Die MCE – Mostra Convegno Expocomfort 2020 steuert zusammen mit der gesamten Verbandskette kompakt auf eine Septemberausgabe hin

01.04.2020
Nur kurze Zeit nach der Mitteilung der Vertagung auf September konnte die MCE auf die volle Unterstützung der gesamten Verbandskette zählen, mit dem gemeinsamen Ziel, eine Ausgabe zu inszenieren, die wesentlich zur Unterstützung der Branche und des Wirtschaftswachstums des Systems Italien beitragen kann.

MCE - Mostra Convegno Expocomfort, die im neuen Kalender BIE – Biomass Innovation Expo stattfinden wird, startet mit der Organisation zusammen mit den Verbänden der jeweiligen Branchen neu durch: vom Universum der industriellen Produktion zu dem des Vertriebs, der Planung und der Installateure. Eine Zusammenarbeit, die die Berufsverbände an vorderster Front sieht: AICARR, Associazione Italia Condizionamento dell'Aria, Riscaldamento e Refrigerazione, ANGAISA, Associazione Nazionale Commercianti di Articoli Idrosanitari, Climatizzazione, Pavimenti, Rivestimenti ed Arredobagno,  ANIMA, Confindustria Meccanica varia, con le sue associate, Assotermica, Assoclima, Aqua Italia, Avr und Assopompe, sowie ASSISTAL, Associazione Nazionale Costruttori di Impianti e dei Servizi di Efficienza Energetica (ESCo) e Facility Management.

MCE - Mostra Convegno Expocomfort repräsentiert den Industriesektor der Anlagentechnik für das Bauwesen, der 128 Milliarden Euro schwer ist, ca. 182.000 Firmen und 760.000 Fachkräfte involviert, die in der herstellenden Industrie und den Werkstätten, im Vertrieb und als Installateure und Planer tätig sind (Zahlen des vom CRESME erstellten Konjunkturberichts zum Installations- und Anlagenmarkt 2020–2023). Technologische Innovation für einen besseren Komfort des bebauten Raumes, sei dieser industrieller oder ziviler Natur, ist der Driver einer Branche, die in der Bewältigung der neuen Herausforderungen an dieses Land in Sachen Energieeffizienz des bebauten Raumes, Nachhaltigkeit und Respekt der Umwelt an vorderster Front steht.

„In diesem Moment , der sich weltweit als wirtschaftlich so schwierig entpuppt hat“, erklärt Massimiliano Pierini, Managing Director von Reed Exhibitions Italia, dem Organisator von MCE und BIE, „ist die totale Kohäsion mit unseren Referenzverbänden ein Nachweis dafür, dass als „Team zu agieren“ die einzig mögliche Strategie ist, die Aufmerksamkeit des internationalen Marktgeschehens nachdrücklich auf unsere Industrie zu lenken. Messen wie MCE und BIE, mit mehr als 2.000 Ausstellern und über 160.000 Besuchern aus aller Welt können in diesem Moment eine bedeutende Plattform darstellen, um nicht nur unsere Branche und die dahinterstehende Industrie zu unterstützen, sondern auch das Wirtschaftssystem unseres Landes zu fördern.“

DIE ERKLÄRUNGEN DER VERBÄNDE

Francesca Romana d’Ambrosio, Präsident von AiCARR – Associazione Italiana Condizionamento dell’Aria Riscaldamento refrigerazione (Italienischer Verband für Klimatisierung, Heiz- und Kühltechnik): „Mostra Convegno Expocomfort ist als Messe der Bezugspunkt für unsere Mitglieder: Facharbeiter, Wissenschaftler und marktführende Unternehmen in der Branche der Klimatechnik. AiCARR arbeitet von Anfang an mit der MCE zusammen und begrüßt die von den Organisatoren mit großer Verantwortung getroffene Entscheidung, die Veranstaltung auf September zu verschieben, noch bevor die an den Covid-19 gebundene Situation explodieren sollte. Ich und wir alle sind uns sicher, dass diese Entscheidung der MCE einen weiteren Erfolg einbringen wird, der den der vergangenen Ausgaben noch übertreffen wird: Mostra Convegno Expocomfort wird eines der Triebwerke sein, das auf signifikante Weise zur Wirtschaft unseres Landes beitragen wird, die heute von den letzten Ereignissen so stark gebeutelt ist.“

Enrico Celin, Präsident von ANGAISA – Associazione Nazionale Commercianti di Articoli Idrosanitari, Climatizzazione, Pavimenti, Rivestimenti ed Arredobagno (Italienischer Händlerverband für Sanitärartikel, Klimatisierung, Fußböden, Verkleidungen und Badeinrichtung): „Der Gesundheitsnotstand in diesen Tagen stellt uns alle auf einen harten Prüfstand: Familien, Unternehmen und das gesamte Land. Auch in der Branche der Sanitärtechnik, in der die Mitglieder von ANGAISA zuhause sind, ist und wird es heute mehr denn je grundlegend sein, die Synergien zwischen den einzelnen Akteuren der Produktionskette weiterhin zu verstärken. In jedem Fall müssen wir mit positiver Einstellung auf die Zukunft blicken, in dem Bewusstsein, dass zum Überwinden dieses Notstandes jeder Einzelne dazu aufgerufen ist, seine Rolle auf verantwortungsvolle Weise auszuführen, angefangen bei der Regierung. Ich bin sicher, dass die kommende Ausgabe der Mostra Convegno Expocomfort für alle Fachkräfte der Branche nicht nur ein renommiertes, internationales Schaufenster für das Universum des Wohnkomforts darstellen wird, sondern auch ein neues Zeugnis für den Willen, die Branche im Zeichen der Innovation und Unternehmenskultur wieder anzukurbeln. Wir werden dabei sein!“

Marco Nocivelli, Präsident von ANIMA – Confindustria Meccanica Varia (Föderation der Maschinenbau-Industrie): „Wir wünschen uns alle, diese so gravierende Situation bald überstanden zu haben, aber wir sind auch überzeugt, dass wir uns alle sehr dafür einsetzen müssen, die Messe optimal zu gestalten und mit der Unterstützung der Regierung die größtmögliche Anzahl von Einkäufern aus dem Ausland zu holen“, beteuert Marco Nocivelli, Präsident von ANIMA Confindustria, „Föderationen wie unsere, die Regierung, die Obrigkeit und die zuständigen Behörden müssen daran arbeiten, dass die Messe MCE – Mostra Convegno Expocomfort auch für 2020 den gewohnten Erfolg verzeichnen kann, was einen bei Weitem größeren Einsatz erfordern wird als in der Vergangenheit. Wir müssen die Trübung unseres Images vermeiden und der Verunsicherung gegenüber unserem Land, die der aktuelle Gesundheitsnotstand auf gefährliche Weise in die Höhe treibt, mit Fakten entgegenwirken. Es ist fundamental, dass die Menschen eine bedeutende Messe wie die Mostra Convegno Expocomfort positiv und mit Enthusiasmus leben und erleben, und wir müssen als Team agieren, um den größtmöglichen Erfolg zu garantieren“, schließt Nocivelli. „Auch deshalb sind wir davon überzeugt, dass eine der wichtigsten und dringendsten Maßnahmen jene sein wird, in Promotionskampagnen der Messe sowohl im Ausland als auch in Italien selbst zu investieren, um das Image der MCE zu schützen.“

Alberto Montanini, Präsident von Assotermica – Associazione produttori apparecchi e componenti per impianti termici (Verband der Geräte- und Komponentenhersteller für Heizanlagen): „Assotermica steht hundertprozentig hinter der MCE, eine Messe, zu deren Entwicklung sie mit der stetigen Teilnahme durch ihre Mitglieder beigetragen hat“, erklärt Alberto Montanini, Präsident von Assotermica. „Hersteller, Installateure, Vertriebspersonal, Planer, Architekten, Monteure, all diejenigen, die Teil der Branche der Sanitärtechnik sind, müssen sich angesichts eines ausgestellten Produktes miteinander auseinandersetzen und austauschen können. Hier festigen sich die Verbindungen unter den Menschen, man spricht über ein Produkt, schaut sich dabei in die Augen und schüttelt sich die Hände, wenn dies wieder möglich sein wird. Und die MCE ist genau das für alle, die Geschäfte machen: Der Ort, an dem wir uns gegenseitig Vertrauen schenken und Respekt gewinnen, auch unter Konkurrenten. Es sind die einzelnen Individuen mit ihren Aktionen, die den Unterschied machen, jeden Tag und in jedem Moment“, schließt Montanini. „Auch deshalb ist es wichtig, dabei zu sein, besonders bei dieser Ausgabe 2020.“

Roberto Saccone, Präsident von Assoclima – Associazione costruttori sistemi di climatizzazione (Verband der Klimaanlagenhersteller): „Auch in diesem Moment eines besonders kritischen Gesundheitsnotstands ist es wichtig, unsere Aufmerksamkeit auch darauf zu lenken, wie die Zukunft der Unternehmen geschützt werden kann, wenn die Krise erst einmal vorbei ist. Der Sektor der Klimatechnik ist fundamental, um die Ziele des Energieplans 2020–2030 zu erreichen. Die Zunahme der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energiequellen, die Reduzierung des Verbrauchs sowie der Schadstoffemission bleiben das große Ziel der nächsten zehn Jahre. In diesem Sinne“, schließt Saccone, „bleibt die Mostra Convegno Expocomfort – auch

wenn sie auf September verschoben ist – ein unverzichtbarer Termin für die Promotion der Technologien in der Klimatechnik, eine bedeutende Gelegenheit, internationale und nationale Kunden zu treffen und der geeignete Sitz, um all die herausragenden Neuheiten vorzustellen, an denen unsere Firmen gearbeitet haben.“

Ugo Pettinaroli, Präsident von Avr – Associazione costruttori valvole e rubinetteria (Verband der Ventil- und Armaturenhersteller): „Als Referenzverband für die Hersteller von Ventilen, Armaturen, Aktoren und Verschraubungen halten wir es für unerlässlich, der MCE unsere restlose Unterstützung zu garantieren, damit die Ausgabe 2020 der Messe zum Emblem für ein Italien wird, das in der Lage ist, Krisensituationen anzugehen, zu meistern und danach stärker, glaubwürdiger und entschlossener als vorher die Bildfläche zu betreten“, erklärt Ugo Pettinaroli, Präsident von AVR. „Wir haben die moralische Pflicht, das Image des Made in Italy auch über den Erfolg von weltweit marktführenden Veranstaltungen wie die Mostra Convegno Expocomfort wieder herzustellen. Eine Schaubühne der technologischen Exzellenzen Italiens, die seit den frühen sechziger Jahren in voller Partnerschaft zwischen Industriebranche und Messeorganisation gewachsen ist“, merkt Pettinaroli an, „und die für die Unternehmen und für das Land ein zu schützendes, zu stärkendes und zu förderndes Kapital darstellt, ganz besonders in diesem Moment.“

Stefano Sampaolo, Präsident von Assopompe – Associazione produttori di pompe (Verband der Pumpenhersteller): „Assopompe teilt bedingungslos den Ansatz, der die Vertagung dieser so bedeutenden Gelegenheit des Stelldicheins sämtlicher Sektoren der Branche der zivilen und industriellen Installationstechnik, der Klimatechnik und der erneuerbaren Energien vorsieht“, erklärt Stefano Sampaolo, Präsident von Assopompe. „In diesem für uns alle – Individuen, Familien und Unternehmen – so besonders kritischen Moment möchten wir unsere Aufmerksamkeit auf die konstante und korrekte Information unserer Mitglieder und auf die lückenlose Kommunikation der ministeriellen Weisungen zum Schutz der Gesundheit am Arbeitsplatz konzentrieren. Dieser strukturierte und kompakte Ansatz ist unserer Ansicht nach die beste Art dazu beizutragen, in kurzer Zeit zur Normalität zurück zu kehren und uns bestens zu organisieren“, merkt Sampaolo an, „um im September bereit zu sein, während der Messelaufzeit der MCE das Maximum unserer technologischen Teilnahme zu geben, als Bestätigung ihrer Zentralität im weltweiten Veranstaltungspanorama der Branche.“

Lauro Prati, Präsident von Aqua Italia – Associazione costruttori trattamenti acque primarie (Verband der Hersteller für Wasseraufbereitungsanlagen): „Als Verband haben wir sofort die Vertagung der Veranstaltung auf September begrüßt“, beteuert Lauro Prati, Präsident von Aqua Italia. „Wir sind sicher, dass dies einer der treibenden Faktoren unserer Wirtschaft nach diesem schwierigen Moment sein wird, der aktiv die Rückkehr zur Normalität und den Aufschwung des Landes zeigen wird. Die Unternehmen, die Aqua Italia vereint und die an der MCE teilnehmen werden, werden dies mit noch mehr Enthusiasmus und Professionalität als normalerweise tun und den gewohnten Nutzen aus einer der größten Veranstaltungen der Branche auf internationalem Niveau ziehen.“

Angelo Carlini, Präsident von ASSISTAL – Associazione Nazionale Costruttori di Impianti e dei Servizi di Efficienza Energetica (ESCo) e Facility Management (It. Verband der Anlagenbauer und Dienstleister für Energieeffizienz [ESCo] und Facility Management): „Wenn dieser Krisenzustand erst einmal überwunden ist, der besonders unsere Unternehmen belastet, werden wir eine Phase der Wirtschaftsbelebung für die gesamte Branche einleiten müssen. Die vorgegebenen Ziele zur Reduzierung des Energieverbrauchs und der Energiekosten von Familien, Unternehmen und öffentlicher Verwaltung stellen für unsere Industriebranche ein unverzichtbares Fundament dar, dass uns alle in eine tiefgehende Arbeit involviert. Der erneute Termin mit der MCE wird eine Gelegenheit dafür sein, sämtliche Komponenten, die die Exzellenzen aus unserem Land darstellen, zusammenzuführen und systematisch zu präsentieren.“

Die Organisation der MCE - Mostra Convegno Expocomfort und BIE – Biomass Innovation Expo ist bereits mit der vollen Unterstützung von Reed Exhibitions dabei, den Eventkalender sämtlicher Initiativen neu einzuteilen, um eventuelle Probleme für Aussteller und Besucher so gering wie möglich zu halten und eine Ausgabe 2020 zu gestalten, die den Erwartungen aller Beteiligten gerecht wird. „Die Unterstützung durch unsere Verbände, zusammen mit der von Außenministerium und Internationaler  Kooperation (MAECI) und der Italian Trade Agency ITA – der ich sehr für die Unterstützung und die Organisation der fundamentalen Incoming-Mission der Fachbesucher aus aller Welt danke – garantierten, wertvollen öffentlichen Förderung unserer Veranstaltung im Ausland“, schließt Pierini, „sind ein weiteres Anzeichen dafür, dass ein gemeinsames und geteiltes Engagement den richtigen Weg darstellen, um weiterhin Lösungen parat zu haben und um die Qualität und Exzellenzen garantieren zu können, die seit jeher nicht nur unsere Veranstaltung, sondern auch unser Land auszeichnen.“

Weitere Artikel zum Thema

Wilo setzt sich für multilaterale Welt ein

01.10.2020 -

Mehr als 1.200 Vorstandsvorsitzende von Unternehmen aus über 100 Ländern haben den Vereinten Nationen und einem weltumspannenden Multilateralismus ihre Unterstützung zugesichert. Mit der Unterzeichnung der Erklärung erneuern die Wirtschaftslenker ihr Bekenntnis zu einer verstärkten globalen Zusammenarbeit, unter Ihnen auch der Vorstandsvorsitzende und CEO der Wilo Gruppe, Oliver Hermes.

Mehr lesen