GARDENA Jahreszahlen bleiben unter Erwartungen

11.02.2002

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/2001 (zum 30.09.) erreichte die GARDENA Holding AG einen Umsatz von 756,9 Mio. DM und einen Jahresüberschuss in Höhe von 27,4 Mio. DM.

Beim Umsatz konnte damit das hohe Vorjahresniveau (755,9 Mio. DM) gehalten werden, das Ergebnis ging hingegen in einem schwierigen Marktumfeld um 17,9 Mio. DM bzw. 39,7% zurück (Vorjahr: 45,3 Mio. DM) und blieb damit trotz der im Vorjahr enthaltenen positiven Sondereffekte hinter den Erwartungen zurück. Wie bereits im Sommer 2001 vermeldet, wurde somit die Prognose von 800 Mio. DM im Umsatz und einem Ergebnis über Vorjahr nicht erreicht.

Ausschlaggebend für den unter Plan liegenden Umsatz der GARDENA Gruppe waren in ersten Linie rückläufige Umsätze im deutschen Markt, die durch die schwache Konjunktur sowie einen massiven Bestandsabbau im Handel geprägt waren. Insgesamt ging der Umsatz im Inland von DM 328 Mio. DM auf 296 Mio. DM zurück (-9,8%). Ausgleichen konnten diesen Effekt die Umsätze in Europa und dem Rest der Welt. Hier verzeichnete GARDENA Steigerungen von 4,8% auf 373 Mio. DM in Europa sowie von 19,2% auf 87 Mio. DM im Rest der Welt. Der Auslandsanteil am Umsatz wuchs um 7,4% und liegt nun bei 60,8%.

Die Ursachen für das rückläufige Ergebnis sind in verschiedenen Segmenten zu suchen. Das Ergebnis der Marke GARDENA litt unter den schwächeren Umsätzen im deutschen Markt. Die tecways AG hat das Gesamtergebnis des Konzerns mit 11,6 Mio. DM (Vorjahr: 8,4 Mio. DM) belastet. Hier waren erneut hohe Vorleistungen für Produktentwicklungen zu erbringen, die sich bei der anhaltend schlechten Lage im mobile banking-Markt im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht mehr amortisierten. Das Ergebnis der Marke Melnor konnte dagegen trotz der negativen Konjunktureinflüsse auf dem nordamerikanischen Markt leicht um 1,3 Mio. DM verbessert werden. Hier zeigte das Restrukturierungsprogramm erste positive Ergebnisse.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine Dividende auf Vorjahreshöhe vor. Den Vorzugsaktionären soll demnach - ohne Steuergutschrift - eine Dividende in Höhe von 0,78 Euro je Aktie ausgeschüttet werden.

Weitere Marktanteile gewonnen

Trotz der unbefriedigenden Geschäftszahlen konnten im zurückliegenden Geschäftsjahr weitere Marktanteile gewonnen werden. Mit 34,3% ist GARDENA in Deutschland unumschrittener Marktführer und belegt auch auf europäischer Ebene einen Spitzenplatz. Dies wird auch dadurch belegt, dass der Umsatz mit GARDENA Produkten zum Endverbraucher um 6,6% und damit doppelt so stark wie der Gesamtmarkt wuchs. Bedient wurde diese Nachfrage jedoch aus dem Bestand des Handels, so dass sich die Nachfragesteigerung noch nicht in den Umsätzen des abgelaufenen Geschäftsjahres niederschlug. Die aktuelle Auftragslage stimmt daher optimistisch für die Aussichten im laufenden Geschäftsjahr, in dem die GARDENA Gruppe einen Umsatz von 850 Mio. DM plant.

Quelle: Gardena GmbH

Weitere Artikel zum Thema

GEA gewinnt im zweiten Quartal weiter an Dynamik

16.08.2021 -

Dank der fortgesetzten Erfolge des Effizienzprogramms und der allgemeinen wirtschaftlichen Erholung hat sich GEA im zweiten Quartal hervorragend entwickelt. Bei den relevanten Kennzahlen Auftragseingang, organische Umsatzentwicklung, Ergebnismarge sowie Nettoliquidität und Return on Capital Employed (ROCE) hat sich das Unternehmen erneut deutlich verbessert.

Mehr lesen