt wird, handelt es sich um reines PTFE. Der Werkstoff wird seit Jahren als Membranmaterial für aseptische Ventile eingesetzt. Die dimensionsstabile Dichtung ist farblos, ohne Füll- oder Farbstoffe, phthalatfrei und frei von tierischen Inhaltsstoffen (TSE). Der Temperaturbereich und die Chemikalienbeständigkeit der GYLON BIO-PRO PLUS sind im Vergleich zu klassischen Elastomer-Dichtungen nahezu universell.

Im Gegensatz zu Standard-PTFE ist der Kaltfluss gestoppt und das Kriechverhalten reduziert. Eine Intrusion in den Rohrinnenraum bei Installation, Temperaturwechsel oder durch Quellen ist nahezu ausgeschlossen. Die Tri-Clamp-Dichtung erfüllt die Anforderungen FDA 21 CFR177.1550, NFS 61, EC 1935/2004, EC 10/2011, USP Class VI Kapitel 87 & 88 und USP Teil 32, 281 & 666 sowie 3-A. Sie ist in allen gängigen DIN-, ISO- und ASME-Größen verfügbar und kann nahezu unbegrenzt gelagert werden.

Leicht zu reinigen und rückverfolgbar

Die Oberflächenspannung der neuen Dichtungen ist sehr niedrig, wodurch das Anhaften von Materialien an der Dichtung verhindert wird. Unabhängig bestätigt wird diese Eigenschaft auch durch eine 3-A-Prüfung Standard 20-27 im Prüflabor Element Materials Technology in den USA. In vergleichenden Tests ist die Reinigungsfähigkeit identisch zu poliertem Edelstahl 316 und übertrifft diese sogar. Außerdem erleichtern die transparenten Dichtungen die optische Kontrolle. Durch eine Batchnummer auf der Verpackung werden die Anforderungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie an die Rückverfolgbarkeit der verwendeten Materialien erfüllt.

Neue PTFE-Dichtung für die pharmazeutische Industrie

Die neue, reine PTFE-Dichtung GYLON BIO-PRO PLUS von Garlock erfüllt die hohen Anforderungen der pharmazeutischen Industrie an die Dichtungseigenschaften. Die speziell auf die Pharmaindustrie zugeschnittene Produktlinie erfüllt internationale Regelungen und Normen, ist in allen gängigen Größen erhältlich und universell einsetzbar.

Quelle: Garlock GmbH

Weitere Artikel zum Thema

26. Praktikerkonferenz Graz – Ein Highlight der Pumpenbranche

26.09.2022 -

Die 26. Praktikerkonferenz Graz „Pumpen in der Verfahrens-, Kraftwerks- und Abwassertechnik“ fand von 12. bis 14. September 2022 im Congress Graz statt. Wie jedes Jahr konnte die Praktikerkonferenz Graz 2022 wieder eine ganze Reihe von Höhepunkten aufweisen, wobei am ersten Tag insbesondere die Betreiber die Latte für alle Teilnehmenden extrem hoch angesetzt haben.

Mehr lesen

Neuer Werkstoff in der Food-Pro-Reihe erleichtert Produktdesign für die Getränke- und Lebensmittelbranche

13.09.2022 -

Mit FoodPro E75F2 erweitert Trelleborg Sealing Solutions zur Drinktec sein Portfolio lebensmitteltauglicher Werkstoffe. Damit steht nun ein neues universell einsetzbares EPDM zur Verfügung, das sämtliche internationalen Vorgaben für Materialien mit Lebensmittelkontakt erfüllt und mit allen in der Branche gängigen Reinigungsverfahren kompatibel ist.

Mehr lesen

Freudenberg präsentiert neue Hochleistungsmaterialien für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

20.04.2022 -

Freudenberg Sealing Technologies erweitert sein Werkstoffportfolio für den weltweiten Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie um weitere technische Kunststoffe. Dazu gehören unter anderem die beiden Hochleistungs-PTFE-Werkstoffe Y002 und Y005, die jetzt über alle globalen lebensmittelspezifischen Freigaben verfügen und starken Temperaturschwankungen sowie aggressiven Medien sicher standhalten.

Mehr lesen