AFRISO stellt Teamplayer für die smarte Vielfalt in der Gebäudeautomation vor

09.07.2021
Das neue AFRISOhome Gateway HG 02 ist ein echtes Kombinationstalent. On board befinden sich mit WLAN und EnOcean bereits zwei gewichtige Funk-Standards. Letztgenannter bildet auch bei der neuen Gerätegeneration die unentbehrliche Basis für den optimalen und größtenteils energieautarken Betrieb der smarten AFRISO Sensoren im Komplettsystem AFRISO Smart Home.
AFRISO stellt Teamplayer für die smarte Vielfalt in der Gebäudeautomation vor

Komplettsystem: Neben Gateway und App bietet das AFRISO Smart Home eine große Auswahl an professionellen Sensoren und Aktoren für unzählige Anwendungen aus einer Hand! (Bildquelle: AFRISO-EURO-INDEX GmbH)

Anwender, welche die Vorzüge batterie- und kabelloser EnOcean-Funktechnologie schätzen, finden innerhalb der EnOcean Alliance viele ergänzende Sensoren und Aktoren, die unmittelbar mit dem Gateway funktionieren.

Einstecken und los geht‘s
Die Interoperabilität zeigt sich schon beim ersten Anblick des neuen Gateways: Direkt obenauf befindet sich ein Dockingbereich mit drei Steckplätzen. Diese erlauben jederzeit die einfache Erweiterung des Smart-Home-Systems um weitere Funk-Standards. Die quaderförmigen Module werden hierzu einfach eingesteckt, und schon ist eine neue Funk-Welt integriert und über das AFRISOhome Gateway steuerbar. Zum Verkaufsstart sind Zigbee- und Z-Wave-Erweiterungsmodule erhältlich. Zudem können auch die Funk-Cubes des Partnerunternehmens homee eingesteckt werden, wodurch sich beispielsweise alle BiSecur-Funk-Produkte der Hörmann Gruppe, Europas Nr. 1 für Tore und Türen, oder smarte Geräte der Firma Warema integrieren lassen. Aktuell stehen über 320 Geräte auf der Whitelist, die mit dem AFRISO Smart Home koppelbar und – sofern ein Skill verfügbar – auch über die Sprachsteuerung Alexa (Amazon) bedienbar sind.

Diese zukunftssichere, offene Systemarchitektur und die Kombination verschiedenster Sensoren und Aktoren unterschiedlichster Hersteller bietet Nutzern eine unglaubliche und stufenweise ausbaubare Vielfalt in der Gestaltung des eigenen smarten Zuhauses.

Sicher ist sicher
Auch in puncto Sicherheit überzeugt die neue Schaltzentrale: Alle Nutzerdaten und Passwörter werden lokal und ohne Cloud-Anbindung direkt auf dem AFRISOhome Gateway gespeichert. Für den Internetzugang und die Kommunikation mit Routern und mobilen Endgeräten wird die integrierte WLAN-Schnittstelle genutzt. Wahlweise kann HG 02 auch ohne Verbindung mit dem Internet betrieben werden. In diesem Fall wird ein eigenständiges WLAN-Netzwerk aufgebaut.

Intuitive App-Oberfläche
Bedienoberfläche und damit Herzstück des Smart-Home-Systems ist die kostenlose App AFRISOhome. Sie ist für Smartphone und Tablets (iOS / Android) oder als Web-App für PCs erhältlich. Anwender können damit intuitiv und bedienerfreundlich ihr Smart Home gestalten: Sensor-Verlaufsdaten anzeigen, Aktoren schalten, zeitlich einstellbare „Wenn–Und–Dann–Verknüpfungen“ (z. B. auch für mehrere Geräte) und automatische Abläufe anhand von Messwerten oder Logikzuständen erstellen, Sensoren pro Raum oder Gebäude gruppieren, Zugriffsrechte verwalten, sich jederzeit über besondere (selbst definierbare) Ereignisse direkt aufs Handy informieren lassen und vieles mehr.

Weitere Artikel zum Thema

Online-Fernwartung für blossom-ic Systeme

27.07.2021 -

blossom-ic hat für SHK-Fachhandwerker eine kostenlose Software zur Fernwartung von blossom-ic Systemen freigeschaltet. Mit dem „Installer Management System“ ist über einen gesicherten Zugang das Auslesen von Informationen aus der Heizkörper- und Fußbodenheizungssteuerung möglich.

Mehr lesen

Herborner Pumpen digitalisiert die Pumpenwelt

05.07.2021 -

Die Hardware HP.MIND ist im System HP.INTELLIGENCE der Schlüssel zu einer neuen, digitalen Pumpenwelt. Der HP.IOT-Controller verbindet die Pumpe mit dem „Internet of Things“ (IoT). Dazu sammelt HP.MIND die Informationen der angeschlossenen Pumpen und sendet diese verschlüsselt in die Cloud der Herborner Pumpentechnik.

Mehr lesen

Kläranlage senkt mit neuem biologischem Aufbereitungssystem Energieverbrauch

11.06.2021 -

Die Alto Seveso Kläranlage in Norditalien reinigt die Abwässer aus der lokalen Textilproduktion. Die Anlage wollte das Risiko möglicher Schadstoffe in seinem Abfluss reduzieren und gleichzeitig den Energieverbrauch senken. Mit einem innovativen, biologischen Reinigungssystem von Xylem konnte die Anlage den Energieverbrauch um 20 % senken und die Wasserqualität des nahegelegenen Seveso Flusses verbessern.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT