FTC erstmals auf der Drinktec

31.08.2022
Die FTC Deutschland GmbH als deutsche Tochtergesellschaft der CSF Inox Gruppe wird erstmalig auf der diesjährigen Drinktec ausstellen.
FTC erstmals auf der Drinktec

Perfektes Zusammenspiel: FTC Pumpen und Ventile im Sudhaus einer Gasthausbrauerei. (Bildquelle: FTC Deutschland GmbH)

Die GmbH wurde in 2020 in Mainz gegründet und ist seitdem die deutsche Niederlassung der in Italien ansässigen Unternehmensgruppe. Mit einem umfassenden Portfolio an hygienischen Kreisel- und Verdrängerpumpen, Ventilen und Wärmetauschern bietet FTC Komponenten für den gesamten Brauprozess sowie die Getränkeherstellung und Verarbeitung von flüssigen Lebensmitteln.

Insbesondere die Kreiselpumpen zeichnen sich aus durch einen hohen Wirkungsgrad und geringe NPSHr Werte. Letzteres ist insbesondere im Sudhaus bei Flüssigkeiten mit hohen Temperaturen von Vorteil.

Innovativ sind auch die Rohrbündelwärmetauscher, die dank Wellrohren einen sehr effektiven Wärmeaustausch sicherstellen, damit kleiner und günstiger sind als vergleichbare Röhrenwärmetauscher und so z.B. bei Außenkochern oder CIP Anlagen das Mittel der Wahl sind.

Kurze Lieferzeiten
Nicht erst seit der Corona Krise setzt der Hersteller auf eine umfassende Lagerhaltung wesentlicher Halbzeuge. Das führt dazu, dass nach wie vor kurze Lieferzeiten realisiert werden können, gerade auch für individuell ausgelegte und angefertigte Produkte.

Dabei wird auf eine strenge Qualitätssicherung großen Wert gelegt. So werden etwa alle Pumpen vor deren Auslieferung auf dem hauseigenen Prüffeld abgenommen und deren einwandfreie Funktion im Sinne des Kunden sichergestellt.

Expansion
Die CSF Inox Gruppe verbindet eine lange Tradition mit der Lebensmittelindustrie. CSF, als Mutter der Gruppe, wurde bereits in 1970 Montecchio Emilia in Italien gegründet und entwickelt seit dem hochwertige Pumpen aus Edelstahl. Lag in den Anfangsjahren das Augenmerk hauptsächlich auf dem heimischen Markt, expandiert die Gruppe in den letzten Jahren zunehmend über Europa hinaus in die ganze Welt.

Um den stetig steigenden Bedarf weiter mit kurzen Lieferzeit und attraktiven Preisen entgegentreten zu können wird weiter investiert. Bereits in 2021 wurde eine komplett neue 6500 m² große Fertigungshalle eingeweiht. Mit höchsten energetischen Standards werden hier auf modernen Bearbeitungszentren alle Einzelteile der Pumpen gefertigt. Vom Rohmaterial bis zur abschließenden Elektropolitur deckt der Hersteller die komplette Fertigungstiefe ab.

Und es geht weiter: Bis zum Jahresende diesen Jahres steht die Verdoppelung der Produktionskapazitäten am Produktionsstandort der Wärmetauscher an.

Weitere Artikel zum Thema

Zentrale Vakuumstationen von Atlas Copco versorgen Verpackungslinien bei Tönnies Rind

27.10.2022 -

Im niedersächsischen Badbergen hat die Tönnies-Unternehmensgruppe ihr Rinderkompetenzzentrum gebaut. Die Teilstücke der Tiere werden in Tiefzieh- und Schrumpfbeutelautomaten vakuumverpackt – und das seit der Renovierung des Standortes effizienter als je zuvor. Denn das Vakuum wird seither in zwei zentralen Stationen von drehzahlgeregelten Vakuumpumpen aus dem Hause Atlas Copco besonders energiesparend erzeugt.

Mehr lesen